14,8 KWp - Ost/Süd/West - SMA - Schatten im Winter auf Süd

  • Hallo zusammen,


    wir planen aktuell eine O/S/W Anlage:


    13 Module á 370 Watt Ost (4,81 KWp) - 45° Wohnhaus

    13 Module á 370 Watt West (4,81 KWp) - 45° Wohnhaus

    14 Module a 370 Watt Süd (5,18KWp) - 10° Flachdach Garage auf Ständer


    Wechselrichter SMA STP 15000TL-30


    Bis Anfang/Mitte Oktober gibt es keinen Schatten auf der Anlage. Jetzt habe ich festgestellt das aktuell von ca. 11 Uhr bis ich denke mal 15 Uhr das Nachbarhaus die Süd-Anlage beschatten wird. Ich vermute mal aktuell im November von 12-14 Uhr die kompletten Süd Module und dann zum Nachmittag wieder nur teilweise.


    Wo ich im Oktober/September geschaut habe, war kein Schatten auf unserer Garage vom Nachbarhaus.


    Sollte man hier mit irgend welchen Optimizern z.B. den SMA TS4 arbeiten oder reicht da der Shadefix im Wechselrichter?


    Oder lohnen sich die Optimizer nicht zwecks Kosten und möglicher Ertrag?


    Oder doch die Module mit in Ost/West aufstellen?


    Vielen Dank schon mal für ein paar Tips.


    MfG


    Andre

  • Luftbild, Belegungsplan, ggf. Foto Zählerschrank?

  • Verschattung in den Wintermonaten ist nicht schön aber im Normalfall trotzdem kein Beinbruch denn das "Rennen" wird in der hellen Jahreszeit gemacht.


    Die Ertragsminderung lässt sich mit Pvsol zuverlässig für jedes einzelne Modul simulieren.

    Aufgrund dieser Simulation kann man dann entscheiden welches Modul lohnt und welches nicht.


    Die Schattenmanagement Funktion (ShadeFix) des Wechselrichters reicht bei sinnVOLLer Belegung aus um die negativen Einflüsse der Verschattung zu minimieren , wenn die es nicht mehr packt dann nutzen zusätzliche "Optimierer" erst recht nichts mehr.


    Okay, dem Anbieter nutzen sie schon:

    - > mehr Umsatz 8)

    mit freundlichem Gruß
    smoker59