Montagesystem wieder verwenden

  • Guten Tag,


    ich habe eine allgemeine Frage:

    Und zwar habe ich einen "Dachschaden" *g*, dass heißt mein Hallendach (Sandwichprofil) muss demontiert werden und ein neues, baugleiches wird wieder montiert.

    Dazu muss die PV Anlage ebenfalls demontiert werden, etwa 80kwp.

    Darf man das Montagesystem, in diesem Fall K2 SpeedRail wieder verwenden, sprich von der Schraube über die Modulklemmen, Schienen usw.

    Da es sich um einen Versicherungsschaden handelt, scheiden sich die Meinungen. Wirklich was schriftliches habe ich dazu nicht gefunden.

    Bedenken habe ich eigentlich nur bei den Schrauben und bei den Modulklemmen (die Edelstahlschraube frisst ja recht schnell) und ist nach einigen Jahren sicherlich nicht besser geworden. Bei den Schienen habe ich keinerlei Bedenken, evtl noch bei den Kunststoffteilen.


    Was meint ihr oder hat vielleicht jemand Erfahrungswerte?



    gruß

  • Vielleicht besser doch kein Sandwichdach nehmen, sondern z.B. auf trapezblech gehen. :juggle:

    Bis auf die Montage direkt auf dem Trapezblech, sollte man vieles wiederverwenden können.

    7 KWp PV, Bosswerk 4,6 KVA Hybrid Wechselrichter, 5 KWh Liontron LiFePO4 Speicher

    Plusenergiehaus, autark von März bis Oktober, mit Panasonic Aquarea Monoblock 5KW

    Verkaufe: SMA SunnyHomeManager 1.0 Bluetooth mit D0-Auslesekopf für SHM1.0


    Parke nicht auf unseren Wegen, www.weg.li macht es möglich.

  • Achso vielleicht habe ich mich falsch ausgedrückt.

    Der Schaden hat nichts mit der PV zu tun,

    Nur muss für den Austausch der Paneele die Anlage ab und wieder aufgebaut werden.

    Das System hat eine allgemeine bau- aufsichtliche Zulassung. ob man trotzdem eine Freigabe braucht, weiß ich aber nicht.

  • Das System hat eine allgemeine bau- aufsichtliche Zulassung. ob man trotzdem eine Freigabe braucht, weiß ich aber nicht.

    Schau mal in die Installationsanleitung, da stehen die -


    Anforderungen an das Dach

    Blechstärke: Aluminium ≥ 0,5 mm und Stahl ≥ 0,4 mm; Mindestzugfestigkeit Aluminium: 165 N/mm²; Stahlgüte mindestens S235 Min. 22 mm Hochsickenbreite.

    Speed Rail Assembly


    Außerdem gibt es noch eine Hotline. Da kann man gleich fragen, wie es mit Ersatzteilen aussieht, ein paar Schrauben ua Teile werden sich während der Demontage möglicherweise verabschieden.

  • ich hab das schon mal verlinkt:

    die "Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung/Allgemeine Bauartgenehmigung" Nummer Z-14.4-603 für das "Befestigungssystem SpeedRail / SpeedClip" von K2 Systems GmbH bezieht sich auf den Einsatz auf Trapezblech.


    Bei der Verwendung auf Sandwich ist die " Freigabe des Herstellers erforderlich"

    siehe

    https://k2-systems.com/de/produkte/speedrail-system

    unter "Technische Daten - Voraussetzungen"

  • zu deiner Frage: ich würde die Bohrschrauben als nicht wieder einsetzbar sehen, die anderen Komponenten eher schon

    Verbindliche Auskunft dazu kann dir der Systemanbieter geben