Solaredge WR und welche Wallbox?

  • Einige Punkte habe ich bereits in den entsprechenden Rubriken nachgelesen. Dennoch speziell diesen Fall oder so ähnlich nichts gefunden. Bräuchte da mal etwas Hilfe.

    Installiert ist eine PV-Anlage mit 18,7 kWp. WR ist ein Solaredge SE17K.

    Vorhaben wäre die Installation einer Wallbox, die mit dem WR kommunizieren kann (oder auch nicht).

    Welche spezielle Wallbox wäre da (am) geeignet(sten)?

    Förderantrag KfW 440 schon gestellt und genehmigt.
    3 Varianten gäbe es ja: Var. 1 ohne Ansteuerung, Var. 2 Ansteuerung über "Start" Signal und Var. 3 Dynam. Ansteuerung

    Die ersten beiden Varianten wären etwas kostengünstiger und die 3. Variante am teuersten.

    E-Auto noch nicht vorhanden. Planung für die Zukunft.

    Muss die Wallbox zwingend Überschussladen können oder tut's auch eine ohne diese Fähigkeit (Erfahrungen pro/contra), in Bezug auf Preis, so dass ich beim Laden eben Strom ausm Netz beziehen würde? Was würde bei Var. 3 außer der Wallbox noch benötigt? Wie funktioniert die Kommunikation zwischen WR (im Keller installiert) und Wallbox (in Garage, ein Geschoss quasi versetzt darüber)?

    Unterstützung bei der Entscheidung erbeten,...:danke:

    PV-Anlage: 18,7 kWp (3,74 kWp DN30°W; 5,1 kWp DN30°S; 2,72 kWp DN30°O; 7,14 kWp DN5°S)

    Kia Niro EV (im Bestellprozess)

    Wallbox Zappi 22/11kW mit Hub

  • Es macht Sinn mit Überschuss zu laden. Die Empfehlung wäre eine openWB. Die kommuniziert direkt per Modbus/TCP mit dem SE WR. Je nach Produktion wird die Ladeleistung 1-/3-ph angepasst.

    Tesla P85+ seit 8/13 >511.000km gefahren. Seit 2/19 Smart ed cabrio aus 10/13. Seit 12/19 fährt Frau Tesla M3 AWD, wurde am 2.3.22 durch ein Model Y ersetzt. PV 10 kWp an E3DC Hauskraftwerk mit 13,8kWh und Wallbox. Weitere 18kWp PV an Solaredge. Es sind noch 4x320W hinzugekommen = 1280W d.h. Gesamt PV-Leistung nun 29,329kWp. Seit 1.11.20 werden die eAutos und E3DC Hauskraftwerk gesteuert per E3DC-Control zum Börsenpreis von aWATTar geladen. Weitere 25kWp geplant, für die WP von Wolf CHA 10

  • Somit würde nur diese openWB Wallbox benötigt und sonst keine Komponenten?

    PV-Anlage: 18,7 kWp (3,74 kWp DN30°W; 5,1 kWp DN30°S; 2,72 kWp DN30°O; 7,14 kWp DN5°S)

    Kia Niro EV (im Bestellprozess)

    Wallbox Zappi 22/11kW mit Hub

  • Die openWB braucht noch eine Datenverbindung. Entweder über Datenkabel (Ethernet), es geht auch per WLAN, da muss das Signal ausreichend stark und zuverlässig ein

    Tesla P85+ seit 8/13 >511.000km gefahren. Seit 2/19 Smart ed cabrio aus 10/13. Seit 12/19 fährt Frau Tesla M3 AWD, wurde am 2.3.22 durch ein Model Y ersetzt. PV 10 kWp an E3DC Hauskraftwerk mit 13,8kWh und Wallbox. Weitere 18kWp PV an Solaredge. Es sind noch 4x320W hinzugekommen = 1280W d.h. Gesamt PV-Leistung nun 29,329kWp. Seit 1.11.20 werden die eAutos und E3DC Hauskraftwerk gesteuert per E3DC-Control zum Börsenpreis von aWATTar geladen. Weitere 25kWp geplant, für die WP von Wolf CHA 10

  • Entweder über Datenkabel (Ethernet), es geht auch per WLAN, da muss das Signal ausreichend stark und zuverlässig ein

    Erfahrungsgemäß geht WLAN genau dann nicht, wenn es gehen soll. Deswegen würde ich empfehlen Kabel zuv verlegen.

    Wer Fehler findet darf sie behalten.:danke:

    2x 320Wp und 2x 280Wp an Solis 4G Mini 1000 (IBN Juni 2020, 2 280Wp Panels am 28.02.2022 hinzugefügt) +EMU Professional 3/75

    Link zur FAQ von pflanze