geringe Leistung eines Strings

  • Hallo zusammen,

    dies ist mein erster Beitrag hier, da ich erst seit Anfang Dezember Besitzer und Betreiber einer PV Anlage bin. Bisher läuft eigentlich alles ganz gut, allerdings scheint es ein Problem zu geben wenn die Sonne scheint. Meine Anlage besteht aus zwei Strings A 11 Modulen (ges. 7,04 KWp), der Wechselrichter ist von RST (Storage DC 6.0) und es gibt einen 5,7 KWh Speicher von RST. Die Ausrichtung ist Süd mit einer Neigung von ca. 14° (Flachdach). Ich zeige euch erst einmal den Ertrag, Verlauf der Leistung über der Zeit der beiden Strings von zwei normalen Tagen. Bewölkt, wenig Sonne.

    Das sieht ja alles recht normal und schön gleichmäßig aus.

    Nun der Verlauf von Gestern mit Sonne den ganzen Tag

    Das ist alles andere als normal. Der String B bringt den ganzen Tag kaum Leistung. Das kann doch keine Abschattung sein oder? Die Leitung des Strings B ist durchweg deutlich geringen als an einem Tag ohne Sonne, wie ist das möglich? Die Spannung ist dabei immer relativ hoch (ca. 400V), an String A geht Sie runter auf unter 300V, vermutlich durch die Belastung. Das auch beide Strings Leistung liefern können, zumindest zeitweise zeigt dieses Bild.

    Das linke Bild zeigt ebenfalls einen Sonnigen Tag, Anfang Dezember, da kam es mir auch schon komisch vor. Diesmal bringt String A aber weniger Leistung und B relativ gute Werte. Daher kann es meiner Meinung nicht die Abschattung durch einen festen Gegenstand (Hauskante des Nachbarhauses sein).


    Habt ihr irgendeine Idee woran das liegen kann? Einstellungen des Wechselrichters? Hatte vielleicht mal jemand eine Ähnliches Problem? Es gibt eine Option des WR in der APP, die heißt MPP aktivieren. Hat es damit etwas zu tun?


    Ich hoffe es kann mir jemand etwas dazu sagen. Sonst muss ich mich mal an RST wenden.


    Viele Grüße,

    Nicki

  • Ist da vielleicht Zero-Export eingestellt? Das heißt es oll nichts in Stromnetz exportiert werden und entsprechend regelt der WR einen der Strings runter, so dass Eigenverbrauch + Akkuladen gedeckt ist, aber nichts ins Netz geht?


    Stefan

  • Leider verrätst du uns nicht, welche Ausrichtung der String B hat. Wenn String A eine Südausrichtung hat, gehe ich dann von einer Nordausrichtung mit ebenfalls 14° aus.

    Wenn keine Sonne ist, sollte der String B aus diffuser Einstrahlung fast den Ertrag von A erreichen. Bei direkter Sonneneinstrahlung jedoch treffen die Sonnenstrahlen mit 18°+14°= 32° auf die Südmodule, auf die Nordmodule, wenn überhaupt nur mit max. 4°. Es fehlt den Nordmodulen die diffuse Einstrahlung die durch die direkte Sonneneinstrahlung nicht ausgeglichen werden kann.

    Tesla P85+ seit 8/13 >511.000km gefahren. Seit 2/19 Smart ed cabrio aus 10/13. Seit 12/19 fährt Frau Tesla M3 AWD, wurde am 2.3.22 durch ein Model Y ersetzt. PV 10 kWp an E3DC Hauskraftwerk mit 13,8kWh und Wallbox. Weitere 18kWp PV an Solaredge. Es sind noch 4x320W hinzugekommen = 1280W d.h. Gesamt PV-Leistung nun 29,329kWp. Seit 1.11.20 werden die eAutos und E3DC Hauskraftwerk gesteuert per E3DC-Control zum Börsenpreis von aWATTar geladen. Weitere 25kWp geplant, für die WP von Wolf CHA 10

  • Spricht er nicht von einer Anlage mit Südausrichtung?
    Bei Standard 320W Modulen stellt sich dann aber die Frage, warum nicht 1x22 verstringt wurde. Vielleicht nennt uns der TE ja noch den genauen Modultyp, um uns ein Bild der aufgezeigten Spannungen machen zu können.

  • Wenn B auch Südausrichtung haben sollte, dann gibt es ein massives Problem mit Schatten.

    Tesla P85+ seit 8/13 >511.000km gefahren. Seit 2/19 Smart ed cabrio aus 10/13. Seit 12/19 fährt Frau Tesla M3 AWD, wurde am 2.3.22 durch ein Model Y ersetzt. PV 10 kWp an E3DC Hauskraftwerk mit 13,8kWh und Wallbox. Weitere 18kWp PV an Solaredge. Es sind noch 4x320W hinzugekommen = 1280W d.h. Gesamt PV-Leistung nun 29,329kWp. Seit 1.11.20 werden die eAutos und E3DC Hauskraftwerk gesteuert per E3DC-Control zum Börsenpreis von aWATTar geladen. Weitere 25kWp geplant, für die WP von Wolf CHA 10

  • Ich denke auch, daß String B ein Problem mit Schatten hat...

    Schattenmanagement hat der Rtc Wechselrichter nicht, da reicht also schon sehr wenig Schatten auf einem Modul.


    Wahrscheinlich hat der Solateur deshalb 2*11 verstringt, einen Schattenstring und einen ohne Schatten.

    mit freundlichem Gruß
    smoker59

  • Kann der RTC mit Tigo´s o.ä.? Wenn nicht, wurde wohl der falsche WR gewählt. Auf der anderen Seite wäre es, wenn nur der Dez/Jan betroffen sind auch kein Beinbruch, aber ärgerlich.

  • Danke schon mal für die Antworten. Beide Strings sind Süd ausgerichtet. Warum 2 Strings? Puh, der WR hag halt 2 Eingänge. Wäre 1x 22 Besser?

    Module sind Ameri Solar mit 320 Wp.

    Heute sah es besser aus.

    Die Strings sind vorne hinten aufgeteilt.

    Hier mal die Spannungen von Gestern

    Was ich eben beobachten konnte.

    Beide Strings lieferten etwa 350 bis 400 Watt. Dann habe ich global MPP auf beiden Strings aktiviert und die Leistung Stieg auf über 700 Watt pro String an.

    Ich werde das Gefühl nicht los das es eher eine Software Geschichte ist.

    Mit Schatten kann es ja mit den Erkenntnissen von heute nichts zu tun haben. Hier ist auch wirklich kein Schatten auf dem Dach.