Maximale Leistung wird nicht erreicht

  • Hallo,

    ich habe jetzt seit einer Woche eine Anlage in Betrieb, als 5,9kWh/p bezeichnet wird. Also 5,9 kWh peak (wenn ich es richtig verstanden habe).

    Wenn ich jetzt auf die Webseite des Wechselrichters (SMA) schaue, kommt er auf maximal 4096W.


    Ihr merkt sicherlich, dass ich absoluter Laie bin ;)


    Mich interessiert nur, ob das nachvollziehbare Daten sind. Das Dach liegt in Südrichtung und hat ca. 70% des Tages volle Sonne. Abschattungen sind nicht vorhanden.

    Wolkenloser Himmel ist jedoch vorhanden ;)


    Gruß Thorsten

  • 5,9 kWp dürfen 4,13 kW Einspeiseleistung zuzüglich deines (weichen) Verbrauchs liefern. 4096 klingt nach (falsch eingestellten?) 70 Prozent hart.

    Sind deine guten Dächer mit 6 kWp den sinnVOLL belegt oder ist Dach frei?

  • ... und du wolltest jetzt WAS wissen?


    Ob der WR für deine 5,9 kWp-Anlage ausreichend ist?

    5,9 x 0,7 = 4,13 kWA benötigte WR-Leistung.

    Reicht grundsätzlich erst einmal.

    Hast du 70% weich?


    lg

    citystromer

    Sanyo 18 X HIt N 235 SE 10, Sunways WR NT 4200, Westausrichtung, Standort: 3045x

  • Hallo,

    ich habe jetzt seit einer Woche eine Anlage in Betrieb, als 5,9kWh/p bezeichnet wird. Also 5,9 kWh peak (wenn ich es richtig verstanden habe).

    Wenn ich jetzt auf die Webseite des Wechselrichters (SMA) schaue, kommt er auf maximal 4096W.


    Ihr merkt sicherlich, dass ich absoluter Laie bin ;)

    Wenn du schon eine Menge Geld für eine PV Anlage ausgibst, solltest du dich beizeiten auch um so Kleinigkeiten wie korrekte Einheiten kümmern. :)


    Die korrekte Bezeichnung sollte 5.9 kWp (Kilowatt peak) sein.


    Beschreib bitte deine Anlage - Welche Module (Type, nom. Leistung (Wp)), welcher Inverter SMA.

    Wie sind die Module verstringt, soll heißen, wie viel Module sind in Reihe geschaltet und wie viel Strings gibt es?

    Dann noch Standort, Dachneigung und Dachausrichtung angeben - und schon können dir die Fachleute hier sagen, ob die Anlage gut läuft.

    Zusätzlich könntest du noch eine Tageskurve von einem sonnigen Tag einstellen.

    Falls es Verschattungen gibt, könnte man die erkennen.

    Interessant ist auch noch der erzielte Tagesertrag (kWh/kWp).

  • Welchen Speicher hast du ?

    Hast du Zugriff auf die Steuerung ?

    Bei einem Hochvolt Speicher könntest du die Ladeleistung auf z.B. 1000W reduzieren. Siehe unten !

    Dann braucht es fast 7 Stunden bis er voll ist.

    Dann hättest du 4096+1000=5096W

    Die 5,9kWp werden nur unter Testbedingungen erreicht !

    Realistisch sind bei Sonne eher 4,5-5,2kWp


    Ladung Speicher nicht angepasst.

    110836-6ad2f9ff3b7aaed85-png


    Ladung Speicher angepasst/reduziert

    110837-9e4441a335f43be0c738557a3-png

    6,5kWp = 20 x Heckert Nemo 2.0 325W; Fronius Hybrid 5.0.3; Speicher LG Resu 7H; Fronius Ohmpilot; Heizstab 3x2kw; seit 30.10.2019

    5,39kWp = 14 x IM HC 385W; Fronius Symo 4.5-3M; seit 25.02.2022

  • HI, danke für die ersten Infos ;)

    Die Infos stecken in dem angehangenen Bildern.

    Die 18 Module sind auf dem Dach (12) und der Gaube (6) verteilt.

    Dachausrichtung = Süd


    Ich will eigentlich nur wissen, ob die maximalen 4096w für die Anlage valide sind ;)

  • Hier sind 70% hart eingestellt - sieht man an der abgeschnittenen Kurve. Für 70% weich benötigt man z.B. das Energymeter oder den SHM2.0 von SMA. Hast Du einen String :) oder zwei X/?