Planung/Einschätzung EFH mit schon bestehender 5KWP Anlage

  • Hallo zusammen,


    echt toll was hier im Forum an Infos rumgeistern. Hab auch schon viel gelesen. Kurz zum hintergrund ich hab das Haus samt 5KWP PV Anlage (und Solarthermie) von meinen Eltern geerbt (wobei ich schon damals dachte die PV könnte größer, naja mein Vater war da ehr zurückhaltend). Jetzt war neulich mal bei einer bekannte Dealz Seite eine beschreibung für Selbstimport aus China. Zellen / Befestigungsmaterial / WR mit deutlicher Ersparnis. Naja irgendwie hab ich da Blut geleckt und bin nachdem ich auch hier die Goldwerte FAQ gelesen habe zu dem Schluß gekommen ich will das auch machen. Mir stellt sich jetzt die Frage was wäre sinnvoll. Also nach besagter FAQ ist mir klar soviel wie möglich. Ich würde, wenn ich das ganze schon anpacke auch gerne (Ja, ich hab das Buch Blackout gelesen) gerne PV zur Notversorgung nutzen können. Aber das heißt nicht unterbrechungsfrei Stromversorgung mit riesen Akku. D.h. wirklich nur für Basics (z.B. die Ölheizung im Winter), und es reicht im Grunde wenn die Sonne scheint. 1-3KW würden völlig genügen. Halt Notversorgung. Könnte also z.B. ein kleiner Strang nen extra Hybrid WR bekommen. In dem Deal haben die schließlich Jinko half Cell 450 Watt Module gekauft. Die sind schon recht groß mit 2,182mx1,029m. Vielleicht bei meinem verschachtelten Dach suboptimal. Anbei mal ein Luftbild mit bemaßungen (ich hoffe halbwegs lesbar). Nordseite hab ich jetzt mal nicht weiter vermessen, wäre ehr so für sind bei 3 Paletten kauf noch 6 Zellen über kommen die dahin ;). Dachneigung ca 35°.


    Ich freue mich über Tipps und Hinweise. Achja irgendwo hab ich mal was von Planungstools gelesen aber nicht wiedergefunden. Was kann man da empfehlen?


    Gruß,

    Jan

  • Stell mal ein genordetes Luftbild ein ... macht die Sache etwas leichter.


    lg

    citystromer

    Sanyo 18 X HIt N 235 SE 10, Sunways WR NT 4200, Westausrichtung, Standort: 3045x

  • Standardmodule sind ca. 1x1,7m.

    Ich denke, die Ost und die Westseite ist nutzbar. Süd scheint ja leider mehr oder Weniger blockiert.

    Puzzle mal, was auf die Dächer geht.


    lg

    citystromer

    Sanyo 18 X HIt N 235 SE 10, Sunways WR NT 4200, Westausrichtung, Standort: 3045x

  • Natürlich flach.

    Was ist denn dort für eine Eindeckung.? Pappe?

    Da passen 4 Module drauf.

    Wenn du dann schon stückelst, könntest du ggf. auf der Südseite noch drei oder vier Module platzieren.

    Sieht aber, meiner Meinung nach, etwas ungewöhnlich aus.

    Dies dann alles an einen SE-WR hängen.


    lg

    citystromer

    Sanyo 18 X HIt N 235 SE 10, Sunways WR NT 4200, Westausrichtung, Standort: 3045x

  • Wenn du dann schon stückelst, könntest du ggf. auf der Südseite noch drei oder vier Module platzieren.

    Vorher aber auf jeden Fall nochmal mit Pvsol prüfen ob es sich lohnt, da steht ein Baum und aufgrund des eingestellten Bildes kann man nicht abschätzen ob (und wenn ja, wie viel) Schatten der wirft.

    mit freundlichem Gruß
    smoker59

  • Also ja der Baum macht Morgens (und besonders im Winter) sicher Schatten. Ich würde mal vorsichtig behaupten das Süddach kriegt trotzdem über den Tag mehr Sonne als West oder Ost. Ok PVSol, dann schau ich mir das mal an.

  • Von wann ist die Bestands PV?


    Solarthermie sollte weg - das Dach aufgeräumt und inkl Süd neueingedeckt werden. Wenn Nord zu steil ist könnte die ST dort hin bis du die Chance des BAFA geförderten Heizungstausch verstehst. 8o


    Gruß Flo

    Achtung Schattentheoretiker!

  • Klär mich auf Green Pirate ... und ja perspektivisch dachte ich auch an eine WP. Aber ob das wegreissen der nun mal vorhandenen Solarthermie so sinnvoll ist ... naja...


    Mal ne andere Frage also unter der Prämisse das Dach wird nicht umgeräumt, sondern nur die Freien Flächen belegt,hab ich mal soon groben möglichen Plan gemacht. Mir ist klar das ein paar Sachen nicht so viel Sinn machen, war erstmal ein check wieviel maximal drauf passt. Es werden wahrscheinlich 52 Zellen und damit kann man die schlechtesten ja noch weglassen (hinterm Kamin etc). So die Frage ist komm ich hier mit 2 Strängen zurecht (1 x 20KW WR) , oder macht es Sinn auf 4 Stränge zu gehen (2x 10KW WR), was vermutlich ca 400€ mehr kosten würde. Wobei dann wirds ja vermutlich auch mit den 70% irgendwie blöd. Und was würde man dann zweckmäßigerweise als Strang zusammenschalten?


    Die KWP (auf das sich die 70% beziehen) der Anlage sind die verbauten Zellen, nicht der WR, korrekt? Bei der Verteilung der Zellen komm ich ja mit nem 20KW WR hin auch wenn die Zellen 23,5 KW haben. Sind ja nie alle voll unter Sonne.


    (Norden oben)