Frage zur Wechselrichterdimensionierung SolarEdge

  • Hallo Leute!


    Meine bisherigen Planungen sind 20 Module je 370 Watt.

    10x Ost Dach

    10x West Dach

    SolarEdge SE7K


    Nun kam mir der Gedanke noch 8 (?) weitere Module zu plazzieren.

    4x Süd Dach

    4x Nord Dach (?)


    Es wird ein 4 kWh Speicher verbaut und wahrscheinlich die 70% weich Regelung gefahren.



    Meine konkrete Frage ist, wie viel kWp kann ich an den Wechselrichter klemmen?



    Im Datenblatt finde ich eine "Maximale DC Eingangsleistung von 9450 Watt".


    Ich würde ja mit den 28 Modulen auf insgesamt 10360 Watt PEAK kommen.


    Durch die 70% Regelung wird ja eh auf 7252 Watt gedrosselt, oder verstehe ich da irgendwas nicht?


    Was sagt ihr zu der ganzen Sache?


    Ich weiß, Speicher ist unsinn und dach sinnVOLL belegen. Aber mehr gibt das Budget zur Zeit nicht her...


    Darum sind meine Überlegungen da, die Modulanzahl zu erhöhen, aber bei dem Wechselrichterpreis zu bleiben. Ich möchte den Solateur nicht jeden Tag wegen einem neuen Angebot nerven... :P

  • nimmst halt lieber einen Fronius

    Gen24+ 10kW mit BYD HVS 5,1kWh für ost/West mit 370Wp parallel an tracker 1

    und für N/S an Tracker 2, idealerweise

    mit Panasonic HIT um eine vernünftige Spannung zu bekommen.


    Die Solaredge Lösung ist nicht wirklich sinnvoll

    mit nur 10 Modulen je Ausrichtung, da hast du regelmäßig "voltage blocking".

    2*13 + 8 G5 Süd, 2*10 +10 l G9.3 XL Nord an Fronius Symo 12,5 & Solis RHi,

    12 Sharp NUSC Süd und 4 TSC PowerXT Ost an Primo 4,6,

    4xPylontech US2000C, Nibe S1155-6 an Ringgrabenkollektor, 15,6m² Hewalex Solarthermie
    Technische Alternative UVR16x2, CAN-Mtx2, CAN-EZ2 und C.M.I.

  • Was hat denn die Wechselrichterüberdimensionierung zu sagen? Und wie weit kann man dort gehen?


    Anbei die Daten aus dem SolarEdge Designer... Ich weiß den Wert nicht richtig einzuordnen...

  • die maximale DC-leistung ist knapp über 9kW,

    der 7kW ist als etwas knapp, aber keine Katastrophe.

    2*13 + 8 G5 Süd, 2*10 +10 l G9.3 XL Nord an Fronius Symo 12,5 & Solis RHi,

    12 Sharp NUSC Süd und 4 TSC PowerXT Ost an Primo 4,6,

    4xPylontech US2000C, Nibe S1155-6 an Ringgrabenkollektor, 15,6m² Hewalex Solarthermie
    Technische Alternative UVR16x2, CAN-Mtx2, CAN-EZ2 und C.M.I.

  • dir geht mit der Auslegung eh so einiges verloren, weil du keine 750V am morgen oder abend zusammen bekommst mit nur 10 Modulen je Richtung.

    2*13 + 8 G5 Süd, 2*10 +10 l G9.3 XL Nord an Fronius Symo 12,5 & Solis RHi,

    12 Sharp NUSC Süd und 4 TSC PowerXT Ost an Primo 4,6,

    4xPylontech US2000C, Nibe S1155-6 an Ringgrabenkollektor, 15,6m² Hewalex Solarthermie
    Technische Alternative UVR16x2, CAN-Mtx2, CAN-EZ2 und C.M.I.

  • ich halte den Aufpreis für Solaredge für unnötig, da die Auslegung eh problematisch ist. Egal ob 7,8 oder 9kW Wechselrichter.

    2*13 + 8 G5 Süd, 2*10 +10 l G9.3 XL Nord an Fronius Symo 12,5 & Solis RHi,

    12 Sharp NUSC Süd und 4 TSC PowerXT Ost an Primo 4,6,

    4xPylontech US2000C, Nibe S1155-6 an Ringgrabenkollektor, 15,6m² Hewalex Solarthermie
    Technische Alternative UVR16x2, CAN-Mtx2, CAN-EZ2 und C.M.I.