FI fliegt nachts raus, beim Starten enorme Lastspitzen

  • Insofern solltest Du schon einmal das Gespräch mit Deinem Solarteur suchen, ob er die zwei Wr gegen einen 15 kVA tauschen würde gegen Wertausgleich (auch für den unnötigen FI).

    Die harte 70% Regelung ist somit obligatorisch, der SHM folglich außer für Überwachungszwecke überflüssig.

    Der SHM war eigentlich nie geplant. Dass ein SHM oder SMA Energy Meter erforderlich ist, um überhaupt 70% übergreifend und unter Berücksichtigung des Hauserbrauchs regeln zu können, war mir zur Zeit der Beauftragung auch nicht bewußt. Der eigentliche Grund, dass der dann installiert wurde, ist dass ich ebenfalls eine openwb beauftragte, und um PV-gesteuert laden zu können, muß die den Hausverbrauch wissen, wofür es mindestens das Energy Meter (oder das Equivalent von openwb) braucht.


    Als ich dann verlangte, dass der SMA Energy Meter installiert wird, wurde mir a) stattdessen gleich der doppelt so teure SMA Home Manager installiert, aber b) keins von beidem in Rechnung gestellt. Also da kann ich mich wirklich nicht beschweren.


    Also Pfusch und Inkompetenz ja, aber über den Tisch gezogen komme ich mir nicht vor.


    Und ja, Sunny Portal läuft bereits. Was nicht richtig funktioniert, ist die Handy App dazu - die fragt mich ständig nach dem Anlagenpasswort, was nach meinem Verständnis das Passwort sein sollte, mit dem ich mich (als Benutzer) in die WR einloggen kann. Das scheint ihm aber nicht zu passen.

  • Also Pfusch und Inkompetenz ja, aber über den Tisch gezogen komme ich mir nicht vor.

    Das liegt wahrscheinlich daran, daß hier vor lauter Problemen und Fehlern bei der Planung und vor allem bei der Ausführung noch keiner dazu gekommen ist zu fragen was dich die Anlage nun schlussendlich unterm Strich gekostet hat.....😏


    Bei ~20 kWp würde ich für die schlüsselfertige Anlage mit richtig dimensioniertem Wechselrichter und SHM (also alles drin, einschalten und los geht's) einen Preis unter 1000 €/kWp Netto erwarten... :idea:


    Stell doch mal ein paar Spannungs- und Ertragskurven ein, vlt sieht man ja schon an den Stringspannungen wie jetzt verstringt wurde.


    Bei der Handy App kann ich leider nicht helfen, vlt meldet sich noch jemand der sich damit auskennt. Nach meinem Verständnis müsste das aber das Anlagenpasswort fürs Sunny Portal sein wonach gefragt wird.

    mit freundlichem Gruß
    smoker59

  • Das liegt wahrscheinlich daran, daß hier vor lauter Problemen und Fehlern bei der Planung und vor allem bei der Ausführung noch keiner dazu gekommen ist zu fragen was dich die Anlage nun schlussendlich unterm Strich gekostet hat.....😏


    Bei ~20 kWp würde ich für die schlüsselfertige Anlage mit richtig dimensioniertem Wechselrichter und SHM (also alles drin, einschalten und los geht's) einen Preis unter 1000 €/kWp Netto erwarten... :idea:


    Stell doch mal ein paar Spannungs- und Ertragskurven ein, vlt sieht man ja schon an den Stringspannungen wie jetzt verstringt wurde.

    sorry dass es etwas länger gedauert hat. Was die Kosten angeht, so habe ich einen Gesamtpreis, der openwb Wallbox und jetzt auch Home Manager einschließt. Insgesamt waren es 25.700 Euro; wenn man für Wallbox zum offiziellen VK samt ein bißchen Installation zu 2.000 ansetzt und davon abzieht, käme ich auf 1130€/kWp.

    Von den 1000€/kWp habe ich zwar im Forum oft gelesen, im realen Leben sind mir die leider nicht annähernd je begegnet - der süddeutsche Raum scheint ja auch generell teurer zu sein. Es war jedenfalls recht deutlich das günstigste Angebot.


    Zu den Spannungs/Ertragskurven - ich kann Daten aus den Wechselrichtern herunterladen bzw. habe das schon ausgiebig getan - nur sind da so viele Felder, für die ich auch keine Beschreibung habe, dass ich etwas Anleitung bräuchte, welche konkret benötigt werden. Ich kann aber auch gerne einen kompletten Dump für die letzte Woche zur Verfügung stellen.

    Was mich gerade überrascht hat, ist daß bei Einbruch der Dunkelheit, als die WR keine Leistung mehr ablieferten, die Spannungen der beiden WR doch recht unterschiedlich sind, obwohl einer jetzt ganz Ost und einer ganz West hat, und beide Seiten sich nur um ein Modul unterscheiden. Vom Leistungsverlauf her sind die beiden im Tagesverlauf grob spiegelbildlich, wobei der einer morgens gut leistet und nachmittags kaum über 1kW (=10% von kWp) kommt, und beim anderen ist es eben unterschiedlich. Wobei gut die Woche bei überwiegend bedecktem Himmel auch relativ ist, in der Spitze erreicht eine Seite dann rund 5kW.