VZLogger wird einfach beendet

  • Moin Zusammen,


    mein erster Eintrag in diesem Forum. :)


    Das Thema bringt mich allerdings zur Verzweiflung.


    Ich habe vz auf einem Pi B+ aufgesetzt um einen ED300L, als auch mehrere Ferrariszähler zu loggen.


    Gestern das erste Erfolgserlebnis, das System scheint zu funktioniert. Allerdings nur bis heute 15 Uhr. Seitdem läuft der Service nicht mehr an. Es wird nicht mal ein Log erzeugt.


    Der Status ist:

    Code
    pi@raspberrypi:~ $ systemctl status vzlogger
    ● vzlogger.service - vzlogger
       Loaded: loaded (/etc/systemd/system/vzlogger.service; enabled; vendor preset: enabled)
       Active: failed (Result: exit-code) since Tue 2020-11-24 19:55:49 GMT; 4min 58s ago
      Process: 548 ExecStart=/usr/local/bin/vzlogger -c /etc/vzlogger.conf (code=exited, status=1/FAILURE)
     Main PID: 548 (code=exited, status=1/FAILURE)
    
    Nov 24 19:55:48 raspberrypi systemd[1]: Started vzlogger.
    Nov 24 19:55:49 raspberrypi systemd[1]: vzlogger.service: Main process exited, code=exited, status=1/FAILURE
    Nov 24 19:55:49 raspberrypi systemd[1]: vzlogger.service: Failed with result 'exit-code'.


    Meine Config:


    Wie gesagt, das Log zeigt nach Start des Services nichts. Also habe ich versucht den Process Manuel zu starten. Er wird nach einem Durchlauf einfach beendet (siehe Log im Anhang)


    Damit hört der Prozess auf...


    Wenn ich das -d für Damonize anhänge, läuft er garnicht erst an daher scheint der Service auch nicht zu funktionieren. Das Log zeigt aber, dass Daten kommen...


    Was mache ich falsch:?:


    Danke für eure Hile!

  • Hi. Wenn ich daemon auf true setze dann läuft es garnicht erst an nach daemonize...


    Das log hab ich ins Hauptverzeichnis von pi gelegt damit ich es direkt aufrufen kann

    Der vzlogger sollte dann im Hintergrund laufen...

    Und wenn man den Pfad für das Log-File sauber einstellt, kann man auch dauerhaft darauf zugreifen....


    Stefan

  • Das log hab ich ins Hauptverzeichnis von pi gelegt damit ich es direkt aufrufen kann

    Eigentlich hast du in der Konfig gar kein Platz fürs Logfile definiert sondern der Anwendung überlassen das Log in dem Verzeichnis abzulegen wo sich der Nutzer bei Start zufällig aufhält.

    Da hast du halt keine Kontrolle drüber wenn der vzlogger als Dienst im Hintergrund unter einem anderen Benutzer läuft. Deswegen: Immer Absolutpfad angeben, dann findet man auch das Log.



    mfg JAU

    No Shift - No Service

  • Hi. Also ich habe jetzt vzlogger nochmal komplett neu aufgesetzt und der direkt Aufruf über sudo vzlogger -v 15 -c vzlogger/etc/vzlogger.conf -d läuft an und die Daten kommen auch ins Frontend.


    War wohl irgendeine Fehlconfig.


    Allerdings kriege ich das System nicht über systemctl gestartet. Irgendwas scheint bei der service konfig falsch zu sein.


    Meine sieht wie folgt aus. Ich habe den Pfad zur config angepasst.


    Muss der User Pi da noch rein?


  • Allerdings kriege ich das System nicht über systemctl gestartet.

    Hast du den vzlogger den du vorher schon gestartet hattest denn wieder beendet bevor du über systemctl eine weitere Instanz aufrufst die auf die selbe Hardware und Log zugreift?


    Irgendwas scheint bei der service konfig falsch zu sein.

    Wieso spielst du da überhaupt dran rum?


    Muss der User Pi da noch rein?

    Wieso sollte es. Du machst dir da im Moment nur mehr Probleme weil die das Logfile bereits als root (sudo) angelegt hast und pi dann keine Schreibrechte darauf hat.


    Und wieso überhaupt das Verzeichnis ändern. Wir folgen mit dem Speicherort dem Linux "Standard". Die Datei kann man problemlos als User pi finden und auslesen.



    mfg JAU

    No Shift - No Service