PV Anlage - Montagesystem

  • Hallo Leute,

    ich stehe gerade vor der Entscheidung eine PV-Anlage zu errichten - eigentlich habe ich mich schon dafür entschieden, jedoch ist die "Größe" noch ein offener Punkt.


    Ich möchte mein Flachdach (ca. 160 qm Dachfläche, Dach Massivholz, Foliendach ohne Kies) am liebsten mit Modulen voll machen, jedoch habe ich hinsichtlich Statik ein Thema (sehr offene Planung).

    Als ich mein Haus gebaut habe, hat das bauausführende Unternehmen auf einer Fläche von 30 qm eine PV vorgesehen (0,7 kN/qm). Ich möchte mich jedoch nicht mit den 30qm zufrieden geben und habe nun die Statik etwas hinterfragt.

    Dabei habe ich herausgefunden, dass gem. Norm 2,87 kN/qm für Schneelast einkalkuliert wurde. Zusätzlich habe ich 0,24 kN/qm Reserve aus Einsparung beim Holzflachdach (Holzplatte mit 14 cm anstatt 18 cm ausgeführt) und 0,5 kN/qm zusätzliche Auflast, welche für Instandhaltungsarbeiten eingerechnet wurde.


    Nun bin ich auf der Suche nach einem Montagesystem, welches selbst sehr leicht ist und wenig Ballastierung erfordert. Evtl. hat hier jemand einen Tip für das "ultimative Montagesystem", welches mir ermöglicht, meine 160 qm mit Modulen voll zu machen.


    Danke vorab für Euren Input!


    madkatze

  • Zusätzlich habe ich 0,24 kN/qm Reserve aus Einsparung beim Holzflachdach (Holzplatte mit 14 cm anstatt 18 cm ausgeführt)

    da würde ich dir empfehlen die "Holzplatte" nur mit 4 cm auszuführen, dann hättest du noch viel mehr "Einsparung".

    :juggle:

    da du offensichtlich keine Ahnung davon hast, solltest du die Statik besser jemandem überlassen der sich damit auskennt

  • Zusätzlich habe ich 0,24 kN/qm Reserve aus Einsparung beim Holzflachdach (Holzplatte mit 14 cm anstatt 18 cm ausgeführt)

    da würde ich dir empfehlen die "Holzplatte" nur mit 4 cm auszuführen, dann hättest du noch viel mehr "Einsparung".

    :juggle:

    da du offensichtlich keine Ahnung davon hast, solltest du die Statik besser jemandem überlassen der sich damit auskennt

    Ich würde hier nicht etwas posten, das ich nicht der bauausführenden Firma abgestimmt habe. Es ist logisch, dass wenn eine Decke weniger stark ausgeführt ist, dass hier auf die tragenden Punkte im Untergeschoss weniger Last kommt. Die "eingesparten" 4 cm führen nicht dazu dass die 14 cm Platte bricht bzw. ist die Stärke der Platte bei meiner Statik nicht das Problem...

  • Kann evtl. jemand aus seiner Erfahrung berichten, welche Montagesysteme jene sind, welche mit dem geringsten Ballast auskommen?


    DANKE!

  • evlt. kannst du hier ein paar nennen? Bis jetzt bin ich nur auf Systeme gestoßen (ohne Ballastierung), welche im Dach befestigt werden müssen bzw. die Dachhaut durchdrungen werden muss.


    Danke vorab.

  • Flachdach, heißt ja sicherlich Ost/west-Aufständerung. Einfach mal mit K2 Base das ganze durchrechnen. Da hast du dann auch deine Ballastierung. Kleiner Tip: Nach Möglichkeit große zusammenhängende Felder bilden, dann wird die Ballastierung am geringsten.

    Da ist es durchaus möglich, mit 25-35kg/qm respektive 0,25-0,35 kN/qm auszukommen. Hängt natürlich von der Region und der Gebäudehöhe ab. Und damit nochmal beim Statiker durchfragen.

    Aufständerung mit Durchdringung ist mir als System leider auch nicht bekannt.