SMA STP10.0-3AV-40 vs Kostal Plenticore plus 8.5 (Batterieoption und openHAB/Smarthome)

  • Hallo zusammen,


    ich habe ein Angebot für 50321 erhalten über eine PV Anlage mit 21 Sunpower Maxeon 3-395 Modulen und einer Gesamtleistung von 8.295 Wp. Angeboten wurde dazu der SMA Sunny Tripower 10.0 - STP10.0-3AV-40 samt SMA SHM 2.0 von einem hier auch positiv genannten kompetenten Anbieter. Das Dach mit 35° Neigung liegt auf der Südseite mit minimaler Verschattung am Spätabend. Leider ist das Haus hoch und Gerüst aufwendig sowie neuer Schaltschrank und entsprechende Verkabelung notwendig, sodass ich aktuell bei 2000 EUR / kWp liege.


    Ein zweiter Anbieter hat den Kostal Plenticore Plus angeboten samt Kostal Smart Energy Meter. Der gefällt mir aus zwei gründen aus dem Bauch heraus etwas besser:

    a) für mein Smarthome spuckt der über die Schnittstelle anscheinend mehr Daten aus und ist etwas einfacher anzubinden

    b) es ist ein hybrid und kann Batterien ansteuern. Ich spekuliere drauf, dass in 5-10 Jahren die Elektroauto-Akkus günstig ausrangiert und nutzbar wären.


    Der Kostal ist in 10kW Version 150 EUR teurer und 375 EUR würde aktuell die Batterielizenz kosten. Andererseits gibt es eine 8,5 kW Version, die vielleicht reichen würde für meine Anlage, sodass SMA 10 vs Kostal 8.5 den gleichen Preis hätten:


    8,3 kWp * 0,95% Blindleistungsabzug = 7,9 kWp


    Vielleicht wäre ein fairer Vergleich sogar mit dem SMA 8.0? Bei SMA ist ein separater Batteriewechselrichter für bspw. 5kW mit 1700 EUR oder so schon ne Hausnummer.


    Anbieter 1 bietet Kostal derzeit nicht (mehr) an. Vielleicht kriege ich ihn aber überredet, den doch zu liefern oder einzubauen, falls ich ihn selbst besorge. Meine Fragen nun:


    1. Was haltet ihr von der Batterieoption?

    2. Ist meine kW Rechnung eigentlich richtig oder muss man beim Kostal die Batterieleistung hinzurechnen, sodass man einen viel größeren bräuchte?

    3. Gibt es ansonsten Vor-/Nachteile im Vergleich dieser WR?

    4. Verschattungsmanagment sollte mit beiden funktionieren, korrekt?

    5. Hat jemand Erfahrung mit openHAB bei den Dingern? :)


    Danke euch vielmals für eure Antworten!


    LG Oliver

  • Hui, SunPower, das klingt extrem teuer.

    Du solltest das Angebot im Angebotsbereich des Forums vorstellen, ansonsten könntest Du am Ende wie ein gerupftes Huhn da stehen.


    2000,- ohne Speicher … vergiss es … die Wärme, die man im Gespräch mit den Anbieter verspürt, kann auch die Reibungsenergie sein, während man über den Tisch gezogen wird.


    Beide Angebote sind von A bis Z einfach nur Mist, viel zu teuer und schlecht ausgelegt dazu.


    Lies die FAQ.

    Bild vom Dach zeigen.

    Dachmaße einstellen.

    Bisherigen Belegungsplan einstellen.

    7 KWp PV, Bosswerk 4,6 KVA Hybrid Wechselrichter, 5 KWh Liontron LiFePO4 Speicher

    Plusenergiehaus, autark von März bis Oktober, mit Panasonic Aquarea Monoblock 5KW


    Verkaufe: SMA SunnyHomeManager 1.0 Bluetooth mit D0-Auslesekopf für SHM1.0

  • 1. Bei Kostal momentan nur BYD zugelassen.

    "in 5-10 Jahren Elektroauto-Akkus" Problem BMS-Kompatiblität !

    2. Batterieleistung wird nicht dazugerechnet, da mit Überschuss geladen wird, der deinen Verbrauchern dann bei Nichterzeugung zur Verfügung steht.

    3. + beide kostenloses Portal

    4. Ja.

    5. Keine Ahnung.

  • Wegen Smart Anbindung bezüglich SMA:

    Erst mal hast du das Sunnyportal wo du schon einiges steuern/regeln kannst (Edimax oder Fritz Steckdosen, glaub auch noch mehr).

    Dann gibt es den SAE Link wo man per Raspberry Pi diverses einbinden kann (Zähler, Schalter, Wallboxen...).

    Ich habe zusätzlich noch was visualisiert per Node-RED & Modbus Link und man kann z.B. den Hausanschluss im Sekundentakt abfragen Link .


    openhab kenne ich nur vom Namen her, daher kann ich dazu nichts sagen.


    8,3 kWp * 0,95% Blindleistungsabzug = 7,9 kWp

    Bei Nutzung der Q(U) Regelung eigentlich meist 100% Wirkleistung.

  • 4. Verschattungsmanagment sollte mit beiden funktionieren, korrekt?

    Du hst schon die richtige Form gewählt, nämlich den Konjunktiv. Bei SMA wissen wir, dass es zuverlässig funktioniert. Über das selbstlernende SM vom Plentcicore gibt es hier einige negative Berichte.

  • Das Schattenmanagement vom Plenticore 10 Plus funktioniert einwandfrei.

    Lass Dir keinen Müll erzählen, die Problemd treten meistens wegen unfähiger Solateure auf, die weder die richtigen Einstellungen drauf haben, noch in der Lage sind die richtige Wechselrichter-/Modulkombination zu treffen, die Stringbelegung optimal zu bemessen und Verschattung zu berücksichtigen.

    Dazu kommt dann noch, dass der eine oder andere im blinden Aktionismus und wegen der fehlenden Kenntnisse/Erfahrung dem Schattenmanagement von Kostal keine Zeit zum "anlernen" lässt.

    So ungefähr war/ist auch meine Erfahrung.

    Hier mal ein paar Erfahrungen, die ich seit Mai 2020 gemacht habe.

    1. Die Frage ob man bei nur 2 belegten Strings auch das Schattenmanagement nur für diese 2 Strings aktiviert oder nur den String mit der Verschattung oder alle 3 Strings aktiviert, musste ich leider selber herausfinden...

    Und das kostet seine Zeit!

    2. Die optimale Stringbelegung solltest Du vorher auf jeden Fall persönlich prüfen, da wird gerne mal geschludert. Bei Deiner Kombination könnte auch der Plenticore 8.5 Plus ausreichen. Da müsstes Du mal nachrechnen welche Variante 10er mit einem String oder 8.5er mit 1 oder 2 Strings, das beste, zulässige Ergebnis und das beste Preisleistungsverhältnis bietet.

    Persönlich muss ich sagen, jetzt, wo das Kostal-Portal ziemlich ordentlich funktioniert und ich das Gerät und die Materie verstanden habe, bin ich mit dem Kostal-Plenticore 10 Plus super zufrieden.

    Das wichtigste ist und bleibt natürlich die Performance und die ist bei mir ganz einfach Top! Trotz Verschattung, suboptimaler SW-Lage und vielen Trial&Error Experimenten, liege ich mit der Anlage weit oberhalb aller Prognosen!

    Ich habe übrigens genau die gleichen Gedanken in Bezug auf Batteriespeicher und E-Mobilität und mich gerade deshalb für den Kostal Plenticore 10 Plus, für den es übrigens eine kostenlose Garantieverlängerung um zusätzlich 3 Jahre, also insgesamt 5 Jahre gibt, entschieden.

    Gerne auch mehr per PN, wenn Du willst...

    Hier gibt es leider auch ein paar verdeckte Markenvertreter, die sich leider nicht immer outen....?

    24.09.21 PV1+2:25,4kWp

    PV2 15,48kWp,31xNO 360W Solar Fabrik Mono S3-Halfcut(FB) WR2 Plenticore Plus10+12xSW,360W Solar Fabrik Mono S3-Halfcut(FB) WR1

    08.05.20

    PV1 9,92kWp,31xSW 320W Q.Cells BLK G5 Black Module WR1 Plenticore Plus10 ,17.06.20 KSEM

    12.05.21 Klimaanlagen,Bafa gefördert,LG DC12RQ+LG DC09RQ,Pilotprojekt "Heizen+Kühlen ohne Erdgas".

    <16°C "Heizen" Solltemperatur 22°, >16°C "Kühlen" Solltemperatur 23°C.

    Stromverbrauch Durchschnitt/Tag 2,6kWh 11.05.-30.09.21

  • Hier gibt es leider auch ein paar verdeckte Markenvertreter, die sich leider nicht immer outen....?


    Was soll jetzt der Scheiß?
    Oder um es mit deinen Worten zu sagen:


    Lass Dir keinen Müll erzählen

    7 KWp PV, Bosswerk 4,6 KVA Hybrid Wechselrichter, 5 KWh Liontron LiFePO4 Speicher

    Plusenergiehaus, autark von März bis Oktober, mit Panasonic Aquarea Monoblock 5KW


    Verkaufe: SMA SunnyHomeManager 1.0 Bluetooth mit D0-Auslesekopf für SHM1.0

  • Was soll jetzt der Scheiß?
    Oder um es mit deinen Worten zu sagen:

    Ein Hinweis, der in Zeiten von bezahlten "Influencern" und gut gemeinten "Herstellerprovisionen" für Solateure, durchaus seine Berechtigung hat, oder!? Kann ja nicht schaden, auch solche Aspekte bei der Entscheidungsfindung zu berücksichtigen, oder?!

    Deine Reaktion hingegen verstehe ich jetzt nicht so richtig, sorry.

    Soviel ich von meinem Installateur mitbekommen habe, muss er als Arbeitgeber sogar darauf achten, dass seine Angestellten nicht nur wegen der "Herstellerprämien" die Anlagenplanung gestalten.

    Wie er mir erzählt hat, lässt sich alleine schon mit dem "Installateur PW" bei manchem Hersteller Geld verdienen.

    Es würde mich jetzt aber wirklich überraschen, wenn gerade hier im Forum davon noch noch nie jemand was gehört hat. ?

    24.09.21 PV1+2:25,4kWp

    PV2 15,48kWp,31xNO 360W Solar Fabrik Mono S3-Halfcut(FB) WR2 Plenticore Plus10+12xSW,360W Solar Fabrik Mono S3-Halfcut(FB) WR1

    08.05.20

    PV1 9,92kWp,31xSW 320W Q.Cells BLK G5 Black Module WR1 Plenticore Plus10 ,17.06.20 KSEM

    12.05.21 Klimaanlagen,Bafa gefördert,LG DC12RQ+LG DC09RQ,Pilotprojekt "Heizen+Kühlen ohne Erdgas".

    <16°C "Heizen" Solltemperatur 22°, >16°C "Kühlen" Solltemperatur 23°C.

    Stromverbrauch Durchschnitt/Tag 2,6kWh 11.05.-30.09.21

  • Ein Hinweis, der in Zeiten von bezahlten "Influencern" und gut gemeinten "Herstellerprovisionen" für Solateure, durchaus seine Berechtigung hat, oder!?

    Richtig, deinem obigen Beitrag entnehme ich, daß du genau zu diesem Personenkreis gehörst;)

    Vor allem das Angebot "per PN" zu beraten passt nicht so richtig in ein Forum in dem es im Wesentlichen darum geht, dass ALLEN die verfügbaren Informationen zurVerfügung stehen .


    Es gibt hier im Forum unzählige Threads die sich mit den Unzulänglichkeiten des Plenticore beschäftigen, davor sollte man nicht die Augen verschließen. Das Gleiche gilt natürlich auch für die Geräte anderer Hersteller, auch da gibt es Fallstricke bei der Auslegung die man nur erfährt wenn sie offen hier im Forum diskutiert werden.

    Natürlich bekommt man auch mit dem Plenticore eine vernünftige Anlagenauslegung hin wenn er denn wirklich zur Anlage passt, ich bezweifle allerdings dass ein Newbie sowas ohne Hilfe hinbekommt.

    mit freundlichem Gruß
    smoker59