Erweiterung PV Anlage auf Reihenhaus

  • Green_Pirate Nein, wirklich ;-) ... Habe 22 eingegeben... habe auch extra nochmal geshaut.


    Aber Danke, die Infos hier haben mir in der Planung schon eine echte Nummer geholfen!



    Abgesehen von der Technik habe ich jedoch noch eine eher administrative Frage. Als Vergütung werde ich ja eine Mischvergütung bekommen, welche über meinen bisherigen Zweirichtungszähler abgerechnet wird... soweit so gut. Müsste ich jetzt für die steuerliche Abrechnung noch die jeweils produzierte Strommenge der einzelnen PV-Anlagen erfassen?


    Bei Einrüstung meiner Brennstoffzelle habe ich dies gemacht, um den Eigenverbrauch den Erzeugern zuordnen zu können. Müsste ich bei der PV diesen jetzt auch noch den jeweiligen Anlagen zuordnen? Spätestens wenn ich nur ein Wechselrichter verbauen sollte ist dies doch kaum noch möglich?!?

  • Ist weder möglich an einem WR noch nötig. Warum willst du die Anlagenteile separat erfassen? Das macht nur Sinn wenn man einem Anlagenteile einen bevorzugen Eigenverbrauch zuordnen will.

    Achtung Schattentheoretiker!

    • Hilfreichste Antwort

    Man kann ohne separaten Zähler anteilig der Generatorleistungen die individuell durchschnittliche Vergütung berechnen.


    Also nein : die neue Anlage parallel zur Bestandsanlage an einen 2RZ

    Achtung Schattentheoretiker!