Nachtstromaufnahme von Microinvertern

  • Hallo zusammen,


    als Neuzugang erstmal: Feines Forum, tolle Themen und sachliche Beiträge! Heutzutage nicht mehr oft zu finden...


    Ich habe da eine Frage. Gibt es Messungen zu Nachstromaufnahmen von euren Microinvertern?

    Konnte auf Anhieb nichts finden.


    Warum ich schreibe:

    An meinem neuen YC600 messe ich eine Nachtstromaufnahme von 30mA (eff. mit RMS Multimeter).

    Das ist weit weg von dem Wert im Datenblatt. Da steht ``Nachtverbrauch < 20mW !


    Wenn ich mit den 30mA weiter rechne, komme ich auf 83Wh (230V * 0,03A * 12h) pro Nacht.

    Über das Jahr gemittel, sind das dann 5% weniger Ertrag bzw. -5% Wirkungsgrad.

    Mach ich da was falsch?


    Der YC600 hängt jetzt an einer Zeitschaltuhr und wird nachts vom Netz getrennt.

    Tagsüber funktionert er einwandfrei seit etwa 3 Wochen.


    Was habt ihr für Erfahrung, bzw. Nachtstromaufnahmen mit euren Invertern?

  • Was habt ihr für Erfahrung, bzw. Nachtstromaufnahmen mit euren Invertern?

    Letrika SMI-260= "0" d.h. Ruhestrom mit meinen Messgeräten nicht messbar.

    Anlage 1 : 7.85 kwp SW 55° DN45°

    Anlage 2 : 4.4kwp SW 55° DN45° und 5.4kwp NO -125° DN45° (gesamt 9.76 kwp)

    Senec-G2+ 8kwh netto (Blei) 6 J alt + 2kwh "Grundlastakku" 3Stck. Qbatteries 8DC-170 >2.5J alt

    12V 55Ah AGM "Inselchen" für Gartenhaus, Victron 350W WR, 2x50W Panel poly

    12V 28Ah Panasonic AGM für Sabo Rasenmäher

    12V 7Ah Panasonic AGM für Bilgepumpe

  • Bei 7 Watt Heizleistung müsste das Teil merklich warm werden (ein Teelicht hat 50 Watt = autsch). Mein EVT ist nachts überhaupt nicht warm, würde sagen dass er nichts verbraucht, ohne es exakt gemessen zu haben.


    Das Energiekosten-Messgerät, an dem er zusammen mit einer Edimax Funksteckdose steckt, zeigt exakt den gleichen Wert (1,4 Watt von der Funksteckdose), egal ob der Wechselrichter eingesteckt ist oder nicht. (Dient zur Messung der Einspeisung.)

  • Stimmt, ich messe hier die Scheinleistung von 7VA (30mA * 230V)!

    Mir fehlt cos phi bzw. der Leistungsfaktor um auf die Wirkleistung zu kommen.

    Der YC600 ist nachts nicht merklich warm.


    Mein Energiekostenmessgerät zeigt auch den Strom von 30mA an, aber auch eine Leistungsaufnahme von 0.0 Watt und einen Leistungsfaktor von 0.

    Ich geh davon aus, dass diese billigen Energiekostenmessgeräte bei kleinen Leistungen nichts mehr bzw. nicht mehr richtig messen können. Würde gerne diese < 20 mW aus dem Datenblatt überprüfen und werde hierfür ein ordenliches Leistungsmessgerät ausleihen.


    Zitat

    Hast du eine Balkonanlage und eine EEG-Anlage laufen?

    Hab eine 11kW EEG-Anlage seit 2011 laufen.

    Diese Balkonanlage (YC600 + 4x JST180M(36) ist bei den Schwiegereltern montiert.:thumbup:

  • Wenn der Leistungsfaktor gleich Null (0) ist, beträgt der Phasenwinkel zwischen Strom und Spannung 90° da: cos-1(0) = 90°

    In diesem Fall ist die tatsächliche Leistungsaufnahme des Wechselstromkreises unabhängig vom Strom Null.

    Komplizierte Vorgänge immer dem faulsten Mitarbeiter geben. Er wird die einfachste Lösung finden!

  • Hast du eine Balkonanlage und eine EEG-Anlage laufen?

    Nein, der Letrika ist für meinen "Grundlastakku".

    Anlage 1 : 7.85 kwp SW 55° DN45°

    Anlage 2 : 4.4kwp SW 55° DN45° und 5.4kwp NO -125° DN45° (gesamt 9.76 kwp)

    Senec-G2+ 8kwh netto (Blei) 6 J alt + 2kwh "Grundlastakku" 3Stck. Qbatteries 8DC-170 >2.5J alt

    12V 55Ah AGM "Inselchen" für Gartenhaus, Victron 350W WR, 2x50W Panel poly

    12V 28Ah Panasonic AGM für Sabo Rasenmäher

    12V 7Ah Panasonic AGM für Bilgepumpe