97250 | 17,28kWp || 983,80€ | Q-Cells

  • Standort
    Geplante Inbetriebnahme 2020-11-15
    PLZ - Ort 97250
    Land Deutschland
    Dachneigung 0 °
    Ausrichtung Ost
    Art der Anlage Überschusseinspeisung Wohnhaus
    Nachgeführt stationär
    Dacheindeckung Sonstiges
    Aufdachdämmung
    Dachgröße Länge: 11.6 m
    Breite: 8.35 m
    Höhe der Dachunterkante 3 m
    Eigenverbrauch laut EEG
    Freier Zählerplatz vorhanden
    Ertragsprognose pvgis (kWh/kWp)
    Eigenkapitalanteil 0 %
    Fremdfinanzierungszinssatz 2 %
    Grund der Investition Maximale Rendite
    Verschattung
    Angaben zur Verschattung Attika etwa 40 cm
    Infotext
    Angebote
    Angebot 1 Angebot 2
    Einstellungsdatum 26. September 2020 26. September 2020
    Datum des Angebots 2020-09-25 2020-09-15
    Preis pro kWp (ohne MwSt) 983.8 € 997.78 €
    Ertragsprognose (kWh/kWp)
    Anlagengröße 17.28 kWp 18.04 kWp
    Infotext
    Module
    Modul 1
    Anzahl 48 44
    Hersteller Q-Cells JaSolar
    Bezeichnung Q. PEAK G8 DUO 2x1m
    Nennleistung pro Modul 360 Wp 410 Wp
    Preis pro Modul
    Wechselrichter
    Wechselrichter 1
    Anzahl 1 1
    Hersteller SMA SMA
    Bezeichnung Sunny Tripower 15 Sunny Tripower 15
    Preis pro Wechselrichter
    Mpp-Tracker 1
    Mpp-Tracker 2
    Mpp-Tracker 3
    Montagesysteme
    Hersteller K2 K2
    Bezeichnung D-Dome Ost/West Hochkant Ost/West 10 Grad
    Preis pro Montagesystem
    Typ
    Stromspeicher
    Stromspeicher 1
    Anzahl
    Hersteller
    Bezeichnung
    Kapazität
    Preis pro Stromspeicher
    Montage & Sonstige Leistungen
    Komplettmontage
    Gerüst incl.
    Mithilfe
    Anschluss AC
    Aufständerung
    Reduzierung der Einspeiseleistung (EEG2012) nicht bekannt nicht bekannt
    Anmeldung VNB / Netzbetreiber
    Dachintegriert
    Datenlogger
    Hersteller des Datenloggers




    Hallo,


    ich habe nun für mein Flachdach 11,6m (Ost/West) x 8,35m (Süd/Nord) zwei Angebote von einem Anbieter bekommen.

    Mein Flachdach hat Bitumenabdichtung und Statik wird aktuell überprüft! Äußere Verschattung gibt es keine! Satanlage kommt an die Hauswand und Lüftungsrohr wird gekürzt und überbaut!


    Erstes mit Q-Cells G8 360w und 48 Modulen (geständert 15 grad, 6x8 ------ waagerecht, Modulgröße: 1740mm x 1030mm)


    Zweites mit JaSolar ? 410w und 44 Modulen (geständert 10 grad, 11x4 IIIIIIIIIII hochkant, Modulgröße ? etwa 2000mm x 1000mm). Durch die hochkante ständerung /\/\ kommen die 2 Meter Module natürlich höher. Reichen 10 Grad aus, dass sie sich nicht selbst verschatten.


    Die Attika ist nicht hoch und ich würde mal auf 20/25 cm tippen. Ab welcher Höhe würde sie bei einer sehr nahen Randaufständerung stören?




    Welches ist mehr zu empfehlen? Gibt es Verbesserungsvorschläge?



    Nun noch weitere Fragen von mir als Anfänger:


    Wollte meine Kermi Luft-Wasser-Wärmepumpe per Überschuss arbeiten lassen. Bei dem Modell steht dass sie intelligent per S0-Schnittstelle angesteuert werden kann.

    Mein Monteur fragte mich nach Smart-Grid-Ready und einem SMA Home Manager...

    Jetzt ist die Frage wie ich dies bestmöglich hinbekomme!?!?


    Dann wollte ich bereits ein Überschussladen für Elektroautos vorinstallierten. Da meinte der Solateur das es hoerfür Wallboxen gibt die mit dem SMA Wechselrichter kommunizieren.

    Ich war jedoch der Meinung, dass ich hier etwas mit openWB für mobile Wallboxen gelesen habe.


    Jetzt habe ich schon Ewigkeiten mit der Planung verbracht um überhaupt auf 17-18 kwp zu kommen. Und jetzt stehe ich Als Laie vor den Punkten Wärmepumpe und Elektroauto...


    - Wärmepumpe ist Kermi X-Change mit 40-Steuerung und aktiver Kühlung


    - Laden wollte ich mit mobiler Wallbox wie Juice Booster 3 air, go-Echarger oder NRG-Kick. Die Entscheidung ist hier noch nicht gefallen...


    Evtl. kann mir jemand sagen welche Komponenten ich noch zum Angebot installieren lassen soll.

    Ich möchte ungern in 6 Monaten wieder anfangen zwischen zu bauen.


    Ach ja, Netzbetreiber bietet Kaskardenschaltung für Haushaltsstrom und Wärmepumpenstrom an!


    Besten Dank euch für die Hilfe!





    Beispielbild für Hochkante Aufständerung 12,5 Grad, jedoch mit 1750mm Modulen. Bei mir im Angebot wären es JaSolar mit 2000mm Modulen!


  • Wollte meine Kermi Luft-Wasser-Wärmepumpe per Überschuss arbeiten lassen. Bei dem Modell steht dass sie intelligent per S0-Schnittstelle angesteuert werden kann.

    Mein Monteur fragte mich nach Smart-Grid-Ready und einem SMA Home Manager.

    SMA Homemanager wird irgendwie gehen, in Notfall steuert der eine Funksteckdose an und du steuerst damit deine WP an, so mache ich es mit meiner 20 JAhre alten WP



    Elektroautos

    ganz neu ist die Wallbox von SMA selber, die geht sicher topp



    Kaskardenschaltung für Haushaltsstrom und Wärmepumpenstrom

    lohnt nur bei sehr hohem Stromverbrauch für die WP, ansonsten ist es aufgrund der Zählergrundgebühr zumeist billiger den WP Zähler zu entfernen, schaft dann auch Platz im Zählerkasten.

    Juice Booster 3 air, go-Echarger oder NRG-Kick.

    die gehen soweit ich weiß alle nicht direkt mit dem SMA SHM zusammen.

    Die von SMA ist fast die einzige bis auf die Open ... die auch von ein- auf dreiphasig automatisch pv abhängig umschaltet

  • Naja, meine Wärmepumpe ist zwei Jahre alt und sollte dies eigentlich können, auch weil es online beim Hersteller angeführt ist über S0-Schnittstelle...


    Ich wollte eigentlich eine mobile Möglichkeit, da ich dann auf der Arbeit und bei Familie auch über CEE laden kann...


    Ich habe aktuell etwa 4000/4000 Verbrauch... Platz im Zählerkasten habe ich vermutlich eh genug!


    Das sie nicht direkt funktionieren ist mir bewusst. Meine Frage ist, ob mir jemand sagen kann welche Komponenten ich zu meinem Angebot brauche und ob dann zwischen ein- und dreiphasigem Laden automatisch umgeschaltet wird!?

  • ob dann zwischen ein- und dreiphasigem Laden automatisch umgeschaltet wird!?

    das wird außer mit der SMA und der open nicht gehen.

    Mit einigem Aufwand bekommst du wohl entweder einphasig mit Leistungsregulierung oder dreiphasig mit Leistungsregulierung hin.


    Bei aktuell 4000 für die WP lohnt vermtulich die Kaskade

  • Was ist die open?


    Sorry, aber ich kenne mich in dem Bezug noch 0 aus!!!

    Ok, habe gehofft, dass das überschussladen auch mit einer mobilen Lademöglichkeit geht...


    Was sagt ihr zu den Angeboten?


    Q-Cells horizontal 17,28 kwp 15 grad geständert

    oder

    JaSolar große Module vertikal 18,04 kwp 10 graf geständert

    ???


    SMA SHM 2.0 ja oder nein?

  • SMA SHM 2.0 ja

    du willst doch deine WP ansteuern, da macht das Sinn, auch für eine gute Wallbox

    Aber ist die Wärmepumpe mit SHM 2.0 kompatibel?

    Ich habe nur dies vom Hersteller gefunden:

    https://www.kermi.de/raumklima…mepumpe-und-photovoltaik/


    Und der SHM 2.0 ist nicht zu allen Wallboxen kompatibel.


    Es macht halt keinen Sinn eine Wallbox von SMA für 1000+ Euro und zusätzlich ein mobiles Ladegerät für 700 bis 1200 zu kaufen. Hinzu noch den SHM 2.0 für 500 - 800 Euro. Da bin ich bei 2500-3000 Euro fürs Laden... und dann ist mir nicht klar ob der SHM dann meine Kermi Wärmepumpe steuern kann.


    In der Beschreibung von Kermi läuft das überschussladen durch eine S0-Schnittstelle beim Stromzähler.


    Ich habe wirklich keine Ahnung wie ich die Wärmepumpe und eine mobile Wallbox per Überschussladen einfach und rentabel steuern kann...

  • Ich hab bei mir seit November 2019 die openWB-Standalone mit dem go-e Charger an meinem einphasigen Hyndai Kona 64kWh am laufen und bin damit hoch zufrieden.


    Wenn man eh fast immer gemuetlich nebenbei Laden kann, kommt man einphasig super aus.

    Da funktioniert das mit der Mindestladung von 6A (bei den gaengigen e-Autos) in Verbindung mit der PV perfekt.

    Neben der Waermepumpe werden die 3x6A Mindestladung (ca. 4 kW) fuers dreiphasige e-Auto Laden eher seltener uebrig bleiben.


    Meine Empfehlung waere das dreiphasige Laden nicht ueberzubewerten.

    Eine mobile Ladebox mit 1-phasigem Ladekabel in passender Laenge (man will ja nicht jeden Tag zuviel Leitung rumschleppen) ist fuer den Alltag optimal.

    Fuer Urlaubsreisen, Spezialfaelle usw. hab ich ein 5m langes dreiphasiges 32A-Ladekabel im Frunk dabei. Damit hab ich viel genug Reserve (auch wenn die Ladesaeule zugeparkt ist) und kann einem anderen Aushelfen.


    Vor-Corona und Vor-PV musste ich bei 33km einfachem Arbeitsweg und Wochenenden im naeheren Umkreis "nur" alle sechs Tage fuer 8 bis 9 Stunden mit den 20A von ca. 30% auf 90% Laden.