Anlagenplanung Ost / West brauche hilfe

  • Erst einmal ein nettes Hallo hier ins Forum. Habe hier bei euch schon lange Zeit mitgelesen, und finde es toll das man bei euch so viele Information findet. Nun brauch ich mal Hilfe von den Profis hier.

    Ich habe bereits eine PV-Anlage auf der Westseite ( 240° DN 45° )

    Die Anlage besteht aus 21 Hecker Nemo Black 2.0 280 W und ist aufgeteilt in 2 Strings. 1*10 +1*11

    Da von November bis Anfang Februar der Schatten vom Nachbarhaus die letzte Stunde vor Sonnenuntergang auf meine Anlage wandert.

    Wechselrichter ist ein Fronius Symo 5.

    Wenn ich mir die Daten im Solarweb so anschaue Produziert die Anlage in dieser Zeit ca 15% ihrer Gesamtleistung ca 800kwh.

    Wenn ich nun Davon ausgehe das die letzte Stunde vor Sonnenuntergang nochmal 10% der 800kwh ausmacht lande ich bei 80kwh im Jahr.

    Würde nicht die höhere Stringspannung den Verlust der Verschattung fast ausgleichen wenn ich die Module in einen String lege?

    Ich Plane gerade 12 Heckert Nemo Black 2.0 325 W auf die Ostseite 60° zu packen. Wechselrichter soll ein Symo 8 Gen24 Plus werden da ich mit einer Speichernachrüstung rechne. 1 MPPT Ost / 1MPPT West.

    Bräuchte dann nur einen Wechselrichter und der Speicher wäre dann DC seitig eingebunden.

    Was Haltet Ihr davon??(

  • Ja, ein String wäre von Anfang an richtig gewesen. Wenn du jetzt alles an einem WR haben willst, dann mach es so wie von dir beschrieben.

    "1.21 Gigawatt - Tom Edison, wie erzeugt man soviel Strom? Das ist unmöglich! Unmöglich!"

  • Welche max. Spannung verträgt der fünfer, kann der im Eintracker-Betrieb laufen? Dann heute Nacht die Strings zusammenstöpseln!

    Speicher einfach mal 5 Jahre warten.


    Welche Spitzenleistung bringt er? Bei DN 45 verträgt der noch paar Module auf Ost!

    12 Heckert Nemo Black 2.0 325 W auf die Ostseite 60° zu packen

    Belegungsplan? Das klingt so verdächtig nach 10 kWp nicht überschreiten wollen?

  • Hey Danke Für eure Antworten.

    ja ich möchte unter 10kwp bleiben. ich würde ohnehin nur vier module mehr draubekommen. alles andere würde ein fürchterliches gebastel. und bei mir erntet das auge mit.

    der symo 5 hat eine max stringspannung von 1000v und der zweite tracker kann abgeschaltet werden.

    max eingangsleistung 8kw

    max ausgangleistung 5000w

  • ja ich möchte unter 10kwp bleiben

    Aber du musst doch gar nicht unter 10 kWp bleiben. Weißt du das nicht? Die Bestandsanlage ist doch der Modulleistung nach mehrere Jahre alt, die zählt doch gar nicht mehr. Der Zähler steht für dich schon längst wieder auf Null.

    "1.21 Gigawatt - Tom Edison, wie erzeugt man soviel Strom? Das ist unmöglich! Unmöglich!"

  • Hab's befürchtet. Belegungsplan?

    heute Nacht die Strings zusammenstöpseln

    Ein MPPT ist danach frei.

    Wie viel leistet dir Anlage bisher an guten, (nicht perfekten) Tagen in der Spitze?

  • Hallo,

    willkommen im Forum. Am besten Du schaust mal, wie viele Module auf die Ostseite passen würden. Dann je nachdem wie es paßt am besten die Ostseite komplett vollmachen. Wir arbeiten Dir gerne ein gut passendes Konzept aus!

    15,81 kWp: 1 SMA SB4200TL mit 29xAleoS03 1 SMA SB2100TL mit 16xAleoS03 sowie 2 SMA SB3300 mit 48xAleoS03
    seit 2007 sowie seit 03/2012 12,675 kWp 1 SMA STP12000TL mit 65xSchott Mono 195
    17,745 kWp 2 SMA SB5000TL+ 1 SB4000TL mit 91xSchott Mono 195

  • an guten tagen geht der wr in an die 5000w grenze sofern der smartmeter genügend stroverbrauch im haus misst. 70% weich.

    belegungsplan hab ich keinen. ich werde auf meinem dach auch kein tetris spielen. mehr als die 12 module pack ich da nicht drauf.