Messabweichung Sunny Home Manager

  • Hallo,


    ich möchte mich gerne vorstellen.

    Mein Name ist Johannes, ich bin 32 Jahre alt, meine Frau und ich besitzen ein Eigenheim und sind seit kurzem auch besitzer einer PV Anlage.

    Die Anlage hat eine Größe von 9.9kwp, verfügt über 30 Axitec Modul und einen SMA Tripower 10. Einen Akku (BYD mit 5.1KWH) haben wir auch bestellt, dieser wird aber erst in KW49 geliefert.


    Aktuell habe ich ein Problem mit dem Sunny Home Manager.

    Wir haben laut SHM einen Grundbedarf in der Nacht von durchschnittlich ca. 250Watt.

    Tagsüber wenn wir arbeiten sind und die PV Anlage läuft steigt der Grundbedarf. Sprich: Je höher der Erstrag umso höher der Bezug.

    Das sieht dann aus wie in der Grafik. Stellenweise hatte ich bei einem Ertrag von 4.9kw einen Verbrauch von 1.5kw.

    Zur Info: Bei uns laufen Tagsüber keine anderen Verbraucher als nachts. Wir erzeugen Heizwasser und Warmwasser mit einem Wasserführenden Ofen, sind beide berufstätig und haben keine Kinder. Sprich zwischen 8:00-16:30 ist unser eigentlicher Strombedarf wie nachts.


    Den SHM habe ich bereits mehrfach neu gestart und einen kompletten Reset gemacht.


    Hat einer eine Idee woher der Fehler kommen kann?


    Danke schonmal:)


  • ich meine, hier im Forum schon einmal von diesem Problem gelesen zu haben.

    Da war der SHM falsch angeschlossen.

    Hast du die Verkabelung selbst gemacht? Falls Nein würde ich die ausführende Firma nochmal beizitieren...


    Gruß

    Dodger

    SMA Tripower 8.0

    SMA Homemanager 2.0

    9,92kW Ost-West Ausrichtung

  • Messfehler könnte schon stimmen.


    Der interne Energiezähler des Sunny Home Mangager hat wie jedes Messgerät eine Messabweichung.

    Sagen wir mal 1%.


    Dann ist der Messfehler bei geringen Messwerten kleiner als bei größeren.

    Ob es wie im Diagramm zu sehen ist, dann 40-50 Watt sind, weiß ich nicht.

    Das erscheint mir recht viel.


    Irgendwie könnte ich mir auch einen Programmierfehler vorstellen. Hier könnte ein Messwert in einer Integer-

    Variablen abgelegt worden sein, der dann von der Bereichsgrenze der Variablen begrenzt wird. Ggf. wollte da

    einer Speicher einsparen. Oder es werden zwei fehlerbehaftete Werte addiert, z.B. der Erzeugungszähler im

    SHM und der Bezugszähler aus dem Wechselrichter.


    Gruß

    KaGo


    PS: Tolle glatte Grafiken im SHM. Meine sehen anders aus.

  • Die Kurve ist aber auch nur so Glatt weil ich einen Zeitraum von 5 Minuten betrachtet habe. Wenn ich eine Stunde betrachte sieht es so aus.

  • hier gab es das schon mal.

    Homemanager 2.0 Fehlerhaft! Zuviel Grundlast?


    Lösung: neuer SHM

    Ich habe gestern abend noch mit dem Solarteur gesprochen, er sagte ich sollte den WR 30 min vom Netz nehmen und den SHM neu starten. Ausserdem er empfahl mit die Werte aus dem Sunnyportal direkt mit den Messwerte auf der Weboberfläche des WR zu vergleichen, denn die stimmen in der Regel.


    Ich werde jetzt von allen drei Messeinrichtungen (Stromzähler, WR und SHM) die Daten zusammen fassen und dann eine Auswertung machen. Mal schauen was dabei rum kommt.

  • Das kann ich nicht beurteilen, die Anlage wurde von einer Firma installiert.

    Werde mir heute mal SunnyExplorer runter laden, da kann man wohl die Ströme auf allen Phasen sehen.


    Wenn ich damit nicht weiter komme dann muss der Solarteur noch mal ran :)


    Alternativ könnte auch, wie oben in dem Thread geschrieben, der SHM einen weg haben.