Brauche ich einen neuen Zählerschrank?

  • Hallo zusammen,


    meine Frau und ich besitzen eine DHH mit 2 Wohneinheiten. In der EG-Wohnung wohnt der Mieter, im OG und DG leben wir selbst.

    Aktuell besitzen wir drei Zähler, diese sind:


    1.) 1x Zähler für OG und DG zusammen ohne Zählerkasten

    2.) 1x Zähler für Allgemeinstrom (Treppenhaus, Keller, etc.) mit 1-Feld-Zählerkasten.

    3.) 1x Zähler für EG mit 1-Feld-Zählerkasten


    Die Details könnt ihr aus den Bildern ablesen.


    Wir überlegen eine neue PV-Anlage auf dem Dach installieren zu lassen. Dafür benötigt man ja meines Wissens nach einen neuen Zähler.

    Jetzt kommt die spannende Frage:


    Welche Möglichkeiten habe ich denn mit wenig finanziellen Aufwand die vorhanden Zähler bzw. Zählerkasten zu verwenden, wenn ich eine neue PV-Anlage installiert haben möchte. Oder, anders gefragt, habe ich überhaupt eine Möglichkeit diese weiterhin zu verwenden? Oder muss ich sowieso mir einen neuen Zählerkasten anschaffen? Falls ja, welche Kombination (bitte in Detail) wären denn eurer Meinung nach für unsere individuelle Situation am sinnvollsten? Ich habe leider was die Elektrik anbelangt null bis gar keine Idee bzw. Ahnung.


    Mein Netzanbieter ist die Rheinische Netzgesellschaft mBH in Köln. Wohnort ist in 51061 Köln.


    In 2 bis 3 Jahren überlegen wir selbst die komplette DHH ohne Mieter zu benutzen, aber bis dahin muss der Mieter noch mit Strom versorgt werden. Kann ich denn trotzdem alles über einen Zähler laufen lassen und dem Mieter das Strom selbst verkaufen?

    Wie ihr sieht bin ich Schlauch eingequetscht und komme da nicht mehr raus. Möchte halt jetzt schon für für die Zukunft schon ausgestattet sein und dabei die aktuelle Situation nicht vernachlässigen. Als Laie würde ich jetzt mal behaupten, dass ich beim Antrag eines neuen Zählers beim VNB einen neuen Zählerschrank mit mindestens 3-Fächern und 1-Reserveplatz benötige. Ob, dass so ist, weiss ich halt nicht.


    Wäre für jede Idee oder Vorschlag sehr dankbar.


    Gruß,

    dogi


  • Schlicht und einfach , JA

    ZOE intens 10/2014, IONIQ Style electric 11/2017, Kona 12/2018
    9,69 kWp = 38 St. WSP-255P6, STP10000-10
    6,7 kWp = 28 St. Risen 240, STP5000-20
    Solar-Lamprecht - 90765 Fürth - mail: info @ solar-lamprecht.de

  • Neuer Zählerschrank, Kosten gehen mit in die PV. USt gibt es zurück.

    Okay, auch wenn ich diese separat mache? Spricht: Ich lasse den Zählerschrank durch einen Elektriker reinbauen, beauftrage erst danach den Solarteuere. Oder muss alles auf einer Rechnung zu lesen sein?


    Was für einen Zähler benötige ich denn exakt? Eins mit 3Zähler + 1Reserve? Oder eins mit 1Zähler + 1 Reserve?


    Gruß,

    dogi

  • Hmm, lass mal überlegen. Aldi will einen neuen Markt. Aldi beauftragt eine Baufirma, eine Gas-Wasser-Sch...-Firma, eine Elektrofirma, ... Aldi bekommt von jeder Firma eine separate Rechnung. Kann Aldi nun die Kosten für den neuen Markt ansetzen, obwohl der neue Markt nicht auf einer Rechnung steht? Frage beantwortet? :)


    as für einen Zähler benötige ich denn exakt?

    Kommt drauf an, ob du alles wieder über einzelne Verträge mit den Liefranten abrechnen möchtest oder per eigene Zwischenzähler.

  • Die 3 Zähler sitzen jetzt alle in einer Etage relativ dicht zusammen?
    Dann würde ich es einmal gescheit machen und alles in einem Zählerschrank zusammen ziehen.

    Da sind ja eh sehr wenige Sicherungen drin, kein FI, nix … oder versteckt sich das noch irgendwo anders?


    Bis 10KWp brauchst Du Stand heute 2 Zählerplätze.

    Mieter und Zweirichtungszähler.


    Ab 10KWp brauchst Du 3 Zählerplätze.

    Mieter und Zweirichtungszähler und Erzeugungszähler.


    Das muss nicht alles zwingend in einem neuen Zählerschrank sitzen.

    Man kann das alte auch als Unterverteilung weiter laufen lassen.

    Mit Blick auf Sicherungen, kein FI usw. würde ich aber alles einmal überarbeiten lassen und....


    Neuer Zählerschrank, Kosten gehen mit in die PV. USt gibt es zurück.


    Es gibt Solarteure, die können das. ;)

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Ich will ja für jetzt und für später, beide Szenarien abgedeckt bekommen haben.

    Du meinst wenn der Mieter ausgezogen ist und ihr das ganze Haus nutzt?

    Ist doch kein Problem, dann wird das Erdgeschoss mit auf euren Zähler (bzw in eurem neuen Zählerschrank mit angeschlossen) geklemmt. Der Zähler für die Mietwohnung entfällt dann.

    Ich würde erstmal nur euren Zählerschrank erneuern.

    Da sollten 2 Zähler reinpassen, einmal euer neuer Zweirichtungszähler für Bezug und Einspeisung und einmal Reserve obwohl ich bei einer Dhh nicht davon ausgehe, dass ihr einen Erzeugungszähler braucht.

    Der Rest bleibt wie es ist und entfällt nach Auszug des Mieters.

    PV-Strom an Mieter würde ich nicht machen, zu aufwendig.

    mit freundlichem Gruß
    smoker59

  • Hmm, lass mal überlegen. Aldi will einen neuen Markt. Aldi beauftragt eine Baufirma, eine Gas-Wasser-Sch...-Firma, eine Elektrofirma, ... Aldi bekommt von jeder Firma eine separate Rechnung. Kann Aldi nun die Kosten für den neuen Markt ansetzen, obwohl der neue Markt nicht auf einer Rechnung steht? Frage beantwortet? :)

    Soweit habe ich auch gedacht, allerdings beantwortet das nicht meine Frage oder ich bin daraus nicht schlau geworden. ;(


    Es geht mir eher darum, ob das Finanzamt es akzeptieren wird oder sich quer stellt, wenn ich denen zwei Rechnungen vorlege, die im Grunde genommen aufeinander aufbauen?!


    Kannst du bitte netterweise mir eine klare Antwort geben? 8)

    Bekomme ich die Steuer trotzdem erstattet, wenn der Zählerschrank über einen Elektriker abgewickelt wird oder muss alles über den Solarteure laufen? Vielen Dank im Voraus :)

  • Ja, alle Zähler sind im Keller direkt nebeneinander, ich würde dann alles in den Technikraum versetzen lassen.

    D.h. im Grunde genommen brauche ich einen neuen Zählerschrank mit nur zwei Zählerfächern.

    1x Mieter

    1x Zweirichtungszähler


    Was ich aber noch nicht verstanden habe, was passiert mit dem Allgemeinstrom, der für das Treppenhaus und Kellerlicht gedacht ist? Brauche ich hierfür nicht einen weiteren Zähler? Oder wird dieser auch mit dem Zweirichtungszählerabgefrühstückt?

    Okay, Strom also nicht an den Mieter verkaufen.

    Sollen denn die Zähler vom Mieter und Allgemeinstrom erst mal so bleiben wie sind sind oder sollen diese dann auch in den neuen Zählerschrank rein?



    Viele Grüße,

    dogi