Anlage kurz vor Bau mit 30 KWP - JA Solar Module

  • Hallo zusammen, erstmal Danke an alle die hier so offen Ihr Wissen geteilt haben. Das hat mir wirklich sehr geholfen die Komponenten auszusuchen und

    Ich habe vor kommendes Wochenende meine Anlage zu installieren, Module sind bereits geliefert:


    73x Solarmodul JA Solar JAM72S-10-410-MR 410Wp mono

    - Halbzellen

    Nennleistung 410 Wp, monokristallin

    Leistungstoleranz 0/+5 Wp

    Stecker: MC4

    Maße: 2015 x 996 x 40 mm

    12 Jahre Hersteller Produktgarantie

    25 Jahre lineare Hersteller Leistungsgarantie


    1x Wechselrichter Huawei SUN 2000-33 KTL-A

    Max. DC Leistung: 30600 W

    Max. AC Leistung: 33000 W

    Max. Wirkungsgrad: 98,6 %

    3-phasig

    Garantie: 5 Jahre


    Befestigung: K2 Dachhaken Single Hook 1.1 Set + Mazari Metalldachziegel, weil ja die Statik eventuell ein Problem ist.


    Von Bayernwerk kam nach dem NAB innerhalb einer Woche das ok, aber natürlich wollen Sie auch mir einen Netzanschlussvertrag aufs Auge drücken und den Funkrundsteuerempfänger verkaufen.


    Jetzt meine Frage, wie würdet Ihr bei den Komponenten die Verstringung machen?

    Macht es Sinn wegen dem Kamin, ca. 1,3m Hoch noch Moduloptimierer zu kaufen? Wie viel Meter und Durchmesser Kabel sollte ich ca. einplanen, 4mm oder 6mm (Quadrat). Sorry falls ich mit der Frage jetzt nicht super kompetent rüberkomme=O Ich hab euch mal ein paar Fotos vom Dach angehängt und die generelle Planung zwecks Befestigung. Vielleicht gibt es ja sonst noch etwas das ich übersehen habe? Würde das Dach perspektivisch gerne Voll machen aber konnte mich in der Kürze der Zeit nicht damit befassen wie viel aufwendiger es ist wenn ich über 30kwp gehe.


    Bild vom Dach:

    https://photos.app.goo.gl/qrLMtSvhNuHzKwdn8


    Installiert wird was geht (58 Module) auf der Südseite, der Rest in der obersten Reihe auf der Nordseite. Dach hat eine Süd- / Nordausrichtung.

    P.S Falls einer so viel Erfahrung und die Qualifikation hat, die Anlage ans Netz anzuschließen und die Meldung zu machen, sehr gerne! Ich bezahle das natürlich auch. Aber lieber ein Auftrag an jemanden hier aus dem Forum der auch nicht umbedingt ein Knecht der Netzbetreiber sein will solarheini vll ;) ?

  • Macht es Sinn wegen dem Kamin, ca. 1,3m Hoch noch Moduloptimierer zu kaufen?

    Ich würd's nicht machen, das regelt der WR aus.

    Die Optimierer machen aus Schatten auch kein Licht.

    Ich würde es aber vermeiden, Module direkt in den Kernschatten des Schornsteins zu legen, also auf die Flächen direkt neben dem Schornstein.


    Wie viel Meter und Durchmesser Kabel sollte ich ca. einplanen, 4mm oder 6mm (Quadrat).

    Ich nehme grundsätzlich 6 qmm, die Unterschiede beim Preis sind marginal.


    Würde das Dach perspektivisch gerne Voll machen aber konnte mich in der Kürze der Zeit nicht damit befassen wie viel aufwendiger es ist wenn ich über 30kwp gehe.

    Über 30 kVA WR-Leistung brauchst Du einen NA-Schutz. Kann sein, dass Du den schon jetzt brauchst.

    Ansonsten passiert nix, wenn Du nach 12 Monaten weitere Module montierst, weil die dann als neue Anlage zählen.

    Kann natürlich sein, dass mit dem neuen EEG noch Überraschungen kommen.

  • Vielen Dank Ralf für die schnelle und informative Antwort!

  • Auf Nord gehört ein voller String und nicht die Reste...


    Was kostet der RSE (mehr kommt über 30kWp erstmal nicht dazu - bis 30kVA wie besprochen)

    Achtung Schattentheoretiker!

  • Über Bayernwerk kostet der RSE um die 450€ Die haben mir den Vertrag vor dem im Forum gewarnt wird geschickt und diese Dokumente. Kann da jemand rauslesen ob ich über 30kw ohne große Mehrkosten gehen kann?


    Green_Pirate was hätte es für Nachteile wenn ich mit über 30KWp ans Netz gehe? Unternehmen für die PV ist eh vorhanden. Also steuerlich haben wir keinen Mehraufwand. Ich müsste die volle EEG Umlage zahlen oder? Aber diese wird vermutlich nächstes Jahr eh gekippt oder?

    Meine alternative Überlegung war nochmal 10kw als Insel für eine WP zu bauen, also extra String und kleiner WR oder reicht es wenn ich den Strom einfach nicht einspeise und am Huawei eine Begrenzung schalte?

  • Zitat aus deinem Schreiben:

    ...Sie installieren einen Funkrundsteuerempfänger. Ein Bestellformular hierfür
    finden Sie beigefügt......

    Hast du so ein extra Bestellformular bekommen?

    Über 30kw/Kva allerdings nicht ohne Na-Schutz,Kleinwandler..

  • Dito hier. RSE kostet bei mir (Bayernwerk Fuchsstadt) 356€ netto mit 20 Jahren Empfangslizenz. Ich werde noch versuchen, die Empfangslizenz auf ~10 Jahre herunterzuhandeln, da der RSE nach aktuellem EEG 2021 Stand ja bis dahin wohl eh in den Schrott muss.


    Ich müsste die volle EEG Umlage zahlen oder?

    Nein. Auch über 30kWp musst du entsprechend §§ 61a & b EEG nur 40% EEG-Umlage auf EV zahlen.

    Was genau im EEG 2021 stehen wird, bzw. per EU-Rüge ab Mitte 2021 nachlegisliert wird, weiß noch niemand.