Empfehlung für Elektroheizung Infrarot

  • N’Abend zusammen.


    Ich überlege aktuell ob ich die Gasheizung nicht elektrisch unterstützen soll/kann.


    Bei dem aktuellen diffusen und regnerischen Wetter habe ich immer um die 500w über die ich nicht selber nutze.


    Mir kam nun die Idee der optisch dezenten Infrarotheizung und frage mich ob ein Modell mit maximal 600w, welches natürlich regelbar ist, genug Wärme produzieren kann um das Wohnzimmer mit 25qm zu beheizen. Oder zumindest die Temperatur zu halten.


    Nutzt ihr auch solche Heizungen und könnt mir bestimmte Modelle und Hersteller empfehlen? Gibt es eventuell andere Möglichkeiten die mir grad nicht einfallen, den Strom anderweitig zu nutzen um andere Systeme zu entlasten?


    Danke euch für den Input und eure Meinungen

  • Hallo,

    interessantes Thema! Ich habe fast das gleiche Problem.

    Ob Infrarot oder einfach ein Konvektor, spielt keine entscheidende Rolle. Wir haben aus (längst vergessener Zeit) ein Heizgerät (Konvektor) mit 375/750/1500 Watt, schaltbar natürlich.

    Was ich nicht verstehe...

    Bei dem aktuellen diffusen und regnerischen Wetter habe ich immer um die 500w über die ich nicht selber nutze.

    .... was machst du dann mit 500 plus xy Watt wenn die Sonne scheint? Bitte erklär es mir/uns.


    Claus

  • plus xy Watt

    ja, das würde mich bei 2870kWp auch interessieren:shock:

    Zur IR-Heizung, wir haben eine im Bad die nur im Winter und nur während der Badbenutzung läuft.

    So läßt sich bei relativ geringer Raumtemperatur mit wenig Energie ein großer Wohlfühlfaktor erreichen.

    lg,

    e-zepp

  • Einspeisen für nen Appel und nen Ei?!?!


    Unser Haus ist sehr gut isoliert deshalb verspreche ich mir nachdem ich per Gas geheizt habe, es elektrisch auf Temperatur halten zu können. Ich möchte gern meinen eigenen Strom auch sinnvoll nutzen und ihn nicht fast verschenken


    Ein Lüfter sollte es eher nicht sein, eher was geräuschloses. Und die IR Heizungen sind auch optisch sehr dezent.

  • Ich möchte gern meinen eigenen Strom auch sinnvoll nutzen und ihn nicht fast verschenken

    Andere Stromerzeuger bekommen keine 5ct/kWh und du sprichst von verschenken bei 9 oder mehr ct/kWh die du erhältst sobald Überschuss da ist während andere nach Plan liefern müssen.


    Das du evtl. 30ct/kWh für den Bezug bekommst liegt daran das dieser Strom immer in die Presche springen muss wenn deine 2870 kWp nicht liefern. ^^


    P.S.: In deinem Avatar steht "Pv-Anlage in kWp: 2870", da komme ich nicht ran mit meinen 3,9kWp. :mrgreen:

    Grüße
    Didi


    2015: 1052 kWh/kWp; 2016: 1036 kWh/kWp; 2017: 1102 kWh/kWp; 2018: 1162 kWh/kWp; 2019: 1137 kWh/kWp

    "Handle so, wie du auch von anderen behandelt werden willst" (frei nach Kant)

  • Zur IR-Heizung, wir haben eine im Bad die nur im Winter und nur während der Badbenutzung läuft.

    So läßt sich bei relativ geringer Raumtemperatur mit wenig Energie ein großer Wohlfühlfaktor erreichen.

    lg,

    10....15 Minuten, den Strahler haben wir auch. Ist "richtig wohlfühlen", 1000W auf den Kopf, eine Heizung mit diesen Strahlern, Enrtschuldigung

  • Ich möchte gern meinen eigenen Strom auch sinnvoll nutzen und ihn nicht fast verschenken

    Eine kWh Erdgas kostet weniger als die 9 Cent, die man derzeit fürs Einspeisen bekommt. Von Verschenken kann deshalb keine Rede sein. Zumal die Gasheizung ja offenbar schon vorhanden ist und du die IR-Heizung erst noch kaufen und installieren müsstest -> wird also in jedem Fall teurer. Sprich eine Milchmädchenrechnung.

  • P.S.: In deinem Avatar steht "Pv-Anlage in kWp: 2870", da komme ich nicht ran mit meinen 3,9kWp. :mrgreen:

    Er hat wohl eher 2,87KWp. Ich frage mich ob er im Winter wenn er die Heizung braucht, überhaupt 1000Watt zusammen bekommt.

    9,99KWp Yingli 270W Ost/West, SMA9000TL-20, Home Manager.
    48V 775Ah Bater an 2 Victron Multigrid
    2,7KWp Axitec AC-300M/156-60S Südausrichtung
    Victron BlueSolar 150/60-Tr

    Panasonic Aquarea 9KW Split

    Vectrix VX-1

  • Eine kWh Erdgas kostet weniger als die 9 Cent,

    So ein Mist, wir zahlen 7,5C/kWh bei Gas, für Elt 26C, das ist etwa 1 zu 4. Welche LW-Wp schafft dauerhaft im Winter eine Ertragszahl von 3,5? Kochen mit Gas ist auch recht einfach, wird es zu heiß, wird auf Sparflamme gedreht.

  • Wer redet denn von WP? Das wäre in der Tat eine Alternative, eine kleine Splitklima, die heizt dein Wohnzimmer mit 600 W.


    Aber wenn der TE Strom im Wert von 9 ct (oder was auch immer er unter "verschenken" versteht) in einer IR-Heizung verbrät, um damit Gas für 6 ct (oder was auch immer er für sein Gas bezahlt) zu ersetzen, dann kann er sich hoffentlich selber ausrechnen, wie sinnvoll das ist.


    P.S.: Ich glaube, wenn ich jetzt noch einmal lese, die Einspeisevergütung sei "verschenken", dann drehe ich durch. Der einzige, der was geschenkt bekommt, ist der Empfänger dieser Vergütung.