Erweiterung PV Anlage auf Reihenhaus

  • Hi.


    Im nächsten Jahr habe ich dann endlich die Gelegenheit meine PV-Anlage auf das nebenstehende Reihenhaus zu (erweitern), bzw. eine neue zu bauen. Vorher hatte ich leider keinen Zugriff aufs Dach.


    Im Moment bin ich in der Planungsphase und könnte frühestens im Februar mit der Umsetzung beginnen :-( . Leider kann mir das Sunnydesign nur bedingt helfen, weshalb ich dachte ich frage hier mal im Forum bei den Profis nach ;-).


    Zuerst habe ich überlegt die zweite Anlage mit einem zweiten Wechselrichter zu betreiben. Aufgrund der Ausrichtung Südwest und Nordost würde hier theoretisch ein SMA STP 10.0 reichen (Südwest = 2 x 9 Module & Nordost = 2 x 11 Module).


    Alternativ könnte ich mir auch vorstellen einen Wechselrichter für alles zu nehmen. Ich habe gesehen, dass die einzelnen Leistungsklassen preislich eng beieinander liegen. Den STP 8.0 könnte ich dann ja sogar noch veräußern.


    Eine weitere Alternative wäre auch auf eine Belegung der Nordostseite zu verzichten und bei "neuen" Haus nur die Südwestseite zu belegen (Bei der bestehenden Anlage hat die Nordostseite schon etwas gebracht (ging ein paar Monate nach der Südwestseite in Betrieb) und gerade in den Morgen Stunden im Sommer habe ich schon eine positive Änderung festgestellt. Eine Nichtbelegung würde aber gut Geld sparen, da ich auf der Nordostseite ein Gerüst stellen muss (Ohne geht hier nicht und macht mir auch keiner ... Ich erst recht nicht ;-) ). Südostseite geht ohne Gerüst.


    Für Auslegungsvorschläge bin ich dankbar.


    Sonstiges

    Die Montage und Verdrahtung der Anlage würde ich in Teilen selber machen (habe ich die alte ja auch schon) und habe einen Fachbetrieb an der Hand, welcher dann die Arbeiten übernimmt, welche ich mir alleine nicht zutraue, bzw. kann. (z.B. Modulmontage, Anmeldung EVU, etc.). Bei der Komponentenauswahl bin ich beim Wechselrichter auf SMA beschränkt. Bei den Modulen bin ich flexibel und habe mich hier bei den letzten Malen (habe schon mehrere kleinere Anlagen gebaut bzw. mitgeplant und vermittelt) immer bei größeren Bestellungen meines Fachbetriebes angeschlossen (meist habe ich daher Vitovolt von Viessmann, bzw. einmal Sunpower verbaut).

  • Kannst du bitte noch deinen Standort (oder PLZ) angeben, dazu Dachneigung und Ausrichtung.

    Ob sich NO lohnt entscheidet sich ua darüber, welchen Ertrag das bringt.

    Kann man mit Sunny Design oder PVGIS ermitteln.

    Je nach Modul (60 Zeller) und Inverter Typ (1.000 V) sind Strings bis 22 Modulen möglich.

    Warum dann zB 2x9 anstatt 1 x 18 bzw 2 x 11 anstatt 1 x 22? Das würde ich prüfen.

    Kommt also darauf an, welche Module du installieren willst. Gibt es da schon Ideen?

  • Bei Reihenhaus auch immer Abklären, ob in Sachen Brandschutz, Abstände eingehalten werden müssen. Das ist je nach Bundesland unterschiedlich.

    Gruß PV-Express


    Mit ZOE Z.E. 40 Beruflich unterwegs

    46 x Sunowe 195Wp Mono, SMA STP8000TL10, Ausrichtung - 40°Az, Dachneigung 35°, IBN 5/2012

  • Huch... Die Werte ganz vergessen 😉.


    Region ist 45527 Hattingen und Dachneigung sind 45°.


    Im Sunnydesign habe ich die neue Anlage mal eingegeben. Muss mal auf den Ertrag schauen.


    Ich glaube 2*9 haben wir damals gewählt, weil auch dies vom Sunny Design so empfohlen war. Bei 1 x 18, wäre die Spannung doch arg hoch gewesen. Außerdem ist der "rechte" String morgens etwas länger verschätzt, während der linke bereits schön in der Sonne liegt.


    Achja, was meinst du mit 1 x 11 und 2 x 22?


    Bzgl. Module könnte ich vermutlich Anfang nächsten Jahres auf 0,345 - 0,385 kwp Module rankommen. Vermutlich wieder Vitovolt von Viessmann (weiß nicht genau wer dahinter steht).

  • "arg hoch" ist relativ.

    IdR. kannst du bei 60-Zellern bis 340 Watt 22 Stück in einen String setzen.

    Solltest du auch tun, da dann die Stringspannung nahe an die 1000-Volt-Grenze kommt.

    Welche Module sollen es werden?

    Kannst dir dann selber ausrechnen, ob bei -10 Grad du noch unter 1000 Volt bleibst.


    lg

    citystromer

    Sanyo 18 X HIt N 235 SE 10, Sunways WR NT 4200, Westausrichtung, Standort: 3045x

  • Auf der Südwestseite habe ich damals Sunpower Max3 mit 0,39 kwp verbaut. Wenn eine Umverdrahtung sinnig ist, könnte ich dies ja problemlos machen.


    Also ich muss gleich mal schauen, aber ich gehe davon aus, dass die "neue" NO Seite mit 1x22 unter 1000 Volt bleibt.

  • Ich werde mich wieder über meinen Elektriker an eine größere Bestellung dranhängen. Ich denke mal, dass es wieder Module aus der Viessmann Vitovolt Reihe wird. Ist für mich preislich immer ganz interessant ;-).


    Womöglich dieses hier:

    Vitovolt M340 oder bis dahin auch M345.


    Zur Vollständigkeit auf dem Bestandsbau:

    Südwestseite: 18 x Sunpower Max 3 390

    Nordostseite: 9x Vitovolt M305


    Sunpower bekomme ich leider nicht mehr zum guten Preis.


    Ich kann ja nachher mal ein Screenshot vom Sunnydesign einstellen.


    Schonmal danke für den Support hier... leider komme ich mir hier immer etwas "dumm" vor ;-). Aber die Beratung ist hier halt besser als die vor Ort. Bisher hatte ich noch keinen gehabt, welcher mich so richtig überzeugt hat.