• Wer hat denn die Solar Edge App und kann da einige Dinge erläutern. Zum Beispiel anhand meines Anhanges.

    Ganz oben links 12,67 kW: ist klar, das was die Anlage gerade produziert

    Oben in der Mitte 1,46 kW: das was im Haus verbraucht wird; dazu gleich die Frage: warum steigt dieser Wert an, wenn die Produktion der Anlage steigt und umgekehrt, wenn im Haus nichts verändert wird???

    Rechts oben 11,21 kW: auch klar, das was eingespeist wird.

    Dann unten Verbrauch 7,44 kWh: kommt mir sehr viel vor, jedoch liegt aber in dem Zeitraum, wo die Wärmepumpe lief, könnte also knapp sein, oder?

    Dann unter dem unteren Balken: Zukauf 1,48 kWh, sind das dann die kWh die von dem VNB in der Rechnung auftauchen oder doch die 7,44 kWh "Verbrauch?

    Wäre prima, wenn da einer von Euch etwas Licht ins Halbdunkel bringen könnte. Danke.


    PV-Anlage: 18,7 kWp (3,74 kWp DN30°W; 5,1 kWp DN30°S; 2,72 kWp DN30°O; 7,14 kWp DN5°S)

    Kia Niro EV (im Bestellprozess)

    Wallbox Zappi 22/11kW mit Hub

  • Hi! Zukauf ist das, was vom Netz in dein Haus "eingespeist" wird, weil die PV-Leistung gerade nicht reicht (i. d. R. nachts oder bei hoher Nachfrage und Bewölkung tagsüber). Dies taucht dann später in deiner Stromrechnung auf.


    Verbrauch ist der Gesamtverbrauch an Strom in deinem Haus, also die direkt verbrauchte PV-Energie plus der Zukauf an Energie aus dem Netz.


    Wenn der Verbrauch tatsächlich mit steigender PV-Produktion ansteigt, ist womöglich der Solaredge-Modbuszähler falsch angeschlossen oder defekt (letzteres war bei mir der Fall, da lag die Eigenverbrauchsquote dauerhaft > 90 %, nach Tausch des Modbuszählers passt es nun). Sieht bei dir aber nicht so dramatisch aus, wenn du eine modulierende Wärmepumpe mit Brauchwassererwärmung hast die ab ca. 10:00 Uhr gelaufen ist und um 12:30 mit Volldampf Warmwasser zubereitet hat, könnte es passen.


    Zum Testen würde ich vllt. bei hoher PV-Produktion mal alle Sicherungen des Hauses (inkl. Wärmepumpe) rauswerfen und schauen, ob der Verbrauch im Haus (oben in der Mitte) auf 0 sinkt.


    Hoffe, das konnte helfen!

  • Danke. Das hat schon mal geholfen.

    Guter Hinweis mit dem Modbus Zähler.

    Ich habe zwar die WP und Brauchwassererwärmung aber die läuft nur 1x täglich (z. Zt. um 12:30 Uhr bis etwa 12:40 Uhr).

    Ich denke da muss ich den Installateur nochmal kontaktieren.

    Hat das noch jemand in der Art???

    Also zur Erklärung unter Zuhilfenahme des oberen Bildes:

    PV-Produktion links oben dargestellt steigt, bedeutet = Hausverbrauch im Bild oben mittig dargestellt steigt auch (trotz dass im Haus keine Änderung an Verbrauch stattfinden-weder WP noch sonst. elektr. Geräte).

    Auch kommt mir der Verbrauch zu hoch vor der angezeigt wird.

    7,44 kWh vormittags schon verbraucht, wo noch kaum elektr. Geräte gelaufen sind wie Waschmaschine, usw... Und die Wärmepumpe läuft erst ab 12:30 Uhr (für momentan ca. 20-25 Minuten zur Brauchwassererwärmung).

    Finde ich etwas merkwürdig....

    PV-Anlage: 18,7 kWp (3,74 kWp DN30°W; 5,1 kWp DN30°S; 2,72 kWp DN30°O; 7,14 kWp DN5°S)

    Kia Niro EV (im Bestellprozess)

    Wallbox Zappi 22/11kW mit Hub

  • ...

    Auch kommt mir der Verbrauch zu hoch vor der angezeigt wird.

    7,44 kWh vormittags schon verbraucht, wo noch kaum elektr. Geräte gelaufen sind wie Waschmaschine, usw... Und die Wärmepumpe läuft erst ab 12:30 Uhr (für momentan ca. 20-25 Minuten zur Brauchwassererwärmung).

    Finde ich etwas merkwürdig....

    Wieso? Zieh mal die Skala etwas größer, dann müsste es deutlicher werden.

    Von 0Uhr bis 12Uhr Mittags ca. 300W Grundlast mal 12 Stunden sind schon 3,6kWh, also schonmal der halbe Batzen ;)

    Sind das 350W dann wären es schon 4,2kWh.

    Dann noch morgens um ca. 6Uhr und ab 10Uhr die WP mit Peak um 12:30Uhr...passt doch in etwa.

    Aber an der Grundlast kann man ja arbeiten... 8):mrgreen:

  • Also mal rein anhand deines Printscreens passt das schon. Die 7.44kWh Gesamtverbrauch passen auch aufgrund der Rechnung von oben. Zugekauft über Nacht hast ja bloss 1.48kWh.


    Dass die PV Erzeugung bei sich änderndem Verbrauch des Hauses mal ein wenig mehr schwankt ist normal. Wäre dann seltsam, wenn z.B. der Verbrauch linear mit der Erzeugung hoch ginge oder umgekehrt.

    -------------------------------------------------

    Anlagenhersteller: SolarEdge

    Leistung: 10.2kWp

    Module: 30 x LG NeON2 340W Cello

    --Süd-Südostausrichtung -10°, 5° Netto-Aufständerung (Pultdach)--

    Wechselrichter: SE10K

    Batteriewechselrichter: SE3500H

    Batterie: LG Resu10H (10kWh)

    Anlage in Betrieb seit: 12.06.2019

  • Dass die PV Erzeugung bei sich änderndem Verbrauch des Hauses mal ein wenig mehr schwankt ist normal. Wäre dann seltsam, wenn z.B. der Verbrauch linear mit der Erzeugung hoch ginge oder umgekehrt.

    Das tut es aber. Ist die Erzeugung z.B. bei sagen wir 9 kW, dann liegt der Hauverbrauch bei z.B. 0.9 kW.

    Wird jetzt weniger produziert sinkt der Hausverbrauch (teils dann bis ca. 0,2 kW). Wird mehr produziert steigt der Hausverbrauch (teils dann auf bis ca. 1,5 kW). Eine Spanne von 1,0-1,5 kW ohne das sich an den Verbrauchern was tut???

    Gleiche Bedingungen was die Konfiguration der Stromverbraucher im Haus angeht. Also keine Spülmaschine, Waschmaschine, Kaffeemaschine, Toaster, Mikrowelle und auch keine Wärmepumpe die läuft. Die Wärmepumpe läuft momentan wie gesagt nur 1x am Tag zwischen 12:30 und ca. 12:40 Uhr um Warmwasser wieder auf die Solltemperatur anzuheben.

    PV-Anlage: 18,7 kWp (3,74 kWp DN30°W; 5,1 kWp DN30°S; 2,72 kWp DN30°O; 7,14 kWp DN5°S)

    Kia Niro EV (im Bestellprozess)

    Wallbox Zappi 22/11kW mit Hub

  • Von 0Uhr bis 12Uhr Mittags ca. 300W Grundlast mal 12 Stunden sind schon 3,6kWh, also schonmal der halbe Batzen ;)


    Sind das 350W dann wären es schon 4,2kWh.

    Dann noch morgens um ca. 6Uhr und ab 10Uhr die WP mit Peak um 12:30Uhr...passt doch in etwa.

    Aber an der Grundlast kann man ja arbeiten... 8):mrgreen:

    Die Grundlast liegt ja darunter. Um 06:00 Uhr lief die Kaffeemaschine, daher der peak, der nächste kommt erst um 12:30 Uhr mit der WP, der aber durch die Produktion aufgefangen wird. Und heute bin ich bei einem Verbrauch von etwa 12 kW, da wüsste ich nicht wo die her kommen sollen. Gut das was nachher in Rechnung gestellt wird sind nur die 1,xx kWh, aber da liegt doch irgendwo ein Fehler begraben?

    PV-Anlage: 18,7 kWp (3,74 kWp DN30°W; 5,1 kWp DN30°S; 2,72 kWp DN30°O; 7,14 kWp DN5°S)

    Kia Niro EV (im Bestellprozess)

    Wallbox Zappi 22/11kW mit Hub

  • Meinst du 12kW oder 12kWh?

    Auf dem Screenshot ist der grüne Peak von >12kW ja die Produktion, der blaue Peak ca. 5kW der Verbrauch der WP.


    Auch wenn es 12kWh den Tag über sind: 24h x 0,3kW + 0,5h x 5kW sind ja schon knapp 10kWh.

    Jetzt noch ein wenig Kaffemaschine und anspringen des Kühlschrankkompressors und du bist bei 12kWh angelangt.

  • Jau, das sieht mal aus wie eine völlig sinnlose Anpassung des Hausverbrauchs an die Erzeugungskurve :lol:

    OK, ist nicht zum Lachen...hoffentlich funzt es nach dem Tausch!