großes Interesse, viele Möglichkeiten aber null Ahnung

  • Hallo Forum,


    wir planen in Düsseldorf unsere Dachfläche mit Photovoltaik zu belegen und haben keine Ahnung von der Materie.

    Natürlich habe ich die Empfohlenen Seiten hier gelesen. Vielen Dank an dieser Stelle für die Massenhaften Informationen. Allerdings werde ich die Errichtung der Anlage nicht mehr erleben wenn ich mich da wirklich selber durcharbeiten muss.

    Gelernt habe ich bereits, ohne Speicher und so viel wie möglich...

    Laut einem entsprechenden Angebot bekomme ich 307 Stück AXIWORLD Black-Premium AC-330M/60S auf unsere verschieden ausgerichteten Dachflächen unserer 2 nebeneinander liegenden Grundstücke.

    Das Angebot hier in der Rubrik Angebote einzustellen sprengt wohl den Rahmen...


    Ich fühle mich derzeit etwas überfordert und würde mich freuen wenn ich hier ein wenig Unterstützung und Zuspruch finde.

  • Gut 300 Module, das werden schöne 100 kWp! Den kleinen Teil über 100 würde ich ein Jahr später in Betrieb nehmen um DV zu vermeiden. Machen! Bitte Belegungsplan Luftbild und Foto Elektrik Hausanschluss und Zählerkasten einstellen.


    FAQ wenigstens überfliegen, du brauchst nicht allen Links folgen.


    Statt vollschwarz würde ich auf 350 Wp aufwärts setzen.

  • stecki,


    willkommen im Forum. :)


    Bei dieser Größenordnung (100 kWp!) solltest du nach einem erfahrenen Solateur suchen, der auch entsprechende Referenzanlagen benennen kann.


    Ohne das du Details nennst, wird eine gute Beratung selbst bei sehr erfahrenen PV'lern hier im Forum schwierig.


    Ein Google Bild ist das mindeste. Auch Details des Angebotes (Komponenten, Preis) wären nützlich, den Namen des Anbieters kann man unkenntlich machen. Zudem natürlich Vergleichsangebote einholen. Bei der Größenordnung kann man auch schon einen größeren Kreis um Dü'dorf ziehen (bis kurz vor Kölle :)) bei den Anfragen.


    Was hast du bisher zum Thema Netzanschlußbegehren getan, wer ist dein VNB?

  • ok, vielen Dank schon mal für die ersten Antworten und die freundliche Aufnahme hier.

    Außer Internetrecherche, Anfragen über Portale und daraus resultierender halbherziger Fernangebote sowie eines, meines Erachtens, seriösen Angebotes nach Besichtigung vor Ort durch einen in der Nähe ansässigen Solateurs haben wir noch nichts unternommen.

    Die FAQ habe ich mit großem Interesse gelesen, bin dadurch allerdings auch etwas verunsichert... Außerdem gehöre ich zu den Leuten die vor lauter Arbeit keine Zeit haben Geld zu verdienen. Das macht die Sache nicht einfacher.

  • Wegen der 2 Flurstücke wurden 2 unabhängige Anlagen angeboten. Hier der Belegungsplan für die erste Anlage,

    241 Module je 119,20 €

    122 Moduloptimierer P6XX Landscape je 62,10 €

    241 Stück Montagesystem Pult / Trapezblechdach je 44,10 €

    241 Stück Modulmontage je 75,65 €

    1 Stück Wechselrichter SolarEdge SE82.8K für 5629,41 €

    1 Stück SolarEdge SE5K-RWS Storedge Hybrid 48V für 2250,50 €

    1 Stück BYD B-BOX Premium LVS 24,0 (24,00KWH) für 10999,00 €

    Elektroinstalation PV-Anlage u. Speicher TAB konformen Zählerplatz mit Überspannungsschutz für pausch. 4679,83 €

    1 Stück MYENERGI Zappi Wallbox 3,7-22 KW für 1049,00 €

    1 Stück MyEnergi Harvi Funk Wireless Sensor für 150,00 €

    1 Stück Elektroinstalation Wallbox an Zählerschrank für 500,00 €

    1 Pauschal Gerüststellung für 1299,00 €

    Das ergibt einen Komplettpreis von 91729,89 € Netto für 79,53 kwp


    Das Angebot für die 2. Anlage enthält die selben Preise jedoch ohne Wallbox, sonst identisch

    also 22,11 kwp (67 Module) für gesamt 41906,14 €


    Das Angebot wurde Ausgearbeitet bevor ich hier bei euch gelesen habe. Ich ging von Speicher aus für E-Auto und WP

  • So, jetzt noch zu den Umständen.

    Es handelt sich hier um 2 Flurstücke, das eine (größere Anlage) besteht aus unserem Privat Haus genutzt mit 7 Personen, sowie einer Gewerbeanlage die vermietet ist. Zusätzlich betreiben wir hier unser eigenes Unternehmen als GmbH.

    Das 2. Flurstück (kleinere Anlage) ist ein Mehrfamilienhaus mit 6 Wohnungen (Altbau, wird Stück für Stück saniert.)


    Mir geht es nicht in erster Linie darum das billigste zu bekommen sondern langfristig vernünftig zu wirtschaften.

  • Heftig was da aufgerufen wird, noch dazu ist der Lvs Byd drin. Welche Notwendigkeit besteht den bei den vielen Optimierer? Bei der Größe der Anlage sollte es auch günstiger gehen.


    Das beste wäre PVSol Premium runterladen und wir helfen dir beim belegen und planen. Ein ganz heißer Kandidat wäre bei mir Q. CELLS Duo ML G9 390 kWp. Ich denke du hast hier mehrere Möglichkeiten.

  • Ui! 24kWh Speicher. Für was?!

    Speicher für E-Auto und WP

    Das ist nicht wirtschaftlich den Strom mit 80% Wirkungsgrad einzuspeichern und dann noch Verlustbehaftet ins Auto zu laden.

    Dein Auto kann an so großer PV immer wenn es Zuhause ist direkt laden. Nachts macht man das mit Windstrom (zugekauft).

    Die WP ist ein zeitlich verschiebbarer Verbraucher wenn man da Gebäude entsprechend ausrüstet (Dämmung, Flächenheizsysteme und aktivierte Masse).


    Solaredge... Bei den Dächern! Nö würde ich nicht machen. Auch wenn der Preis abzüglich des Speicherzeugs gut ist.


    Die wirtschaftlichste PV ist die ohne Speicher.

    Was es bei dir zu klären gibt ist ob man eine oder 2 Anlagen baut.

    Ich würde das zu sanierende Haus separat betrachten und dort eine PV mit (69?) Modulen bauen - wegen des kleinen 12er Dachs des Erkers(?) braucht man kein SE - entweder man verstringt abweichende Dachneigungen gleicher Ausrichtung zusammen oder wählt einen WR der einen separaten Tracker dafür hat. 1*12, 2*18 und 1*22 könnte man Mal an einem Kostal PIKO 20 simulieren.

    Falls da zuviel abgeregelt wird einen Huawei 33 KTL-A prüfen.


    Die Große Anlage geht ebenfalls mit einem üblichen WR . Richtung 80kW?


    Luftbild fehlt noch...genaue Maße... Fotos...

    Welche Dacheindeckung liegt jeweils auf?


    Ich würde dir auch bei wenig Zeit raten dich mit der PV zu beschäftigen wenn du wirklich das Maximum rausholen willst.

    Informiert verhandelt es sich besser mit Geschäftspartnern ;)


    Gruß Flo

    Achtung Schattentheoretiker!

  • Die Belegung sieht doch erst einmal nicht schlecht aus.

    Für die Anlagengröße sollte es günstiger gehen.

    Solaredge bei einer Anlage dieser Größe... Du etwa ein sehr kompliziert geformtes Dach mit vielen Ausrichtungen? Ansonsten kein Vorteil durch SE, aber erhöhte Komplexität durch all die Optimierer. Es geht hier doch um eine Gewerbehalle, das sollte ein Job für einen dicken String-WR sein. Huawei...?

    Ich würde bei der Wallbox OpenWB statt Zappi nehmen. Das ist auch einfach zu erweitern, wenn mal mehrere Ladepunkte nötig werden.