Sunny Tripower, DC Spannungsabfälle auf einem String

  • Hallo Forum,


    Eventuell gibt es hier Profis, die sich auskennen. Ich habe auf einem String massive kurzzeitig DC Spannungseinbrüche. Manchmal gibt es nur einen Einbruch und manchmal gibt es mehrere. Die Panele sind alle gleich ausgerichtet nach Südwest und werden zu keiner Zeit verschattet. String 1 besteht aus String1A und String1B parallelgeschaltet.(s. Verschaltung unten) Der Wechselrichter ist ein STP10.0-3AV-40 (Sunny Tripower 10.0). Die Anlage ist aus 2014, der Wechselrichter kam Ende 2019 neu rein. Im String 1 hängt ein Solarwatt Matrix, DC gekoppelt. Daher die nächtliche Spannung auf String 1.


    Die Daten logge ich über Speedwire in FHEM. Die Spannungseinbrüche kann man auch im Sunnyexplorer sehen. Die Daten sind also korrekt erfasst.


    Was kann diese spontanen Einbrüche erklären? Das Diagramm ist von heute. Ganztägig blauer Himmel und Sonne. Keine Kondensstreifen o.ä. Die Grüne Linie zeigt die Sonneneinstrahlung an meiner Wetterstation in Lux. Das ist nicht mega genau, da teilweise die Windfahne Schatten auf den Sensor wirft (Fehlkonstruktion)


    Edit: Der WR zeigt keine Fehler im Sunny Explorer

    Edit2: Mist, ich bin im falschen Forumsbereich gelandet. Kann ein Administrator den Beitrag bitte verschieben in normale OnGrid WR?



  • Schalt mal das Schattenmanagement (Optitrac/Shadow Fix) im Wechselrichter aus, wenn du keine Verschattung hast und schaue ob das weiter auftritt.

  • Schalt mal das Schattenmanagement (Optitrac/Shadow Fix) im Wechselrichter aus, wenn du keine Verschattung hast und schaue ob das weiter auftritt.

    Wenn Du das "Optitrack Global Peak" meinst, das ist ausgeschaltet. Das ist eine Vorgabe von Solarwatt, dem Speicherhersteller. Eine andere Einstellung sehe ich da DC seitig nicht. S. Screenshot

  • Gut dann weiter forschen ;)