Fernüberwachung Sunways NT 4200 Wechselrichter

  • Sicherlich bekomme ich bei folgender Fragestellung Experten-Tipps hier im Forum.


    Ich (wir, meine Frau und ich natürlich) betreibe seit 2010 eine kleine Solaranlage (~8,5 kWp) auf dem Dach meiner Schwiegereltern.

    Seit Sommer diesen Jahres ist das Haus vermietet, ich komme quasi nicht mehr in das Haus um die Anlage zu kontrollieren.

    Natürlich habe ich den Mietern gesagt, sie sollen sich melden, wenn eine Störung angezeigt wird, ... dennoch ist die Anlage für mich nicht meht "transparent". :-?


    Es stellt sich die Frage nach einer Fernüberwachung der Anlage.

    Ich bin nicht sicher, ob WLAN im Haus ist. Ich möchte das aber (wenn überhaupt vorhanden), nicht unbedingt nutzen.


    Ich habe folgende Anforderungen an die Überwachung der Anlage:

    - dauerhafte Störungen der Anlage sollten zeitnah (innerhalb von ~ 24h) gemeldet werden

    - Es sollte sporadisch (ca. 1-2x/Monat) möglich sein, die Ertragsdaten abzufragen. (ich sitze nicht die ganze Zeit am PC und überwache alles)

    - Der Datenlogger sollte einfach in die Anlage zu integrieren und kostengünstig sein. (auch in den Betriebskosten Strom, SIM Kosten usw.)

    - WLAN sollte auch möglich sein.


    Es sind 2 Sunways NT 4200 Wechselrichter verbaut.


    Welche Empfehlungen gibt es.

    (... und ja, sorry, ich habe nicht das ganze Forum durchgelesen, sondern stehe am Anfang meiner Recherche :roll:)


    Vielen Dank! :)


    Grüße

  • Elektron

    Hat den Titel des Themas von „Schönen Guten Abend!“ zu „Fernüberwachung Sunways NT 4200 Wechselrichter“ geändert.
  • Hallo Stefan!

    Ja klar, warum nicht!

    Welches Gerät /Typ ist zu empfehlen?

    Da gibt es welche zur Hutschienenmontage und Geräte zur Wandmontage.

    Die Wechselrichter hängen mitten im Keller (Heizraum Betonwände), ich denke das wird eher schwierig mit dem Empfang.

    Der Schaltschrank ist unter der Kellertreppe (Betontreppe)

    Wie ist das mit der Installation?

    Vielen Dank!

  • Entweder gebrauchte (300, 500, 1000, 1200, 1900, 2000) oder dann von der aktuellen Serie den 50er oder den Base.

    Die notwendige RS485-Schnittstelle ist in den Sunways bereits drin.

    Wenn Empfang ein Thema ist, muss man natürlich vor Ort schauen, was geht. Da kann ich aber schlecht was empfehlen.

    Installation/Montage ist, wenn man keine 2 linken Hände hat eigentlich ganz gut machbar.


    Stefan

  • Der Solar Log 50 könnte man in den Verteilerkasten einbauen.

    Der Neupreis ist auch überschaubar.

    Aber wie ist das mit der Datenübertragung aus einem "Blechkasten" heraus im Betonkeller?

    Geht das ohne LAN-Kabel?

  • Naja, bei der Übertragung könnte natürlich eine Herausforderung sein. Die hast Du aber in allen Fällen.

    Variante A könnte die Nutzung des Mieter WLAN sein

    Variante B über Mobilfunk, da musst Du aber vor Ort schauen, wie der Empfang ist


    Stefan