56077 | 13,44kWp || 1886€ | Solarwatt

  • Standort
    Geplante Inbetriebnahme 2021-01-31
    PLZ - Ort 56077 - Koblenz
    Land
    Dachneigung 16 °
    Ausrichtung Ost
    Art der Anlage
    Nachgeführt stationär
    Dacheindeckung Dachstein aus Beton
    Aufdachdämmung
    Dachgröße
    Höhe der Dachunterkante 8 m
    Eigenverbrauch laut EEG
    Freier Zählerplatz vorhanden
    Ertragsprognose pvgis (kWh/kWp)
    Eigenkapitalanteil 50 %
    Fremdfinanzierungszinssatz 1.03 %
    Grund der Investition Umweltgedanke auch wenn unrentabel
    Verschattung
    Angaben zur Verschattung
    Infotext
    Angebote
    Angebot 1
    Einstellungsdatum 30. September 2020
    Datum des Angebots 2020-09-30
    Preis pro kWp (ohne MwSt) 1886 €
    Ertragsprognose (kWh/kWp) 10765
    Anlagengröße 13.44 kWp
    Infotext Preis pro KWP inkl. Speicher
    Module
    Modul 1
    Anzahl 42
    Hersteller Solarwatt
    Bezeichnung Vision 60 M
    Nennleistung pro Modul 320 Wp
    Preis pro Modul
    Wechselrichter
    Wechselrichter 1
    Anzahl 1
    Hersteller RTC
    Bezeichnung
    Preis pro Wechselrichter
    Mpp-Tracker 1
    Mpp-Tracker 2
    Mpp-Tracker 3
    Montagesysteme
    Hersteller UKB
    Bezeichnung Standardunterkonstruktion "Solo Basic silber"
    Preis pro Montagesystem
    Typ
    Stromspeicher
    Stromspeicher 1
    Anzahl 1
    Hersteller RTC
    Bezeichnung Power Battery
    Kapazität 9.6 kWh
    Preis pro Stromspeicher
    Montage & Sonstige Leistungen
    Komplettmontage
    Gerüst incl.
    Mithilfe
    Anschluss AC
    Aufständerung
    Reduzierung der Einspeiseleistung (EEG2012)
    Anmeldung VNB / Netzbetreiber
    Dachintegriert
    Datenlogger
    Hersteller des Datenloggers

    Soll ich lieber Quell Module nehmen mit 390 Kkwp nehmen und mehr rausholen?

    Wie ist grundsätzlich das Angebot zu bewerten?

  • - Handelt es sich um ein Pultdach?
    - Warum müssen es teure Glas-Glas-Module sein?
    - Was bezweckst Du mit dem Speicher? Wie hoch ist Dein Gesamt-/Nachtverbrauch?

  • - Handelt es sich um ein Pultdach?
    - Warum müssen es teure Glas-Glas-Module sein?
    - Was bezweckst Du mit dem Speicher? Wie hoch ist Dein Gesamt-/Nachtverbrauch?

    Verbräuche sehen wie folgt aus:


    4800 KW / Jahr Strom allgemein

    2700 KW / Jahr Wärmepumpe

    in Zukunft ca. 2.500 KW / Jahr e-Fahrzeug Tesla 3


    Kein Pultdach - siehe Bild - es werden das Ost und das Westdach mit jeweils 21 Modulen belegt.


    Speichersinn: möglichst hohe Autarkie


    Glas/Glas wurde mir vorgeschlagen, ich steige gerade in das Thema ein und bin für alle Tipps dankbar.

  • Was willst Du bei dem hohen Verbrauch noch aus dem Speicher erwarten? Zumal wäre der mir größt bekannt RCT (nicht RTC ;)) mit 10,5 kVA bei nur 16° DN etwas zu klein. Da würde ich eher schauen, leistungsstärkere Module mit mindestens 350W zu bekommen und so die Anlagenleistung zu steigern. Auch sollte man mal über das Norddach nachdenken, dass bei 16° DN durchaus interessant ist.
    Sicherlich ist RCT ein gutes System, aber mehr Geld für "möglichst hohe Autarkie" zu bezahlen, als was letztlich unterm Strich herauskommt, ist doch kontraproduktiv.
    Glas/Glas-Module wüde ich nur da einsetzen, wo eine höhere mechanische Last auf das Modul wirkt. Ansonsten glaube ich nicht an eine längere Haltbarkeit im Vergleich zu renommierten Glas/Folien-Modulen.

    Und auch bei Dir schade, dass die oft unsinnige ST wieder einmal die beste PV-Fläche nutzt...

    Hast Du auch einmal bei Solar Conze in Roth angefragt?

  • Oh nein, die übliche Fehlberatung bzw. Abzock-Versuche gieriger Verkäufer!

    Bitte lies - mehrfach als "Gold wert" gelobt - FAQ - wertvolle Informationen zu PV-Anlagengröße, Stromspeicher, Wirtschaftlichkeit, Eigenverbrauch, Optimierung, Simulation, erwartbarer Ernte, Auslegung, Wärmepumpe, rechtlichen und steuerlichen Grundlagen, Netzanschlussbegehren zwecks EEG-Vergütung uvm

    Für unabhängige Beratung stell bitte Luftbild, Maße, Dachneigung, Belegungsplan, sonstige Dächer, Garagen, Carports, Foto Zählerschrank (und Bundesland falls kein freistehendes Gebäude) usw. ein.

    Bitte lies BEIDE Einträge in Stromspeicher, Akkus und Cloud-Anbieter


    Nord auch nutzen!

  • So, dann fange ich mal an mit den Angaben, zu denen ich wirklich etwas Beratung brauche.


    Die finalen Maße müssen dann nochmal verifiziert werden, ich habe die aktuell erstmal aus Bauplan und Statikunterlagen abgeleitet - wir unterschreiben nächste Woche den Vertrag, danach kann ich alles genau messen, sollte aber passen.


    Maße stehen im Luftbild, ebenso die Ausrichtung.

    Die Dachneigung ist 16 Grad.


    Bei der Belegung gehe ich von 175 x 100 cm Solarmodulen aus.

    Ich komme so auf ein Potential von 50 Modulen, quer verbaut.


    Weitere Infos: es gibt eine Stiefel Elton Luft/Wärmepumpe Kombi mit Lüftung LWZ 303 Sol, optimalerweise würde ich die gerne mit einbinden.


    Verbräuche des Hauses:

    Allgemeiner Strom: 4800 KW / Jahr

    Wärmepumpe LWZ 303 Sol: 2700 KW / Jahr

    in Zukunft dann auch e-Fahrzeug (wahrscheinlich Tesla 3) mit 2500 - 3000 KW / Jahr

    --> sitze im Homeoffice, meine Frau auch, insofern sind 24 Stunden Personen zu Hause.


    Ich bräuchte da wirklich mal jemanden, der da etwas Fundiertes zu sagen kann - also wie das mit der Wärmepumpe laufen kann, ob meine Annahmen annähernd stimmen, etc.

    Und ja, ich bin weg von einem Batteriespeicher, sehe ein, dass dies aktuell keinen Sinn macht.

  • Was stört auf Nord? SATAN?

    Wie alt ist die ST und wie wenig bringt sie?

    Carport NO gehört noch zu dir die graue Fläche? Die ist teilweise geeignet.

    wie das mit der Wärmepumpe laufen kann

    die wird auch zukünftig laufen. Mir ist nicht klar warum die so oft hervorgehoben wird. Wenn nötig Kaskadenmessung. Besprich deine WP und ihre Einstellungen im Forum HTD, sicherlich kannst auch du den Verbrauch noch senken - und dann kommt die WP in den Haushaltstarif, fertig.