95100 | 19,88kWp || 1200€ | TRINA

  • Standort
    Geplante Inbetriebnahme 2020-04-01
    PLZ - Ort 95100 - Selb
    Land Deutschland
    Dachneigung 25 °
    Ausrichtung Südwest
    Art der Anlage Überschusseinspeisung Wohnhaus
    Nachgeführt stationär
    Dacheindeckung Dachstein aus Beton
    Aufdachdämmung
    Dachgröße Länge: 6.6 m
    Breite: 11.7 m
    Fläche: 43 m²
    Höhe der Dachunterkante 3 m
    Eigenverbrauch laut EEG
    Freier Zählerplatz vorhanden
    Ertragsprognose pvgis (kWh/kWp) 943
    Eigenkapitalanteil 100 %
    Fremdfinanzierungszinssatz 0 %
    Grund der Investition Maximale Rendite
    Verschattung
    Angaben zur Verschattung
    Infotext - Wärmepumpentarif soll weiterhin genutzt werden
    - unter 10 kwp ist beim ansässigen Energieversorger kein extra Zähler nötig
    Angebote
    Angebot 1
    Einstellungsdatum 15. Dezember 2020
    Datum des Angebots 2020-12-10
    Preis pro kWp (ohne MwSt) 1200 €
    Ertragsprognose (kWh/kWp) 16
    Anlagengröße 19.88 kWp
    Infotext
    Module
    Modul 1
    Anzahl 53
    Hersteller TRINA
    Bezeichnung TSM-375DE08M.08 (II)
    Nennleistung pro Modul 375 Wp
    Preis pro Modul 126 €
    Wechselrichter
    Wechselrichter 1
    Anzahl 1
    Hersteller KOSTAL
    Bezeichnung Plenticore Plus 8.5*1
    Preis pro Wechselrichter 1790 €
    Mpp-Tracker 1
    Mpp-Tracker 2
    Mpp-Tracker 3
    Wechselrichter 2
    Anzahl 1
    Hersteller KOSTAL
    Bezeichnung Plenticore Plus 10"1
    Preis pro Wechselrichter 1940 €
    Mpp-Tracker 1
    Mpp-Tracker 2
    Mpp-Tracker 3
    Montagesysteme
    Hersteller Schletter
    Bezeichnung Dachgestell
    Preis pro Montagesystem 2210 €
    Typ
    Stromspeicher
    Stromspeicher 1
    Anzahl
    Hersteller
    Bezeichnung
    Kapazität
    Preis pro Stromspeicher
    Montage & Sonstige Leistungen
    Komplettmontage
    Gerüst incl.
    Mithilfe
    Anschluss AC
    Aufständerung
    Reduzierung der Einspeiseleistung (EEG2012) 70%-Regelung
    Anmeldung VNB / Netzbetreiber
    Dachintegriert
    Datenlogger
    Hersteller des Datenloggers

    Hallo zusammen,


    seit langem bin ich aufmerksamer Leser des Forums und wirklich dankbar über die zahlreichen Ratschläge die ich hier schon mitgenommen habe.

    Ich spiele seit längerem mit dem Gedanken mir eine PV Anlage zu basteln.


    Mein Grundgedanke war so viel Module wie möglich auf das Dach zu montieren.

    Berücksichtigt werden sollen dabei beide Dachhälften (Süd West + Nord Ost).

    Auf Speicher möchte ich verzichten.


    Ich heize das Haus mit einer Wärmepumpe inkl. 800 l Pufferspeicher.

    Der Jahresverbrauch liegt bei ca. 7.000 kWh. (0,1998 €/kWh)

    Der Hausstrom liegt bei ca. 2.000 kWh im Jahr. (0,2277 €(kWh)

    81,60 € Grundpreis.


    Da ich aus dem ganzen Vorhaben wenn möglich etwas Rendite rausziehen möchte ist es mir wichtig am Ende nicht draufzuzahlen.

    Ich habe nun schon sämtliche Simulationsprogramme und Excel-Liste durchgespielt, komme aber auf keinen grünen Zweig.

    Bei jeder Berechnung zahle ich am Ende drauf.


    Zur besseren Veranschaulichung hänge ich noch einen Screenshot der Berechnung mit an.

    Vielleicht kann mir hier jemand auf die Sprünge helfen und mir erklären ob ich irgendwo einen Denkfehler habe.


    Natürlich würde ich mich auch über eine Bewertung des Angebotes freuen und eventuelle Vorschläge zur Nachbesserung.


    Viele Grüße

    Lukas



    dach.pdf

  • Bei nur 2 Dachausrichtungen gehört da ein WR hin und nicht zwei.

    Bei gefühlt recht steilen Dach wird auch ein etwas kleinerer WR, bei Ziel 20KWp ein 15KVA Gerät, ausreichend groß sein.

    Bitte mal Infos zu Dachneigung und geplanter Belegung je Dach einstellen.


    Der Verbrauch der WP mit 7000KWh Strom im Jahr ist leichter Wahnsinn.

    Was läuft da schief oder fehlt dem Haus der nötige Energiestandard für guten WP Betrieb?
    Auch 800l Pufferspeicher klingen eher schlecht bei WP Betrieb.

    ist die WP alt oder woran liegt es … das sollte im Forum HTD vertieft werden, mit reduziertem Verbrauch kann man am meisten sparen.


    Ansonsten würde ich sagen, dass deine PV bei der gegebenen EEG Vergütung schlicht zu teuer ist.

    Das muss 3-stellig gehen oder gibt es beim Bau irgendwas besonderes, was man hier bisher nicht weiß?


    PS.: WP Zähler raus schmeißen mit PV wäre auch eine Überlegung wert.

    7 KWp PV, Bosswerk 4,6 KVA Hybrid Wechselrichter, 5 KWh Liontron LiFePO4 Speicher

    Plusenergiehaus, autark von März bis Oktober, mit Panasonic Aquarea Monoblock 5KW

    Verkaufe: SMA SunnyHomeManager 1.0 Bluetooth mit D0-Auslesekopf für SHM1.0


    Parke nicht auf unseren Wegen, www.weg.li macht es möglich.