Watt-Anzeige auf großem Display (seniorengerecht)?

  • Meine Oldies sind betagt. Ich möchte sie dennoch dran teilhaben lassen, wie hoch momentan die Wattzahl ist, die per PV erzeugt wird.

    Weil Balkonkraftwerk, muss nur dreistellig angezeigt werden.

    Groß muss die Anzeige natürlich sein und so hell, dass man die Werte auch bei Tageslicht leicht erkennen kann. DIY-Bausatz wäre auch ok. Löten kann ich, Programmieren allerdings nicht.

    Habt Ihr Tipps?

  • was hast du denn fuer einen WR?

    wenn du nur die produktion brauchst, manche haben ein interface, dass per handy ausgelesen werden kann!

  • Je nachdem welche Kenntnisse Du hast, als Anregung:

    Hier mein selbstgemachtes Frontend mit einer 7-Segementanzeige, die zwischen Leistung, Bezug und Verbrauch hin- und herspringt.

    Die LEDs darüber zeigen die Leistung an, und ob Überschuss vorhanden ist.

    Da ich sowieso solaranzeige.de benutze, habe ich das direkt an meinen Raspi gepinnt.

    Ansonsten ist das mit Arduino sinnvoller.


  • Nochmal DIY. In der Box werkelt ein ESP32. Der verbindet sich mit dem lokalen Netzwerk und liesst u. a. die Solardaten aus und zeigt sie im Wechsel an. Ich nutze openHAB für Home-Automation - da hängen Wechselrichter und Smartmeter ohnehin dran und können einfach ausgelesen werden.



    Angezeigte Daten sind aktuelle PV Leistung, Tagesertrag, Abweichung zur Prognose, Tages-ROI (hehe), Hausverbrauch, aktueller SoC des Speichers.


    Als Display nutze ich zwei mal https://www.az-delivery.de/en/…x-64er-led-matrix-display

    Die sind seht gross und sehr hell.

  • HarryS : das finde ich super gelöst. Würde ich gerne nachbauen, hast Du den code irgendwo zugänglich, den müsste man ja anpassen. Ich bin kein coder, mehr ein basher, aber vielleicht bekomme ich das hin, je nachdem wie Du ausliest. Ich müsste die Daten von einem Broker lesen.

    22.05.2012: 8,8 kW, 100 % Eigenverbrauch, netmetering mit Ferrariszähler [Belgien]
    25.02.2016: 2,6 kW, netmetering mit Vergütung [Niederlande]

  • Danke. Ich habe noch ein Bild zum Innenaufbau gefunden, die hänge ich unten an. Bauelemente sind:


    1) Kunststoffplatten (so ein Schaumzeug das man mit Teppichmesser ritzen kann) für Gehäuse

    2) 2x die oben verlinkten Displays

    3) ein ESP32 Developer Board (auch von AZ-Delivery)

    4) ein 220V / 5V Trafolein

    5) 220V Netzkabel mit Stecker

    6) ein Micro USB Kabel mit Stecker (ESP32) auf der einen Seite und Buchse für die Rückwand auf der anderen Seite


    Den letzten Punkt habe ich eingebaut, damit ich das Teil aktualisieren kann ohne den ESP wieder auszubauen. Alternativ zu 4 und 5 kann man auch ein altes USB Handy-Ladegerät mit Micro USB verwenden.



    Den Code (Arduino Sketch) hänge ich auch an, das wirst Du aber nur als Ideen-Quelle nutzen können. Ich habe hier im Haus etliche ESPs verbaut und mittlerweile eine eigene Basisbibliothek (Bolbro) die Dinge wie Verbindung zum WiFi, Logging, Zugriff auf openHAB realisiert. Diese Bibliothek ist nicht enthalten, das müsste ich vor Veröffentlichung noch stark anonymisieren.


    bolbrostatus.zip

  • P.S. Bekomme die nächsten Tage einen 3D Drucker und wollte das Teil ggf. für meinen Vater zu Weihnachten nachbauen. Wenn ich herausfinde wie ich auf seinen E3DC S10mini zugreifen kann... Das Gehäuse würde ich also drucken.

  • Ich habe mir die Display gerade in China betsellt, dauert zwar 3 Wochen, aber dafür auch nur 6€.
    Ich habe gesehen dass es auch von espeasy unterstützt wird. Wenn das klappt bräuchte man noch nicht mal einen sketch, da es da auch ohne programmierung geht; mqtt-import oder von außen "befüttern". ESP32 werde ich die Woche mal probieren, da habe ich immer welche rumfliegen, vermutlich geht es auch mit den anderen esp8266 wenn ich das richtig sehen, da habe ich auch immer etliche von.

    Vorteil von espeasy wäre dann das man gleich OTA updaten kann und ziemlich alles auch in Regeln lösen kann, also auch das display gleichzeitig für noch mehr nutzen kann.


    mal sehen, und danke für die Bilder und den sktech.

    22.05.2012: 8,8 kW, 100 % Eigenverbrauch, netmetering mit Ferrariszähler [Belgien]
    25.02.2016: 2,6 kW, netmetering mit Vergütung [Niederlande]