INB 15.11.20 - Steuer und Finanzamt

  • Hallo Zusammen,


    in der ersten November Woche wird meine Anlage 23 kWp installiert und ich denke gegen Mitte des Monats ans Netz angeschlossen. Den Erfassungsbogen für die Steuer habe ich schon an das Finanzamt und die Steuernummer erhalten.


    Ich muss ja dann am Monatsende die Voranmeldung machen und meine UST der Rechnung wieder zurück holen. Irgendwie werde ich hier nicht ganz schlau. Braucht man da zwangsweise einen Steuermenschen? Gibt es hier im Forum irgendetwas, wie man sich das richtig und selbst erschließen kann? Welche Vordrucke mit welchen Zeilen und Zahlen zu nutzen sind.


    Danke schon mal

  • Am Monatsanfang... Also bis 10.12. für den November.


    Man braucht IMHO keinen Steuerberater, im Forum findest du Antworten auf alles. Für den Anfang vielleicht mal unter Wissen die Steuern&Finanzen-Infos angucken.


    Das Formular für die USt Voranmeldungen solltest du in Elster aber auch so finden. Und so viele Eingabe-Felder gibt es da nun nicht, daß du das für die Einnahmen (da kommt auch der EV/uWa dazu) und bezahlte Rechnungen (v. wg. Vorsteuer) nicht innerhalb 5min finden würdest.


    Hier gibt's auch iwo Nummern, aber die ändern sich halt mitunter jährlich... Selberschlau ist besser, als blind irgendwo was einzutragen.

    9.5kWp Ost/West (-100°/80°, DN 45°), 17+21 Solarworld protectSW250 & SamilPower SolarLake 8500TL-PM (70% hart) ab 3'2015


    LuschenPraktikant L:3 (mit sagenhaften 0.021kWh/kWp am 10.1.2017)

  • Danke für deine Antwort. Ich hab noch etwas Verständnisfragen. Beim Finanzamt läuft mein Gewerbe offiziell seit 1.10. Die Analge wird allerdings erst am 2.11. nun installiert, es gab eine Verschiebung vom Solateur.


    Insofern müsste ich ja eine 0-er Meldung abgeben.


    Allerdings kann man auch andere Kosten abgeben, die im Zusammenhang mit der PV-Anlage stehen? Beispielsweise die UST bei der Gewerbeanmeldungänderung?


    Dies ist in den Feldern 66 ohne Minus zu erfassen und im Feld 83 mit Minus?

  • Insofern müsste ich ja eine 0-er Meldung abgeben.

    D.h. es geht dir um die UStVA?

    Allerdings kann man auch andere Kosten abgeben, die im Zusammenhang mit der PV-Anlage stehen?

    Nein, in der UStVA kann man keine Kosten angeben. Nur Umsätze und Vorsteuern. Kosten = Ausgaben gibt man in der EÜR an.

    Beispielsweise die UST bei der Gewerbeanmeldungänderung?

    Die Ordnungsbehörde hat dir eine korrekte Rechnung mit ausgewiesener USt ausgestellt? Wenn ja, dann ja.

    • Der Jammer bei den Weltverbesserern ist, daß sie nicht bei sich selber anfangen.
    • Im Leben kann man immer neu anfangen, aber nie von vorne.
  • Gewerbe (beim Gewerbeamt) hättest jetzt keines anmelden müssen... Aber ja, für jedwede Rechnung die mit der PV zu tun hat und wo MWSt ausgewiesen ist kannst du die Vorsteuer ziehen.


    Berechnet Elster das Feld 83 mit der Gesamtsumme nicht automatisch aus all deinen anderen Einträgen? Wenn du nur in 66 was stehen hast müsste das wohl negativ werden...

    9.5kWp Ost/West (-100°/80°, DN 45°), 17+21 Solarworld protectSW250 & SamilPower SolarLake 8500TL-PM (70% hart) ab 3'2015


    LuschenPraktikant L:3 (mit sagenhaften 0.021kWh/kWp am 10.1.2017)

  • Ich habe mich noch nicht an Elster ran getraut. Habe ja bis 10.11. noch Zeit :)


    Ok ich scheine da etwas vermischt zu haben. Die VST-Voranmeldung muss ich monatlich machen.


    Die EÜR wann? Weil aktuell habe ich ja noch keine Einnahmen. :)

  • Fuer die EUeR gibt es nur ne Jahreserklaerung bis 31.7. des Folgejahres.


    (BTW, viele Fragen hier waeren wohl ueberfluessing, wenn man sich vorher mal die Formulare in Elster angeguckt haette... man kann da auch was ausfuellen/rumspielen ohne es abzuschicken ;-)).

    9.5kWp Ost/West (-100°/80°, DN 45°), 17+21 Solarworld protectSW250 & SamilPower SolarLake 8500TL-PM (70% hart) ab 3'2015


    LuschenPraktikant L:3 (mit sagenhaften 0.021kWh/kWp am 10.1.2017)

  • Fuer die EUeR gibt es nur ne Jahreserklaerung bis 31.7. des Folgejahres.


    (BTW, viele Fragen hier waeren wohl ueberfluessing, wenn man sich vorher mal die Formulare in Elster angeguckt haette... man kann da auch was ausfuellen/rumspielen ohne es abzuschicken ;-)).

    DA hast du nicht unrecht. :)


    Mir kommen deshalb so viele Fragen, da ich gerade versuche auch die Excellösungen hier im Forum zu verstehen. Und so ergibt sich ein Fragezeichen nach dem anderen :)

    • Hilfreichste Antwort

    Am besten Paulchens Programm erwerben. Damit kommst Du gut alleine und ohne Steuerberater zurecht. Zusätzlich sind die Angaben dort immer mit "Hilfen" versehen, die das Ganze erleichtern. Bin selber ein steuerlicher Blindfisch aber mit Paulchen's Programm hab ich's hinbekommen

    PV-Anlage: 18,7 kWp (3,74 kWp DN30°W; 5,1 kWp DN30°S; 2,72 kWp DN30°O; 7,14 kWp DN5°S)

    Kia Niro EV (im Bestellprozess)

    Wallbox Zappi 22/11kW mit Hub