GbR und EEG-Umlagepflicht

  • Jetzt prügeln wir auf den Speicher ein.

    nö, eher auf die Gesamtplanung. Jetzt schon die Erweiterung auf dem Plan (Dachfläche vorhanden, die Erweiterung auch deutlich größer werden soll), aber erstmal 9,9kWp und hauptsache Speicher ist gekauft. Vermute mal dass die Anlage eh erst 2021 in Betrieb geht?

    Gruß PV-Express


    46 x Sunowe 195Wp Mono, SMA STP8000TL10, Ausrichtung - 40°Az, Dachneigung 35°, IBN 5/2012

  • Hier geht es doch um die GBR.

    Das die unnötig ist, ist doch gesagt worden. Jetzt prügeln wir auf den Speicher ein. :)


    So werden hier also Neulinge begrüßt.

    Vielen Dank.


    Es ging außerdem nicht nur um GbR ja oder nein, sondern um EEG-Umlagebefreiung bei einer GbR.

  • Es wurden sicher Unsummen für Speicher und Flat auf Grundlage irgendwelcher Versprechen oder Werbeprospekte aus dem Fenster geworfen und jetzt dreht sich die Frage um Peanuts in Form von EEG Umlage hin oder her. Da muss ich keine Zeit mehr drauf verschwenden und wünsche lieber eine gute Reise.

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Es ging außerdem nicht nur um GbR ja oder nein, sondern um EEG-Umlagebefreiung bei einer GbR.

    Und das hab ich ja beantwortet... Hab übriges sicherheitshalber nochmal nachgefragt. Die Zahlen mit GbR als Betreiber bei NetzeBW definitiv keine Umlage...

    Aber wer weiss wie das andere VNBs handhaben. An Gesetze scheinen sich die ja nicht immer halten zu müssen... :rolleyes:

    9.5kWp Ost/West (-100°/80°, DN 45°), 17+21 Solarworld protectSW250 & SamilPower SolarLake 8500TL-PM (70% hart) ab 3'2015


    LuschenPraktikant L:3 (mit sagenhaften 0.021kWh/kWp am 10.1.2017)