PV Insel Heizung

  • So ich habe wieder mal einen kleinen Gehirnfurz


    Folgende Punkte sind gegeben:


    Dachfläche vorhanden

    Module vom LKW gefallen

    100kwp mit IBN 02/20

    40kwp geplant mit ibn 02/21


    Büro mit 25 qm

    mit 200mm Wänden OSB-180MM Mineralwolle-OSB

    Decke 240mm Mineralwolle


    ich hatte die Idee einer PV direkt Insel heizung!


    Module auf das Dach, ich sag mal 2x 20 Stk also 13kwp

    diese direkt in einen Pufferspeicher mit Heizpatrone.

    die Pufferspeicher können im Umkleideraum stehen, so daß die geringe Abwärme auch im Isolierten Bereich abgegeben wird. und somit kein Verlust in dem Sinne darstellt

    an die Pufferspeicher direkt die Heizungsrohre mit einer Umwälzpumpe und 3 grossen Heizkörpern!


    es soll ein Büro mit ca 25 qm und ein Bad mit 6qm geheizt werden.

    die Heizung wird nur zwischen Mitte Oktober und Mitte März benötigt, klar wie jede Heizung. aber nicht täglich


    die Heizung und die Pufferspeicher müssen wegen der Frostgefahr mit Ethylenglycol-Mischung gefüllt werden.


    Wie baut man das ohne das man mit den beiden anderen Anlagen eine EEG Komplikation bekommt?

    als Voll Insel ist klar.

    aber kann man das direkt mit DC Strom machen und somit gar nicht auf 230V also Netzspannung zu gehen.

    bringt es Vorteile ?

    oder einen Insel WR und damit eben die Temperatursteuerung der Heizung / Umwälzpumpe und die Heizstäbe ansteuern ?


    ich weiss jetzt kommt gleich wieder LWWP, kostet aber viel Geld und braucht Steuerung und bla bla.


    die bisher benötigten Komponenten gibt's fast für lau!


    wie setzt man das um?

    los verhaut mich mal!

    Die Gedanken die uns lenken, führen uns in ein großes Nichts. Wir illusionieren das Vollkommene und vergessen die Welt in der Wir Leben!

  • Heizpatrone ? Warum vermisse ich das Wort Wärmepumpe ???

    ab jetzt - Hyundai Kona 64 kWh - 150 kW

    Statt Klimastreik - egal wann - PV montieren fürs Klima !

  • ich weiss jetzt kommt gleich wieder LWWP, kostet aber viel Geld und braucht Steuerung und bla bla.

    :juggle:

    Die Gedanken die uns lenken, führen uns in ein großes Nichts. Wir illusionieren das Vollkommene und vergessen die Welt in der Wir Leben!

  • Blödsinn - ich hab hier einen, da fallen die immer vom LKW..... :mrgreen::mrgreen::mrgreen:


    Es macht doch keinen Sinn den Strom in einem Kurzschluß in halblaue Brühe zu verwandeln....

    ab jetzt - Hyundai Kona 64 kWh - 150 kW

    Statt Klimastreik - egal wann - PV montieren fürs Klima !

  • Na doch die halblaue Brühe kann man durch Rohre Pumpen um Dann die lauen Heizkörper zu bestaunen?

    Die Gedanken die uns lenken, führen uns in ein großes Nichts. Wir illusionieren das Vollkommene und vergessen die Welt in der Wir Leben!

  • Ich mach nur noch WP - schade um den PV Strom.....

    ab jetzt - Hyundai Kona 64 kWh - 150 kW

    Statt Klimastreik - egal wann - PV montieren fürs Klima !

  • Ja dann leg die "vom LKW gefallene" LWWP mit zu dem von der Berufsgenossenschaft gesperrten Gerüst auf den Anderen Laster und bring die mit her! ^^


    aber nicht erst im März kommen da brauch ich die nicht mehr!:ironie:

    Die Gedanken die uns lenken, führen uns in ein großes Nichts. Wir illusionieren das Vollkommene und vergessen die Welt in der Wir Leben!

  • Ich würde zumindest was in Richtung MPP Tracking machen. Sonst bist du sicherlich enttäuscht. Es gab schon einige Treads dazu.

    Die Systeme, die ich kenne, sind für einen 200 Liter Speicher für Brauchwasser.

    8 Module, Nectarsun www.nectarsun.comdran, billige Heizpatrone und gut ist.


    Nur komplett heizen im Winter mit PV wird sicher nicht gut gehen. Für Warmwasser reicht das bestimmt, bei dem einen Raum und Bad müsste man mal schauen.

  • die Heizung und die Pufferspeicher müssen wegen der Frostgefahr mit Ethylenglycol-Mischung gefüllt werden.

    für den Frostschutz sollte doch die PV Anlage genügend Leistung bringen.

    Komplizierte Vorgänge immer dem faulsten Mitarbeiter geben. Er wird die einfachste Lösung finden!

  • Aus den den 13 kWp werden in den Wintermonaten im Schnitt kaum mehr als 20 kWh/Tag.


    Um auch längere Perioden ohne Sonne überbrücken zu können, brauchst Du einen großen Speicher. Vielleicht ist eine zweistufige Lösung mit einem Speicher für 2-3 Wochen und einen Tagesspeicher besser.


    Hier könnte man dann auch eine kostengünstige WP einsetzen um noch aus dem kühlen Wasser im Langzeitspeicher noch Energie für das Heizen herauszuziehen.


    Denkbar wäre nur für den Warmwasserbedarf einen separaten WP-Warmwasserspeicher zu installieren, und den Heizungsteil komplett zu trennen.


    Was für Wärmeleistung ist denn zur kältesten Zeit nötig


    Rechne doch mal hier den Energieertrag für Dezember/Januar an Deinem Standort aus.


    Gerade im Winter ist MPPT wichtig, um das Maximum aus den Zellen bekommen.


    Einen Stromspeicher brauchst Du für den Betrieb auch noch.


    Ich glaube nicht dass die 13 kWp im Winter reichen. Eine Ergänzung durch eine sichere Zusatzheizung scheint mir nötig (z.B. Pelletofen mit Wassertasche für Speicherheizung).

    Mobile Insel: PV 2kWp (mono), Solarregler 2xMPPsolar PCM5048 (MPPT), LiFePO4 1020Ah/25,6V, Lichtmaschine 4,2kW, Netzladegeräte 2xPhilippi AL30 24V, 2xKosun 6kW Sinus-WR 24V, Mastervolt Batteriemonitor BCM-III