42799 | 14.85kWp || 1043€ | Hecker

  • Standort
    Geplante Inbetriebnahme 2020-11-02
    PLZ - Ort 42799
    Land
    Dachneigung 48 °
    Ausrichtung Süd
    Art der Anlage Überschusseinspeisung Wohnhaus
    Nachgeführt stationär
    Dacheindeckung Dachziegel aus Ton
    Aufdachdämmung
    Dachgröße
    Höhe der Dachunterkante 3.5 m
    Eigenverbrauch laut EEG
    Freier Zählerplatz vorhanden
    Ertragsprognose pvgis (kWh/kWp)
    Eigenkapitalanteil 100 %
    Fremdfinanzierungszinssatz 0 %
    Grund der Investition Etwas Gewinn auf die Laufzeit wäre schön.
    Verschattung
    Angaben zur Verschattung
    Infotext
    Angebote
    Angebot 1 Angebot 2
    Einstellungsdatum 1. Oktober 2020 1. Oktober 2020
    Datum des Angebots 2020-09-23 2020-09-25
    Preis pro kWp (ohne MwSt) 1043 € 973 €
    Ertragsprognose (kWh/kWp)
    Anlagengröße 14.85 kWp 15.54 kWp
    Infotext
    Module
    Modul 1
    Anzahl 45 42
    Hersteller Hecker Solar Fabrik
    Bezeichnung NeMo2.060M S3 halfcut
    Nennleistung pro Modul 330 Wp 370 Wp
    Preis pro Modul
    Wechselrichter
    Wechselrichter 1
    Anzahl 1 1
    Hersteller Fronius Kostal
    Bezeichnung Symo12.5-3-M Plenticore plus 10
    Preis pro Wechselrichter
    Mpp-Tracker 1
    Mpp-Tracker 2
    Mpp-Tracker 3
    Montagesysteme
    Hersteller Würth
    Bezeichnung S-FlexSchrägdachsystem
    Preis pro Montagesystem
    Typ Zweilagig / Kreuzschiene
    Stromspeicher
    Stromspeicher 1
    Anzahl
    Hersteller
    Bezeichnung
    Kapazität
    Preis pro Stromspeicher
    Montage & Sonstige Leistungen
    Komplettmontage
    Gerüst incl.
    Mithilfe
    Anschluss AC
    Aufständerung
    Reduzierung der Einspeiseleistung (EEG2012) 70%-Regelung 70%-Regelung
    Anmeldung VNB / Netzbetreiber
    Dachintegriert
    Datenlogger
    Hersteller des Datenloggers Fronius Kostal

    Hallo zusammen,


    ich habe mir einige Angebote eingeholt und mich nun auf diese 2 festgelegt.


    Ich tendiere eher zum zweiten Angebot.

    Hat der WR im Angebot 2 eine passende Größe für 15,54 kWp, dieser kam mir etwas klein vor.


    Im Angebot 2 gibt es noch zwei optionale Positionen:
    - 42 Tigo TS4-R-O-40 Optimierer für rund 2400€
    - Speicher von BYD Battery-Box Premium HVM 11.0 für 6000€ (3800€ nach Förderung)


    Die Optimierer wären nur zur Anlangenüberwach da, es entsteht nur eine geringe Verschattung durch den Schornstein.

    EIgentlich habe ich mich gegen einen Speicher entschieden aber für 3800€ netto wäre das eine Überlegung wert


    Die Dachfläche hat eine Südausrichtung und eine Neigung von 48°.

    PVGIS 971 kWh


    Vielen Dank im voraus.


    Belegungsvorschlag_voll.pdf

  • Wie soll das denn verstringt werden … die 45 sind etwas blöde … 44 mit 370Wp wären ein Träumchen.


    In 1 passt der WR, der WR in 2 ist bei dem schönen und steilen Süddach zu klein.

    Da gehört ein 12,5KVA WR hin.


    Keine Tigos nehmen … bringt nix … wozu sollen die gut sein.


    Speicher in NRW mit progress.nrw kann man sich antun.

    Reich wird man damit nicht, aber auf 20 Jahre könnte es eine Null werden.


    Anlage dann auf SMA WR umplanen.

    SMAT STP15000 nehmen, SHM2.0 nehmen, SB Storage 2.5 als Batterie WR und da die BYD Batterie dran hängen.


    Macht der Anbieter den ganzen Förderzinnober für dich?


    Die SAT muss da oben natürlich weg.

    Nach unten an die Südfassade ziehen unter den Dachüberstand.


    Dann liegen da 48 Stück drauf, die man wunderbar in 3*16 verstringen kann.

    WR wie oben vorgeschlagen passt dann immer noch.

    7 KWp PV, Bosswerk 4,6 KVA Hybrid Wechselrichter, 5 KWh Liontron LiFePO4 Speicher

    Plusenergiehaus, autark von März bis Oktober, mit Panasonic Aquarea Monoblock 5KW

    Verkaufe: SMA SunnyHomeManager 1.0 Bluetooth mit D0-Auslesekopf für SHM1.0


    Parke nicht auf unseren Wegen, www.weg.li macht es möglich.

  • Erstmal vielen Danke für die Infos.


    Ich werde den WR im Angebot durch den von SMA tauschen lassen.

    Leider passen durch das Krüppelwalmdach nur 42 SolarFabrik 370W Module drauf.

    Die Firma vom zweiten Angebot würde mich bei der Förderung unterstützen.


    Bei Angebot 1 wurde mir erst empfohlen die Satschüssel zu versetzen, beim zweiten Gespräch wurde mir gesagt das dies nicht nötig wäre. Die Verschattung wäre minimal und selbst durch drehen der Module wäre die Höchstgrenze 45.

  • Der SMA SB Storage 2.5 ist wohl für die BYD HVS und HVM noch nicht freigegeben bzw fehlt dem WR die neue Software.


    Ich denke ich werden den SB Storage 3.7 oder 5.0 mit dem BYD HVS 10,2 nehmen.

  • Ich meine die "normale" BYD Batterie mit rund 6,5KWh. Reicht.


    Der SBS2.5 hat den besten Wirkungsgrad bei im EFH üblich anliegendem niedrigen Grundrauschen mit ein paar hundert Watt. Es macht keinen Sinn hier einen größeren WR hin zu setzen. Der SBS5.0 müsste ohnehin auf 4,6KW gedrosselt werden.


    Was willst Du mit so einem großen Speicher?
    Den bekommst Du im Sommer mit kurzen Nächsten nicht leer und im Winter mit kurzen Tagen nicht mehr voll. Dazu sind auch 15KWp viel zu wenig. Lass dich nicht in die Irre führen bei der Speicherwahl.

    7 KWp PV, Bosswerk 4,6 KVA Hybrid Wechselrichter, 5 KWh Liontron LiFePO4 Speicher

    Plusenergiehaus, autark von März bis Oktober, mit Panasonic Aquarea Monoblock 5KW

    Verkaufe: SMA SunnyHomeManager 1.0 Bluetooth mit D0-Auslesekopf für SHM1.0


    Parke nicht auf unseren Wegen, www.weg.li macht es möglich.

  • Bei dem Speicher hatten wir uns eig auf den HVS 5.1 geeinigt, durch die Förderung in NRW wären die Mehrkosten relativ klein bei doppelter Kapazität.


    Wäre ein BYD HVS oder HVM mit dem SBS 2.5 besser? "Sobald der dafür freigegeben ist"


    Wieso müsste der SBS 5.0 auf 4,6kw gedrosselt werden?

    Laut SMA sunnydesignweb müsste der SBS 5.0 bein HVS 10.2 oder HVM 11 nicht gedrosselt werden.

    In der Berechnung habe ich als WR STP 15000TL-30 und 42x Mono S3 halfcut 370W angegeben.