BYD Aufrüstung 5.1 auf 7.7 nur Probleme

  • Ich habe 30x Heckert Nemo 325, Kostal Plenticore Plus und den BYD HVS 5.1 (2 Module).

    Diese sollte erweitert werden mit einem Modul auf HVS 7.7.

    Die Batterie macht riesen Probleme. Seit dem Einbau und der Konfiguration (3 anstatt 2 Module) mit Be Connect incl. Firmwareupdate.

    Morgens lädt die Batterie kaum, zeigt aber bald 100% an. Bei der ersten Entladung abends kann man zusehen, wie die Batterie Prozent für Prozent abnimmt. Ab etwa 75% sackt sie (innerhalb 10 Minuten) auf unter 5% und das mehrfach am Tag. Die Folge davon ist, dass teils nachts und auch tagsüber die Batterie mit bis zu 5KW aus dem Netz zwangsaufgeladen wird, um die 5% zu halten.

    Auf Anraten des Solarteurs wurde nun das Modul ausgebaut und mit Be Connect wieder auf 2 Module konfiguriert. Leider immer noch Fehler.

    In einer der Diagnose- oder Logdateien sind bis zu 4!! Module sichtbar. Anscheinend kann die Config nicht auf Factoryreset gebracht werden und es geistern ehemalige Werte im Systen herum.

    Wie bringt man das auf "null"? Kann es sein, dass die Batteriesteuerung Fehler produziert?

    Diese Fehler kamen noch:

    Battery Under Voltage;


    Cell Over Voltage;


    Cell Under Voltage;


    Voltage Sensor Failure;


    Temperature Sensor Failure;


    Low Temperature Discharging (Cells);


    Low Temperature Charging (Cells);


    Main circuit Failure;


    Cells ImBalance;


    Mittlerweile nur noch Main circuit Failure.

  • Hallöchen,

    waren die alten Blöcke und der neue auf dem selben SOC als der Turm erweitert wurde?


    Ich habe die Erfahrung gemacht, wenn das nicht der Fall ist, dauert es ein paar Wochen bis sich die Blöcke langsam angeglichen haben, da in der Reihenschaltung das leerste/vollste Modul vor gibt wann 0/100% erreicht sind...


    Grüße Willi

  • Vielen Dank. Das ist auch das, was ich gestern gehört habe. Zum Zeitpunkt des Einbaus waren wohl 2 Einheiten auf 90-100% und der neue wohl auf 25%. Die Idee des Zulieferers war, dass man die dritte Einheit (Ladung unbekannt) auf die Ladung der Einheiten 1 und 2 angleicht (derzeit 39%). Nur leider lässt sich doch nur eine Einheit alleine nicht betreiben (Minimum=2).

    Der Ladezustand liesse sich evtl. auf der exportierten Tabelle ablesen pro Modul. Nur wie kann man die Ladezustände angleichen?

    Grüsse von Freiburg

  • Tja,

    glaube mich zu erinnern das mal die Aussage war die Module kommen alle mit ca. 25-40% SOC an.

    Daher wäre es gut gewesen, den alten Turm vorher auf diesen SOC zu bringen und dann das neue Modul zu erweitern...


    Also würde ich, das alte Modul wieder demontieren, Turm auf diesen SOC bringen, und das Modul wieder hinzufügen.


    Grüße Willi

  • Ich habe auch erweitert von 5.1 zu 7.7, beim Entladen der beiden Module aber kurz nicht hingeschaut - schon auf 11% runter.



    Module gemessen: Bestandsmodule 102V, das neue 104V. Und selbst da gab es am oberen und unteren Ende SOC Sprünge bei den ersten 2-3 Zyklen. Die LiFePo haben einfach einen extrem flachen Spannungsverlauf. Und 90% Module mit einem 20% Modul verheiraten - das dauert ewig bis die sich angleichen, sie werden ja nich aktiv balanciert.