Wärmepumpenzähler fliegt raus, was passiert mit Stromvertrag?

  • Hallo,


    bin neu hier im Forum und bin mir nicht sicher ob ich hier richtig bin:


    Wir haben kürzlich eine PV-Anlage installiert und morgen steht nun der Zählerwechsel an. Wir hatten bisher einen Hausstrom-Zähler und einen HT/NT-Zähler für die Wärmepumpe. Nun soll der Wärmepumpenzähler rausfliegen und der alte "normale" Zähler ersetzt werden.

    Ich hatte bisher für den Wärmestrom einen anderen Anbieter wie für den Hausstrom.

    Die Frage: was passiert, wenn die Stadtwerke jetzt den WP-Zähler einfach rausschmeißen? Bekommt der WP-Stromanbieter das dann automatisch mitgeteilt und kündigt daraufhin meinen Vertrag? Es gibt ja dann keinen Zähler mehr um irgendwelche Verbräuche zu messen. Oder muss ich jetzt kündigen und trotzdem bis zum Ende des Vertrages noch die Grundgebühr bezahlen?


    Ich fürchte leider letzteres, aber vielleicht weiß das ja jemand genauer.

  • Nö. Im Normalfall entfällt die Vertragsgrundlage und folglich der Vertrag. Es mag Abweichungen geben.

  • Genau. Bei EON war es so, dass der Vertrag aufgelöst wurde, obwohl nur das Messkonzept geändert wurde. Aber am Ende wusste erstmal keiner, von wem ich dann Strom gekauft habe nach Zählerumbau. Ich bin erst Monate danach draufgekommen, weil bei meinem EON Vertrag "nicht in Belieferung" stand.


    Ich würde es auf jeden Fall schriftlich klären.

  • Msengxxl ,

    im Antrag bei deinem VNB/MSB (hier Stadtwerke) wurde ein Messkonzept vereinbart.

    Welcher Schlaumeier hat das Messkonzept ausgewählt? Dein Solateur? Dann hätte er deine Konstellation berücksichtigen sollen.


    Spezialisiert hier im Forum auf Messkonzepte ist pflanze .


    In den Wärmepumenverträgen/2-Tarif-Zählern ist oft ein PV-Betrieb ausgeschlossen. Was steht in den AGB?

    Du hast Kündigungsfristen und auch wenn du nicht mehr abnimmst bei diesem EVU zahlst du die Grundgebühren bis zum Ende der Vertragslaufzeit und das bis du kündigst. Dringender Kontakt zu diesem EVU ist angeraten.


    Bevor man weiter rätselt, was ist geplant wo deine WP nun angeklemmt wird?

    Liefer eine Skizze wie was angeklemmt werden soll mit entsprechenden Zählern. Das sollte dein Solateur wissen den der hat beim den Stadtwerken einen Umbau beauftragt und du hast das blind mit unterschrieben. ;)

    Grüße
    Didi


    2015: 1052 kWh/kWp; 2016: 1036 kWh/kWp; 2017: 1102 kWh/kWp; 2018: 1162 kWh/kWp; 2019: 1137 kWh/kWp

    "Handle so, wie du auch von anderen behandelt werden willst" (frei nach Kant)

  • EOFF zu verlassen ist eine gute Entscheidung. EnBW Naturwärme ansehen für WP. Oder besser gleich zu Polarstern und Co. WP im Forum HTD besprechen und Verbrauch reduzieren. Dann WP-Tarif entfallen lassen da alles über einen Haushalstarif. Evtl. gibt es Mischtarife.