Kabelführung / Durchführung

  • Hallo zusammen,


    unsere PV Anlage ist seit einigen Monaten in Betrieb und funktioniert ansich gut. Leider hat der Solateur sich bei der Installation nicht mit Ruhm bekleckert und seit der Inbetriebnahme praktisch nicht auf unsere Wünsche zur Mängelbehebung reagiert. Vor zwei Wochen wurde zumindest die Modulanordnung (SE Anlage) in der App realisiert, im nachhinein stellte sich aber heraus, dass die Anordnung nicht der Realität entspricht. (optisch sieht es so aus wie auf dem Dach, von mehreren Stichproben war allerdings ein einziges Modul an der richtigen Position). Spätestens das finde ich nicht ziemlich "frech" und geht für mich schon fast Richtung Betrug! In diesem Zusammenhang bin ich mittlerweile misstrauisch und versuche die Details der Installation zu prüfen und nachzuvollziehen.


    Über verschiedene Quellen bin ich auf die Kabelführung aufmerksam geworden - ich habe hierzu auch einige alte Threads im Forum gefunden. Einige sagen, dass die Kabel nicht aufliegen dürfen, andere sagen nur die Stecker dürfen es nicht. Anbei mal ein Foto von einer gut erreichbaren Stelle aus.




    Die Durchführung der Kabel unter den Ziegeln geht (laut String Plan) zum nächsten Modul, das wenige Ziegelreihen höher liegt.

    • Ist die Kabelführung ein Grund zur Beanstandung?
    • Ist die mehrfache Durchführung unter die Ziegel und wieder nach draußen zur Verbindung von Modulen die nicht direkt nebeneinander liegen "normal"?
    • Bei den anderen Modulfeldern wurde ein "Alu- Stab" für die Erde genutzt, hier scheint es ein Kabel zu sein, welches an der Klemmverbindung von der Isolation befreit wurde. Gibt es hierzu Bedenken?
    • Das AC Verbindungskabel zwischen Wechselrichter und Sicherung wurde mit 5x10mm2 angeboten, aber nur mit 5x2,5mm2 realisiert. Das Kabel wird unter Last leicht warm aber kein bisschen heiß (9,18KWp Anlage mit SE9k Welchselrichter, ca. 1,5 Meter Kabelweg).
    • Auf dem Dachboden wurden die Kabel vom Wechselrichter mit dem Modulfeld nochmal zusammen gesteckt, also keine durchgehende Verbindung zwische Wechselrichter und Modulen. An der Verbindung wurde kein Verteilerkasten installiert - die Kabel liegen mit einer großzügigen Schlaufe einfach am Rand.
    • Lässt sich die Verstringung bei SE irgendwie nachvollziehen? (z.B. durch die Nummerierung der Module in der App) - nicht das dieser am Ende auch nur willkürlich erstellt wurde und nicht zur Realität passt..


    Mir geht es hier weder um optische Punkte, noch geht es darum "unwichtige Kleinigkeiten" herauszufinden, sondern grobe Fehler die uns im langfristigen Betrieb auf die Füße fallen können jetzt zu identifizieren.


    Viele Grüße

    Christoph

  • Kabel müssen hoch gebunden sein.

    Wurde da jedes Modul unter die Pfannen geführt und wieder hoch?


    Wo ist der Runddraht, den man da normal als Potentialausgleich einbaut und an den man prima die Kabel von Reihe zu Reihe hoch führen und mit UV beständigen Kabelbindern hoch binden kann.


    Alles schon bezahlt?

    Die 5*10mm² sind etwas zu viel des Guten, aber 5*2,5mm² vielleicht auch etwas zu dünne.


    Was wurde da auf dem Dachboden zusammen gesteckt?
    Du hast doch SE, das sollte an SE9k ein String sein.

    Ist es evtl der Überspannungsschutz, der da auf dem Dachboden liegt ... wäre aber auch ein ungewöhnlicher Ort, Foto davon machen und hier zeigen.

    7 KWp PV, Bosswerk 4,6 KVA Hybrid Wechselrichter, 5 KWh Liontron LiFePO4 Speicher

    Plusenergiehaus, autark von März bis Oktober, mit Panasonic Aquarea Monoblock 5KW

    Verkaufe: SMA SunnyHomeManager 1.0 Bluetooth mit D0-Auslesekopf für SHM1.0


    Parke nicht auf unseren Wegen, www.weg.li macht es möglich.

  • Hallo,


    es geht nicht bei jedem Modul unter die Pfannen, sondern immer dort wo das angrenzende Modul mehr als 1-2cm Abstand hat. Bei den meisten Modulen wirde der Potentialausgleich mit dem Runddraht gemacht, bei den letzten nicht mehr - ich gehe davon aus, dass der einfach "alle" war und daher was vom Erdungskabel genommen wurde. Bzgl. der Verstringung meinte ich die Reihenfolge in der die Module im String befinden, also quasi der Kabelweg auf / unter dem Dach.


    Hier ein Foto von der Verbindung auf dem Dachboden. Einen DC Überspannungsschutz gibt es nicht (wurde auch nicht von mir beauftragt)



  • Dachboden ist dann aber 1:1 durch verbunden, da wurde nichts mit Y-Kabeln o.ä. zusammen gefasst.

    7 KWp PV, Bosswerk 4,6 KVA Hybrid Wechselrichter, 5 KWh Liontron LiFePO4 Speicher

    Plusenergiehaus, autark von März bis Oktober, mit Panasonic Aquarea Monoblock 5KW

    Verkaufe: SMA SunnyHomeManager 1.0 Bluetooth mit D0-Auslesekopf für SHM1.0


    Parke nicht auf unseren Wegen, www.weg.li macht es möglich.

  • Ja, es ist 1 zu 1 durch verbunden. Keine Abzweigungen..

    Bezahlt ist (zum Glück) auch noch nicht alles, aber das meiste. Ca. 10% haben wir auf Grund der anderen - eher offensichtlichen Nacharbeiten noch offen.

  • Dann schreibst den an, Betreff ist "Mängelrüge" und nennst die wesentlichen Punkte.

    - Kabel hoch binden

    - Kabeldurchführungen an den Pfannen prüfen

    - Runddraht einbauen

    - Visualisierung im SE Portal passend zum String auf dem Dach erstellen bzw. Dir zumindest die Verstringung dokumentieren

    - Nachweis für die 5*2,5mm² fordern


    Die Sache auf dem Dachboden ist egal.

    Erdung ist aber durchgehend?

    7 KWp PV, Bosswerk 4,6 KVA Hybrid Wechselrichter, 5 KWh Liontron LiFePO4 Speicher

    Plusenergiehaus, autark von März bis Oktober, mit Panasonic Aquarea Monoblock 5KW

    Verkaufe: SMA SunnyHomeManager 1.0 Bluetooth mit D0-Auslesekopf für SHM1.0


    Parke nicht auf unseren Wegen, www.weg.li macht es möglich.

  • Die Sache auf dem Dachboden wäre mir egal.

    Es sind 2 Stecker mehr.

    Wenn die sauber gebaut wurden, ist alles in Ordnung.

    Die gesamte Anlage hat zig Stecker.

    Der Potentialausgleich sollte durchgehend sein und das ist er wohl auch.


    Ansonsten darfst Du es auch mir gerne erklären, was hier denn der "handfeste Baumangel" ist.

    7 KWp PV, Bosswerk 4,6 KVA Hybrid Wechselrichter, 5 KWh Liontron LiFePO4 Speicher

    Plusenergiehaus, autark von März bis Oktober, mit Panasonic Aquarea Monoblock 5KW

    Verkaufe: SMA SunnyHomeManager 1.0 Bluetooth mit D0-Auslesekopf für SHM1.0


    Parke nicht auf unseren Wegen, www.weg.li macht es möglich.