Stecker-PV, Solis 1000 Mini an 2-3 Halbzellen Modulen (>400W)

  • Hallo,


    bin am überlegen meine Dachgaube mit einer kleine Testanlage zu belegen um die Grundlast etwas zu drücken und Erfahrungen zu sammeln.

    Der Jahresverbrauch ist ~2900kWh und Grundlast Sommer ~150, Winter ~250 W. Im Schnitt rund 20 Tage im Monat tagsüber zu Hause.

    Die Ausrichtung ist Süd bei einer DN von 25° und einer Jahreseinstrahlung von 1180 kWh/m2.


    Als Module habe ich die Q.Peak Duo L-G8.3 420 oder JAM72S-10-410-MR-MC4 ins Auge gefasst aufgrund der höheren Stringspannung bei nur 2 Modulen oder der optimalen Dachflächenausnutzung bei 3 Modulen.

    In der BDA des Solis 1000 steht aber 1200W max DC Input, kann der das ab wenn 3 Q-Peak Module theoretisch in Spitze 1260W liefern würden oder ist es sicherer das 1500er Modell zu nehmen?

    Fürs Daten logging hab ich einen Fritz Dect hier. Alternativ die Hersteller Lan/ Wlan Option, wobei das wohl nur noch über die Cloud möglich ist.

    Den WR auf 600W begrenzen zu können ist auch nett.


    Was mein Ihr dazu, sind ja Einige im Forum mit einem Solis.


    LG Reiner

  • Hallo Reiner.


    Hab ich am Lager alles - du kannst für ein paar Euro mehr natürlich auch den nächstgrößeren Solis nehmen - wenn du aber eh auf 600 W abregelst ist das egal. Die angegebene Max Leistung bezieht sich auf den nicht abgeregelten WR....

    ab jetzt - Hyundai Kona 64 kWh - 150 kW

    Statt Klimastreik - egal wann - PV montieren fürs Klima ! FridayForMounting FFM :mrgreen:

    Wer mich zitieren mag - bitte ausschließlich Vollzitate !

    Für 2022 sind die Auftragsbücher bis Oktober voll !

  • oder der optimalen Dachflächenausnutzung bei 3 Modulen.

    Hast du nicht mehr Dachfläche?

    So eine kleine Anlage liefert evtl. bis zu 500 kWh im Jahr um deinen Bezug zu reduzieren, das spart dann evtl. 120€ im Jahr.

    Die Grundlast wird deswegen nicht geringer den das hängt von deinen Gewohnheiten/Bedarf ab. ;)


    Meine immer noch kleine Anlage mit 3,9kWp spart mir aber ca. 500€ im Jahr.


    Gerne, ggf. in einem eigen Thread können wir "Dach vollmachen" konkret für dein Dach, Geldbeutel, usw, diskutieren.


    Falls du bei Balkongröße bleibst, bist du bei FAGO in guten Händen. Abstauber würden sich kaum solange hier im Forum halten. :)

    Grüße
    Didi


    2015: 1052 kWh/kWp; 2016: 1036 kWh/kWp; 2017: 1102 kWh/kWp; 2018: 1162 kWh/kWp; 2019: 1137 kWh/kWp; 2020: 1106 kWh/kWp; 2021: 1035 kWh/kWp

    "Handle so, wie du auch von anderen behandelt werden willst" (frei nach Kant)

    Steuern und Finanzamt (Dank an pflanze :))

  • didimausi

    Ja Dachfläche ist genug da, schätze so 10- 30 kWp mit Nebengebäuden aber alte Buden.

    War neulich mal Oben, die Blecheinfassungen sind Schrott. Am Schornstein läuft es rein und der Bretterverschlag am Giebel (Kaltdach) wird bei Schlagregen innen feucht.:(

    Der Dachdecker will nach seinem Urlaub mal vorbeikommen und sich das anschauen. Macht ja keinen Sinn das Dach (~70 Jahre alt) jetzt voll zu belegen ums in ein paar Jahren wieder runterzureißen.

    Weiter geht es mit Geschossdeckendämmung, Fenster und Elektrik (aus den 80ern)... du verstehst.


    Deshalb die Idee mit der Kleinanlage.

    Der Plan für die Zukunft ist: Dächer voll machen für Strom, Wärme und E-Mobilität.


    FAGOsolar

    Ok, ob ich abregel bin ich noch unschlüssig. Wenn ja reicht der 1000er wenn nein besser der 1500er mit der Option auf ein viertes Modul, was wiederum nicht mehr auf die Gaube passt.:/

    Wenn ich mir anschaue was bei der Firmen PV von einem 50kWp Feld derzeit bei Nieselregen runter kommt... das sind gerade so 3kW.

    Ist halt der Versuch den Sweetspot zwischen verschenkter Leistung im Frühjahr und zu wenig Ertrag im Winter für den Eigenverbrauch zu finden.


    Danke für das Angebot. Ich warte mal ab was der Dachdecker sagt und dann schaun wir weiter.


    LG Reiner

  • Hallo Reiner.


    Hab ich am Lager alles - du kannst für ein paar Euro mehr natürlich auch den nächstgrößeren Solis nehmen - wenn du aber eh auf 600 W abregelst ist das egal. Die angegebene Max Leistung bezieht sich auf den nicht abgeregelten WR....

    Das hast du mir auch gesagt Frank, dass du alles liefern kannst...


    Es ist aber nie zum Verkauf der von dir angebotenen Ware (Solis WR, Kabel usw.) gekommen :x...habe über 1 Monat auf deine Rückmeldung gewartet... lag es an deiner nicht vorhandenen Zeit oder an der Sympathie? k.A?


    Grüße

  • An der Lastgrenze - ich komm kaum rum und da fällt manches runter. Tut mir leid !

    ab jetzt - Hyundai Kona 64 kWh - 150 kW

    Statt Klimastreik - egal wann - PV montieren fürs Klima ! FridayForMounting FFM :mrgreen:

    Wer mich zitieren mag - bitte ausschließlich Vollzitate !

    Für 2022 sind die Auftragsbücher bis Oktober voll !

  • Jep sorry...

    ab jetzt - Hyundai Kona 64 kWh - 150 kW

    Statt Klimastreik - egal wann - PV montieren fürs Klima ! FridayForMounting FFM :mrgreen:

    Wer mich zitieren mag - bitte ausschließlich Vollzitate !

    Für 2022 sind die Auftragsbücher bis Oktober voll !

  • Macht ja keinen Sinn das Dach (~70 Jahre alt) jetzt voll zu belegen ums in ein paar Jahren wieder runterzureißen.

    Da liegst du leider richtig. :thumbup:

    Grüße
    Didi


    2015: 1052 kWh/kWp; 2016: 1036 kWh/kWp; 2017: 1102 kWh/kWp; 2018: 1162 kWh/kWp; 2019: 1137 kWh/kWp; 2020: 1106 kWh/kWp; 2021: 1035 kWh/kWp

    "Handle so, wie du auch von anderen behandelt werden willst" (frei nach Kant)

    Steuern und Finanzamt (Dank an pflanze :))