Tiefentladung bei Stromspeicher

  • Wenn jetzt einer sagt, den BYD kann ich ja weiter entladen als 10 %, der sollte sich dann mal Gedanken über die Haltbarkeit der Batterie machen. Gut kann das nicht sein. Im Modellbau sagt man eigentlich, Entladeschluss bei 20%, sonst hat man nicht lange Freude an seinen Batterien.

    PV 18,1KWh verteilt auf Ost (6,7KWh), Süd (4,8KWh) und West (6,6KWh). STP 10.0 und SB 5.0, sowie einen SBS 5.0 mit BYD 10.28KWh Speicher. Home Manager 2.

  • Inwieweit der SBS ihn dann schlafen legt, kann ich dir nicht sagen, ist noch nicht vorgekommen. Das BMS wird auch noch eine Reserve zurückhalten. Wie groß die ist, keine Ahnung.


    Ich bin am überlegen, ob ich den Speicher im Winter bis maximal 20% entlade und dann über meine Steuerung ausschalte.

    PV 18,1KWh verteilt auf Ost (6,7KWh), Süd (4,8KWh) und West (6,6KWh). STP 10.0 und SB 5.0, sowie einen SBS 5.0 mit BYD 10.28KWh Speicher. Home Manager 2.

  • Hallo.

    Wollte nochmals nachfragen ob mir jemand zu meinem letzten Posting und gesendeten Daten noch ein Feedback geben kann und ob ich bei meinem System noch etwas bei den Einstellungen verbessern könnte?

    Vielen Dank und LG

  • Du hast da natürlich ein etwas exotisches Exemplar von Batterie, da wird dir kaum einer Tipps zu Einstellungen geben können. Wahrscheinlich sind die Einstellungen sehr begrenzt, da alle Komponenten von LG sind. Das Nachladen gehört einfach zur Akkupflege mit dazu. Soll ja auch ein paar Jahre halten.

    PV 18,1KWh verteilt auf Ost (6,7KWh), Süd (4,8KWh) und West (6,6KWh). STP 10.0 und SB 5.0, sowie einen SBS 5.0 mit BYD 10.28KWh Speicher. Home Manager 2.

  • Danke für die Antwort.

    Sorry, habe dich nicht genau verfolgt. Dachte dass es mich nicht betroffen hat durch die Abkürzungen.


    Soweit ich es verstanden habe, kann ich nachfragen, ob man bei mir die Parameter für Endladeschluss auf 10%, Notladung auf 7% sowie Notabschaltung auf 5% einstellen kann bzw. überprüfen ob diese Werte eingestellt sind?


    Danke

  • Du hast ja einen Speicher von LG, ich von BYD! Da gibt es Unterschiede in der Chemie. Bei deiner Batterie wird bei 15% Schluss sein.

    PV 18,1KWh verteilt auf Ost (6,7KWh), Süd (4,8KWh) und West (6,6KWh). STP 10.0 und SB 5.0, sowie einen SBS 5.0 mit BYD 10.28KWh Speicher. Home Manager 2.

  • Servus, seine Inst.-Firma hat ihm doch dieses hier geschrieben:

    Der Speicher entlädt sich in der Nacht immer bis zu den 5% durch den Hausverbrauch und bleibt dann auf diesem Stand. Über die Nachtstunden entlädt sich der Speicher dann ein klein wenig von selbst. Dadurch kommt er minimal unter die 5%. Wenn dies der Fall ist, wird nachgeladen, so dass diese 5% wieder erreicht werden.

    die müssen doch nur die Entladegrenze höher einstellen (z.B DOD10%) und fettisch:roll:

    Mir kann keiner erzählen dass das nicht geht, egal bei welchem System- obwohl ich kein einziges wirklich kenne:D

    lg,

    e-zepp

  • Wenn die Entladung des Speichers jede Nacht derart tief geht, dass bei 5% per AC Not nachgeladen werden muss, dann sollte der Hersteller die Kommunikation zwischen BMS und WR nachbessern. Zumindest sollte er die Entladetiefe einstellbar offen legen.

    Gerade im Winter wo nur noch in Teilzyklen gearbeitet wird. Hatte dazu kürzlich Studien der RWTH gelesen. Wenn ich tagsüber meinen Speicher nur noch mit 40% füllen kann, so soll es erhebliche Unterschiede in der langzeit Haltbarkeit machen, ob ich diese Teilzyklen täglich zwischen 10 und 50% SoC nutze oder zwischen 25 und 65%.

    Bei kleinen Anlagen haben wir deshalb jetzt im Winter und in Absprache mit den Kunden die untere Entladegrenze (remote) auf 20% SoC bei den Sunny5 Hybrid-Wechselrichtern eingestellt. Bei 10% Entladetiefe kam es gelegentlich noch zum BMS seitigen Cut-off und den Nachlade Schutzmechanismen. Bei 12% schon nicht mehr und beim jetzigen 20% "Winterschutz" ohnehin nicht mehr.