Notstrom bei Blackout ohne Enwitec Umschaltbox

  • Wichtig wäre mir, dass ich meine Rollläden noch hochfahren kann und die Gasheizung weiterläuft.

    kurbel? :D


    Aber wahrscheinlich tritt der Blackout bei einem Wetter ein, das wir auch momentan haben, so dass die PV tagelang keine Erträge bringt.

    wo wir wieder bei der eigentlichen sinnhaftigkeitsfrage angelangt sind.

    ein solches ersatzstromsystem sollte man maximal als nettes feature ansehen, aber angewiesen sollte man nicht drauf sein.

    wenn irgendwann mal eine angekuendigte stromabschaltung stattfindet, dann kann man den mit der dicken hose machen, dass einem das jetzt die naechsten 2h egal ist, weil man hat ja...


    nimmt man einiges an geld in die hand, so kann man das system durchaus resilienter machen, aber das muss es einem dann halt wert sein bei durchschnittlich 45min. geplanter und ungeplanter abschaltungen im jahr in summe!

  • respekt, eine saubere installation! die breite hat wohl eher was mit der schmalheit deines kastens zu tun, ist das ein unterverteiler? X2 lasten scheint ja z.b. leer zu sein...

    Der Elektriker hat im Prinzip die ganzen Innereien aus dem Enwitec Kasten rausgenommen und, ohne was dran zu verändern, einfach auf die Hutschienen gepackt. Der hat da nix umverdrahtet oder so.


    Dass X2 vorhanden ist, finde ich gut, denn dann könnte man daran künftige Großverbraucher anschließen, die nicht im Notstrombetrieb betrieben werden müssen.


    Der Schrank ist übrigens unser Hauptverteiler und das ist ein normales Verteilerfeld mit 12 TE Breite. Hersteller ist Striebel&John (ABB).


    Bzgl. der Sinnhaftigkeit eines Speichers bei Unwetter... es wäre vermutlich ein Alleinstellungsmerkmal, wenn Fronius die Einspeisung eines Stromerzeugers (Generator, kleine Windkraftanlage, etc.) im Inselbetrieb unterstützen würde. Damit wäre dann auch dieses Thema erschlagen.

  • nimmt man einiges an geld in die hand, so kann man das system durchaus resilienter machen, aber das muss es einem dann halt wert sein bei durchschnittlich 45min. geplanter und ungeplanter abschaltungen im jahr in summe!

    Wenn ich es nicht mache, werde ich mich bei jedem Stromausfall (alle drei bis vier Jahre) ärgern, theoretisch zwar Strom durch Speicher und PV zu haben, ihn aber praktisch nicht nutzen zu können.


    Ehrlich gesagt habe ich die Notstrom-Versorgung in den letzten acht Jahren nicht wirklich vermisst. Es gab einen einzigen Stromausfall, der länger als eine Minute gedauert hat. Bei dem zwanzigminütigem Ausfall war ich nicht einmal zu Hause, so dass mir der Notstrom auch nichts gebracht hätte.

  • Der Schrank ist übrigens unser Hauptverteiler und das ist ein normales Verteilerfeld mit 12 TE Breite

    das ist erstaunlich, dass das trotzdem platz gefunden hat. mein verteilerfeld hat so >45TE, da hat sowieso alles nebeneinander platz und es ist auch noch luft...

  • mein verteilerfeld hat so >45TE, da hat sowieso alles nebeneinander platz und es ist auch noch luft...

    Beneidenswert! Ich wünschte, ich hätte im Vorfeld eingen größeren Verteiler genommen. So haben wir nur 4 Felder nebeneinander (4X12 TE), und das ist schon alles recht eng.

  • hier meine Erfahrung mit Enwitec Umschaltbox und Netz OÖ..


    Enwitec Umschaltbox gekauft.....und Inhalt 1:1 im Verteilerkasten eingebaut ..Arbeitszeit v Firma ca 3,5 Std

    Bei Inbetriebnahme verweigerte das " Netz OÖ" das OK...Begründung " ist so " Frage warum " ist so "

    Alles wieder raus und in Enwitec Umschaltbox verbaut und an die Wand geschraubt...für mich nicht so ideal (Platz )


    lang lebe der Kaiser und seine KuK Hof Strombeauftragten


    Elektro Firma ....sehr sehr kulant und verrechnete Std nicht....mache hier keine Werbung aber (darf man das überhaupt ? )

    war mit Firma PLZ 4463 mehr als zufrieden....nicht nur Preis sondern auch Rundum Service

  • oh mann, wenn ich sowas schon hoere.

    die geheime koeniglich kaiserliche energiebehoerde laesst sich dazu herab, ihnen ein paar eimer strom zu ueberlassen.

    der ermessensspielraum ist ja da von 0 bis 100%, wennst einen guten kontakt beim netzbetreiber hast ist - typisch oesterreichisch - alles moeglich, aber wehe, es is einer, der a bissi a quadratschaedl ist, dann geht ja gar nix weiter und halbwegs praktikable loesungen sind auch nicht gefragt.

    da bin ich froh, dass wir einen sehr vernuenftigen in unserem gebiet haben, leider geht der bald in pension, ich hoffe, der lernt den neuen noch ordentlich an...