Smart Meter. Was kommt da technisch?

  • Für das tatsächliche Steuern von Verbrauchern und Erzeugungsanlagen wird TAF 11 benötigt.

    Nicht mal das bietet TAF 11 tatsächlich. Dieser TAF ist rein informativ: Also wenn von irgendwoher − derzeit nur möglich von einem externen Gerät − ein Steuersignal kommt, wird dieses Signal mit Zeitpunkt und Messwerten als Rückmeldung zum VNB / den Marktteilnehmern übertragen. Das ist also nur der Rückkanal.

  • Sehen wir es positiv, wir stimmen überein, dass die Fernsteuerbarkeit aktuell noch nicht gegeben ist. Könnte auch erklären warum die KfW fernsteuerbare Wallboxen fördert und im Kleingedruckten (Tech. Merkblatt) dann steht:

    - muss updatefähig sein zwecks zuküftiger, technischer Entwicklungen...,

    - nach Anforderung des Netzbetreibers ist die Steuerung zuzulassen... .

    Eine tatsächliche, externe Steuerung wird also imho aktuell nicht verlangt.


    edit: Ist die Fernsteuerbarkeit überhaupt ein TAF? Über den CSL Proxy sollen doch bidirektional Steuersignale/Antwort durchgeleitet werden, die vom Gateway nicht aufgezeichnet werden.

    4.8 kWp; 2x10 Ost/West mit 15°, SB5000TL21

    Posts haben keinen Anspruch auf Fakten, Wahrheit, Ernsthaftigkeit, ...