Hilfe bei Anlagenplanung - volles Dach und Einbindung Wärmepumpe

  • Ich habe dank der Hilfe des Forums erstmal meine Ursprungsplanung mit 9,9 kw und Batterie schlagartig beerdigt und möchte nun das Dach Vollknallen wie es nur geht.


    Habe ein Haus gekauft mit - wie man sieht - Solarthermie auf der Südseite, aber noch viel Platz drumherum.

    Die finalen Maße müssen dann nochmal verifiziert werden, ich habe die aktuell erstmal aus Bauplan und Statikunterlagen abgeleitet - wir unterschreiben nächste Woche den Vertrag, danach kann ich alles genau messen, sollte aber passen.


    Maße stehen im Luftbild, ebenso die Ausrichtung.

    Die Dachneigung ist 16 Grad.


    Bei der Belegung gehe ich von 175 x 100 cm Solarmodulen aus - zum Beispiel QCell G8 sollten darunterfallen.

    Ich komme so auf ein Potential von 50 Modulen, quer verbaut.


    Weitere Infos: es gibt eine Stiefel Elton Luft/Wärmepumpe Kombi mit Lüftung LWZ 303 Sol, optimalerweise würde ich die gerne mit einbinden und frage mich, wie ich das am Besten bewerkstellige.


    Verbräuche des Hauses in 56077 Koblenz

    Allgemeiner Strom: 4800 KW / Jahr

    Wärmepumpe/Lüftung LWZ 303 Sol: 2700 KW / Jahr (Das ganze ist ein Passivhaus)

    in Zukunft dann auch e-Fahrzeug (wahrscheinlich Tesla 3) mit 2500 - 3000 KW / Jahr

    --> sitze im Homeoffice, meine Frau auch, insofern sind 24 Stunden Personen zu Hause.


    Macht meine Belegung so Sinn (Nord gibt es eine auch im Bild sichtbare Sat-Schüssel)?

    Die Lüftung Ost ist flach und Rohrleitungsabluft - also überbaubar.

    Gibt es Tipps bzgl. Modulen?

    Kann jemand was zur Einbindung der Wärmepumpe sagen (laut Webseite Stiebel Eltron arbeitet die mit SMA zusammen, geht das auch anders?)

    Hat jemand einen guten Solateur in Koblenz oder Umgebung?


    Will das noch in 2020 / Anfang 2021 umsetzen. Danke Euch !

  • mschoening

    Hat den Titel des Themas von „Hilfe bei Anlagenplanung - volle Hütte“ zu „Hilfe bei Anlagenplanung - volles Dach und Einbindung Wärmepumpe“ geändert.
  • gut vorbereitet, jetzt schau dir noch diesen Thread an, eine ganz ähnliche Situation wie bei dir. Was da steht, insbesondere zur Mischung Solarthermie und PV mit Wärmepumpe und Konsequenzen für die Belegung der Südfläche, gilt 1:1 auch für dich. Danach sehen wir weiter :)

    "1.21 Gigawatt - Tom Edison, wie erzeugt man soviel Strom? Das ist unmöglich! Unmöglich!"

  • Thermie entfernen … dort PV bauen.


    Alle Dächer voll machen bei DN16.

    "Stiefel Elton" unbezahlbar. :lol::lol::lol:

    Naja, das Ding ist halt da, immerhin keine Gasbüchse mehr im Haus


    Bei der StiebelEltron kannst Du Dir mal SMA ansehen, aber groß was investieren in Sachen Einbindung würde ich da eh nicht. Geh über die WP Programme zu WW Bereitung und Heizung und arbeite mit Zeitprogrammen und Temperaturen. WW nur tagsüber machen usw.


    Die SAT auf Nord an die Fassade Süd oder Ost setzen.

    7 KWp PV, Bosswerk 4,6 KVA Hybrid Wechselrichter, 5 KWh Liontron LiFePO4 Speicher

    Plusenergiehaus, autark von März bis Oktober, mit Panasonic Aquarea Monoblock 5KW

    Verkaufe: SMA SunnyHomeManager 1.0 Bluetooth mit D0-Auslesekopf für SHM1.0


    Parke nicht auf unseren Wegen, www.weg.li macht es möglich.

  • Sat kann ich nicht umsetzen (die Hauswand hat 15 cm Dämmung und ich denke da hat die Physik was gegen (und die Frau ???)


    denke aber wenn ich die ST rauswerfe, dann kommt da ja noch ein wenig kw dazu - mit 360kwp Modulen landen wir dann bei knapp 20 kwp, damit kann man doch arbeiten.


    Keine Ahnung was das rausrupfen der ST kostet, kann ja nicht soooo teuer sein.


    Dann suche ich mir mal jemanden, der mir das mit QCell anbieten kann.

    Gibt es eine Empfehlung bzgl. WR?

  • Das Flachdach rechts ist auch deins … perfekter Platz für die SAT, den Umzug kannst Du sogar selbst machen.

    SAT Kabel unter den Pfannen verlängern, im Dachüberstand runter bohren, Leerrohr an der Fassade runter auf die Garage oder dort einen Flachdachfuß mit Bautenschutzmatten und 4 Gehwegplatten hin stellen.


    4 Dächer und alles unterschiedlich belegt … das kannst Du sinnvoll mit SolarEdge als WR bauen oder mit 2 String WR mit je 6 bis 10KVA. Preislich dürfte beides fast gleich sein. SE hat Vor- und Nachteile.

    7 KWp PV, Bosswerk 4,6 KVA Hybrid Wechselrichter, 5 KWh Liontron LiFePO4 Speicher

    Plusenergiehaus, autark von März bis Oktober, mit Panasonic Aquarea Monoblock 5KW

    Verkaufe: SMA SunnyHomeManager 1.0 Bluetooth mit D0-Auslesekopf für SHM1.0


    Parke nicht auf unseren Wegen, www.weg.li macht es möglich.

  • Keine Ahnung was das rausrupfen der ST kostet, kann ja nicht soooo teuer sein.

    Ich hab mir das gerade im Zuge eines Heizungsumbaus mit anbieten lassen, liegt mit Rückbau und Entsorgung aller Teile so bei ca. 1000 €.

    "1.21 Gigawatt - Tom Edison, wie erzeugt man soviel Strom? Das ist unmöglich! Unmöglich!"

  • In 15 Jahren wirds nicht günstiger ;) - oh, ein zweiter Thread zum selben Gebäude - hmm.

    Satan kann doch aufs Flachdach?!