Überschussladen mit nur begrenzter Nutzung der Batterie

  • Guten Abend,
    ich habe aktuell folgendes System:
    - PV Anlage mit Kostal Plenticore 10 Wechselrichter + Smart Meter
    - BYD Batterie-System
    - Wallbox Hardy Barth cPH1 mit Smart Meter eCB1

    Ich nutze die Wallbox mit intelligenter Überschussladung aus der PV Anlage.
    Leider bezieht das System die Batterie immer mit in die Überschussladung ein, so dass die Wallbox zum späten Nachmittag die Batterie komplett entlädt und mir die Kapazität für die Nacht fehlt. Gibt es da eine Lösung, um dies zu verhindern? Z.B. das die Wallbox nur lädt, wenn die Batterie noch max. 50% Ladung hat?

    Ich freue mich auf eine kurze Rückmeldung.

    VG Nils

  • So smart scheint also deine Wallbox nicht zu sein?..!

    Wo liegt denn das Problem, wenn du in der Nacht Netzstrom beziehst?

    Ich meinte ja schon immer, dass Elektroautos nichts mit PV zu tun haben, sondern wie jedes andere HH-Gerät mit Solarstrom versorgt werden könnten.

    Aber ja, ein Speicher in einen anderen Speicher umzuladen ist so ziemlich die Krönung des Speicherirrsinns!

    einstein0

    33 J Erfahrung mit PV im Netzverbund. Erster zweiachsiger Tracker in Australien.
    2 kW- Hybrid-Insel im Camper, BEV: Hyundai Kona. 30kW-PV-Anlage Ost/West.
    PV-Notstromversorgung 10 kWh im MFH mit Infini 3 kW Hybrid-WR und 10 kWh Li-Testspeicher.

  • Genau das Problem treibt mich auch noch um. Bei mir ist allerdings das Kind noch nicht in den Brunnen gefallen. E-Auto und Ladepunkt kommt erst noch.


    Die einzigste Lösung, die ich aktuell auf dem Schirm habe: Entweder OpenWB, die sollte das beherrschen und nur aus PV-Überschuss laden können. Oder "Bastellösung" über Rapsberry und Solaranzeige. Was aktuell offenbar nur über die Rapsberry-Lösung geht: Die Batterie "abzuschalten" und aus Netzstrom zu laden. Dann läuft aber natürlich das ganze Haus über Netz...


    Hier müsste Kostal mal was rausbringen. Wollen wir die mal anmailen? Eine WallBox ist ja offenbar bereits in der Entwicklung.


    Was Du als Interimslösung machen könntest: Die Batterie "abschalten" sobald Du das Auto anstöpselst. Probier einfach mal den blinkenden Schalter am BYD-Speicher aus...

  • Meine Anlagenplanung hatte für dieses Thema folgende Konfiguration vorgesehen:

    Kostal Plenticore 10 Plus + Smartfox Energiemanager + Keba KeContact P30 Wallbox + Varta element 3/S3 + 1-Phasiger Heizstab 3kW + Lastrelais

    Dabei wird der smartfox für die gewünschte Überschussnutzung (nach Deckung des normalen Eigenverbrauchs) der Wallbox, des Heizstabs und des Batteriespeichers eingesetzt. Natürlich muss dafür eine entsprechende Parameterisierung des Smartfox erfolgen.

    Gesamtkosten dieser Anlagenplanung ca. 16.000,-€ netto (inclusive PV Module nach Wahl für 9,xx kWp)

    Bilder

    Anlage: 9,92 Kwp, Ausrichtung: SW 245°/Azimut 64°, Dachneigung: 43°,

    String1 15 x 320Watt Q.Cells BLK G5 Mono/Black Module und String2 16 x 320Watt Q.Cells BLK G5 Mono/Black Module,

    Kostal Plenticore Plus 10 mit aktivem Schattenmanagement für alle 3 Strings, Dynamische 70%-Einspeiseregelung, Kostal Smartmeter. Am Netz seit 08.05.2020 Einbau KSEM 17.06.2020

  • Das Problem von sonnenstrom2020 ist natürlich ein Ernstes: Es gibt im Moment ein Gedränge von "Überschussladefähigen" Wallboxes ... nur, welche kann's denn richtig?


    Ich hab das gleiche Problem von Hardy schon hier beschrieben. Ich hab die mal nach einer Lösung gefragt, aber bis jetzt keine Antwort erhalten... Somit:

    Code
    if (time_available > 0) { program; } // looks like xMas vacation ...

    Die Lösung wird vermutlich entlang diesen Gedanken aussehen:

    • Hardy Barth hat ein API womit man Laden ein- und ausschalten kann
    • solaranzeige arbeitet an Überschussladung - am richtigen Ort, sollte sich das Interface also integrieren lassen
    • ich will nicht jede Wolke rausfilteren und Auto Laden abschalten ...: ich will dem Ding eine gewisse (einstellbare) Toleranz mitgeben, wieviel Leistung aus dem BYD geholt werden darf ...
    • man kann durchaus gelegentlich auch voll aus BYD laden wollen - und in andren Fällen eben nicht. Das kann man dem Kostal ueber Bogeyof's Trickkiste beibringen

    Was aktuell offenbar nur über die Rapsberry-Lösung geht: Die Batterie "abzuschalten" und aus Netzstrom zu laden. Dann läuft aber natürlich das ganze Haus über Netz....

    Das scheint nicht wirklich das Problem zu sein: Wenn "Batterie abschalten" zu Netzbezug führt, scheint ja offensichtlich die Sonne nicht was nicht das gleiche ist wie dass sie zuwenig scheint. In diesem Fall ist es mir dann auch egal, welches Elektron in's Auto fliesst und welches in die Batterie - dann kann ich die Batterie auch dran lassen.