821xx | 8.25kWp || 1965€ | IBC

  • Standort
    Geplante Inbetriebnahme 2020-11-30
    PLZ - Ort 821xx
    Land Deutschland
    Dachneigung 38 °
    Ausrichtung Süd
    Art der Anlage Überschusseinspeisung Wohnhaus
    Nachgeführt stationär
    Dacheindeckung Dachstein aus Beton
    Aufdachdämmung
    Dachgröße Länge: 8 m
    Breite: 7.257 m
    Fläche: 54 m²
    Höhe der Dachunterkante 5.7 m
    Eigenverbrauch laut EEG
    Freier Zählerplatz vorhanden
    Ertragsprognose pvgis (kWh/kWp) 1108
    Eigenkapitalanteil 100 %
    Fremdfinanzierungszinssatz 0 %
    Grund der Investition Etwas Gewinn auf die Laufzeit wäre schön.
    Verschattung
    Angaben zur Verschattung Südseite: keine Verschattung
    Nordseite: Schornstein
    Infotext Doppelhaushälfte in Bayern mit Südsüdost Ausrichtung (330°/150°)
    Angebote
    Angebot 1 Angebot 2 Angebot 3 Angebot 4
    Einstellungsdatum 16. November 2020 16. November 2020 16. November 2020 25. November 2020
    Datum des Angebots 2020-07-15 2020-10-01 2020-09-30 2020-11-14
    Preis pro kWp (ohne MwSt) 1965 € 1162.11 € 1323 € 1150 €
    Ertragsprognose (kWh/kWp) 839 936
    Anlagengröße 8.25 kWp 8.16 kWp 9.6 kWp 14.62 kWp
    Infotext 13 Module auf Südostdach 12 Module auf Nordwestdach 24 Module auf Süddach Vorläufiges Angebot, Termin für Beratungsgespräch ist geplant. 24 Module auf Südostdach 24 Module Südseite (2 * 12 auf MPPT 1) 19 Module Nordseite (1 * 19 auf MPPT 2) inklusive Marzari Metallziegel
    Module
    Modul 1
    Anzahl 25 24 24 43
    Hersteller IBC Solarwatt Hyundai Solarwatt
    Bezeichnung MonoSol 330 MS-HC ECO 120M HiE-S400VG ECO 120M
    Nennleistung pro Modul 330 Wp 340 Wp 400 Wp 340 Wp
    Preis pro Modul 145 €
    Wechselrichter
    Wechselrichter 1
    Anzahl 1 1 1 1
    Hersteller SMA Fronius Kostal Fronius
    Bezeichnung STP 8.0-3AV-40 SYMO 7.0-3-M Plenticore plus 10.0 SYMO 12.5-3-M
    Preis pro Wechselrichter 1957 €
    Mpp-Tracker 1 2 Strings mit 12 Modulen
    Mpp-Tracker 2 1 String mit 19 Modulen
    Mpp-Tracker 3
    Montagesysteme
    Hersteller TopFix K2 Systems keine Angabe K2 Systems
    Bezeichnung TopFix 200
    Preis pro Montagesystem
    Typ
    Stromspeicher
    Stromspeicher 1
    Anzahl 1
    Hersteller sonnen GmbH
    Bezeichnung sonnenBatterie 10 / 11
    Kapazität 10 kWh
    Preis pro Stromspeicher 9296 €
    Montage & Sonstige Leistungen
    Komplettmontage
    Gerüst incl.
    Mithilfe
    Anschluss AC
    Aufständerung
    Reduzierung der Einspeiseleistung (EEG2012) nicht bekannt 70%-Regelung 70%-Regelung 70%-Regelung
    Anmeldung VNB / Netzbetreiber
    Dachintegriert
    Datenlogger
    Hersteller des Datenloggers SMA Sunny Home Manager 2.0 Integriert in Wechselrichter Fronius Symo Integriert in Wechselrichter Kostal Plenticore plus 10.0 Integriert in Fronius Wechselrichter

    Hallo zusammen,


    bin schon seit einiger Zeit fleißiger Mitleser, aber nun soll es nach diversen anderen Renovierungsarbeiten endlich konkret werden mit der PV Anlage.

    Zum Haus:

    Doppelhaushälfte in Bayern mit 38° Satteldach und einer Südsüdost (150°) / Nordnordwest (330°) Ausrichtung (im folgenden der Einfachheit halber nur Süd bzw. Nord).


    Daten von pvgis (1kWp, 10% Verlust):


    Süd (Azimuth -30°) Nord (Azimuth 150°)
    PVGIS-SARAH 1108.95 kWh 627.12 kWh
    PVGIS-CMSAF 1071.28 kWh 623.94 kWh


    Hier einmal ein Screenshot von Google Maps und ein Dronenfoto vom Süddach.




    Was ich mir vorstelle:

    Südseite natürlich komplett voll! Es sollten meiner Meinung nach 7 Module nebeneinander passen, siehe Nachbarhaus. Eigentlich sollte auch zwischen die Dachfenster ein Modul passen (ca. 116cm Abstand), ich weiß aber nicht ob das erlaubt (Brandschutz?) oder überhaupt möglich ist.


    Da es nun mal Bayern ist und laut Bauverordnung hier auch 1,25m Abstand zum Nachbarn einzuhalten sind, habe ich mich einige Zeit auch etwas verrückt machen lassen und diverse Diskussionen hier nachgelesen. Es gibt für Angebot 2 ein "Upgrade" auf Solarwatt Glas-Glas Module (Vision 60M, 320Wp), was den Preis pro kWp auf EUR 1507 anhebt und die Anlage auf 7,68kWp verkleinert. Seit dem ich aber in der Gegend vermehrt auf die anderen PV Anlagen achte, tendiere ich stark dazu diese 1,25m zu missachten. Zumal unsere Nachbarn mit der Solarthermie sicherlich auch keine 1,25m entfernt sind.


    Wird noch erweitert...

  • Lass in jedem Fall den sinnlosen Speicher weg!

  • Wenn die 1,25m einzuhalten sind, würde ich das auch tun - aber jeder selbst ist seines Glückes Schmied.

    Wo ist in Angebot 1 die versteckte Kamera oder hast Du hier einfach vergessen den Speicher mit einzutragen?
    Angebot 2 kann man ohne Schatten machen; 2x12 sind nicht gut, aber durchaus machbar. Preis passt. Zu Sonnen gibt es hier kilometer lange Threads - einfach mal lesen. Mir ist das alles zu undurchsichtig und glaube auch, dass hier Cloud von klauen kommt. Bei Angebot 3 ist die Spannungslage der Module bei 2x12 deutlich besser und den 60-Zellern in A2 vorzuziehen, zumal die Anlage damit auch leistungsstärker wird. Der 8.5-er Plentcicore sollte ausreichen, das KSEM wird natürlich vorausgesetzt. Alternativ würde ich einen 8.2-er Fronious SYMO in Betracht ziehen. Hier sollte dann natürlich auch das Fronius Smartmeter zur Umsetzung von 70% weich enthalten sein.
    Das Norddach kann man mitnehmen und hier einen möglichst langen String bilden - ein Ertragswunder wird das aber nicht. Bei der geringen Ertragsprognose müsste der Preis noch etwas nach unten gehen.


  • Wow ihr seid schnell, vielen Dank schon mal für die ersten Rückmeldungen! :danke:

    Ich war eigentlich noch nicht fertig, wurde nur zunehmend nervös dass gleich alles wieder weg ist, wenn ich nicht endlich mal auf "Speichern" drücke.


    Keine Sorge, ich habe keinerlei Interesse an einem Speicher. Der Berater von Angebot 2 war persönlich vor Ort und meinte "Wenn ich hier rausgehe wollen Sie einen Speicher!" und ich hab mir nur gedacht: :roll::lol:

    Natürlich musste das ganze dann im Angebot auch mit drin stehen, zum Glück aber als gesonderter Posten.

    Technisch fände ich das Thema ja sogar auch spannend und würde im ersten Monat sicherlich täglich die Statistiken und Kurven der Batterie und Autarkie studieren, aber nach einem Jahr schaut man da vermutlich auch nur noch beim erstellen der Steuererklärung rein. Dafür setze ich nicht 10k EUR in den Sand.


    Angebot 1 habe ich eigentlich auch nur zur allgemeinen Erheiterung mit eingestellt. Ich habe da keinen Speicher vergessen, die Firma ist tatsächlich so teuer! :/


    Zum Thema Bauverordnung: Ich bin mir des Risikos definitiv bewusst. Ich bin sicherlich kein Jurist, aber so weit ich mich mit dem Thema beschäftigt habe gehen die Meinungen zur Auslegung des Gesetzes ziemlich auseinander. Ich weiß nicht ob der Übergang zu den Nachbarn durch eine Brandschutzmauer getrennt ist, aber soweit ich das beurteilen kann teilen wir uns den Dachstuhl und im ersten Obergeschoss sind beide Doppelhaushälften mit einer gemeinsamen Holzvertäfelung verbunden. Da erschließt sich mir dann nicht, warum man überhalb der Dachziegel dann 2,5m von einander Abstand halten soll.


    Jetzt aber weiter zu dem Teil wo ich Hilfe benötige: Verstringung der Module und das Norddach


    Hat jemand einen guten Link für mich wo ich mich besser zum Thema Modulstrings einlesen kann? Ist das prinzipiell bei allen Wechselrichtern gleich, oder auf welche Daten muss ich bei den Wechselrichtern bzw. den einzelnen MPPTs hier achten? (In das Thema SolarEdge und Moduloptimierer würde ich mich gerne nicht auch noch einarbeiten müssen.)


    Das Norddach würde ich im Moment als Spielerei betrachten. Ich bin mir nicht sicher ob ich das Risiko eingehen soll dieses Dach komplett zu belegen. Hauptsächlich deswegen, da ich noch nicht verstehe welche Konsequenzen das bezüglich Wechselrichter mit sich bringt. Es soll sich nicht nachteilig auf die Performance der Südseite auswirken.

    Was haltet ihr von der Angsthasen Variante nur ein paar Module (um die 6 Stück?) zu verbauen um zumindest im Sommer den Grundverbrauch des Hauses auch in den Abend hinein zu decken? Das finanzielle Risiko wäre hier überschaubar und in 15 Jahren würde ich mich dann auch nur ein bisschen ärgern, dass ich es nicht doch voll gemacht habe. 8o


    Viele Grüße

  • Angst wovor? 6 Module sind zu kurz für 3ph.

  • Von der Belegung und der Auslegung her passt das jetzt, wenn auch das Fronius Smartmeter enthalten ist. Nur der Preis ist noch nicht da, wo er hin sollte. Im Vergleich zu A2 ist die Anlage nun fast doppelt so groß, aber preislich fast gleich - das passt nicht zusammen. Mehr als €1100,-/kWp würde ich nicht bezahlen wollen.

  • NW noch eines quer. Evtl Huawei mit 1080 V und 24 Modulen im String prüfen.

    Fro ab 10 ist laut.

  • Vielen Dank für die Rückmeldungen!


    Ich habe vergessen zu erwähnen, dass bei Angebot 4 die Marzari Metallziegel enthalten sind (auf eigenen Wunsch).

    Wenn ich die rausrechne bin ich bei 1106 EUR pro kWp, damit kann ich arbeiten. Es gäbe sicherlich jemanden, der mir das ganze noch günstiger bauen würde, aber ich habe die Suche ein wenig satt. Ich bin mittlerweile einfach froh einen Anbieter gefunden zu haben, der bereits sehr viele Installationen in der Region gemacht hat, mir zugehört hat und auf meine Wünsche eingegangen ist.


    Ich kann gerne noch 3 weitere Angebote der Kategorie "5,6 kWp + Speicher für 18k EUR - Das passt wunderbar zu Ihrem Stromverbrauch" einstellen und das obwohl ich bei jeder Kontaktaufnahme immer gleich gesagt habe, dass ich gerne das Norddach belegen würde un kein Interesse am Speicher habe.


    Danke für den Hinweis mit der Lautstärke, sollte sich in meinem Fall hoffentlich nicht bemerkbar machen. Der Wechselrichter kommt in den Heizungskeller hinter eine dicke Metall Brandschutztür. Im Kellerraum nebenan läuft ein Dell Server mit 5 Lüftern, der ist im Erdgeschoss nicht zu hören.