Planung Neuanlage auf den Philippinen

  • Hatte evtl. gedacht das ganze mit den lokalen Solarteuren abzusprechen und im Internet z. B. AliExpress o.ä. genau nach unserer Planung nach Angebot zu Bestellen und von ihnen montieren zu lassen...

  • Wenn ausreichend Platz vorhanden ist, kann der Solargenerator natürlich auch im Freifeld aufgestellt werden, kein Thema.


    Bei den lokalen Solateuren dürfte es große Unterschiede geben, daher die Frage nach Referenzen.

    Ein guter Eli kriegt das auch hin. Der Unterschied ist nur, das er sich hier mit Gleichstrom auskennen sollte.


    Ob sich ein Solateur darauf einläßt, das du die Komponenten einkaufst, kann ich nicht sagen.

    Ist ja klar, das der möglichst komplett anbieten möchte.

    Vielleicht kann man das mit der Hausverkabelung kombinieren, dann läßt sich bestimmt über einen guten Gesamtpreis verhandeln.


    Wenn der Gesamtverbrauch feststeht, kann ich gern noch eine Auslegung starten.

    PVGIS oder andere Auslegungsprogramme haben nur eine bestimmte Genauigkeit.

    Wichtig sind daher noch Angaben über das Mikroklima.

    Aus den Daten vermute ich eine gewisse Regenzeit in den Monaten Juni/Juli, evtl noch September.

    Trifft das auf auf deinen Standort auch zu?

  • Wenn ausreichend Platz vorhanden ist, kann der Solargenerator natürlich auch im Freifeld aufgestellt werden, kein Thema.

    Ich denke die Solar Panelen sollten auf das Dach. (Das sie nicht geklaut werden.) Hier ist eine gute Planung notwendig, abgesehen von der taifunsicheren Befestigung der Panelen auch die Befestigung des Daches gegen Abheben mit den ganzen Teilen drauf.

    Weiterhin sind Wege zur Wartung einzuplanen.

  • Die lokalen Handwerker sind sehr flexibel aber die gesamte Hauselektrik und Solar in eine Hand zugeben hat was...

  • Aus den Daten vermute ich eine gewisse Regenzeit in den Monaten Juni/Juli, evtl noch September.

    Trifft das auf auf deinen Standort auch zu?

    Die Regenzeit geht von Mai - Dezember, in der Zeit ist die Sonne höchstens „halbtags“ zu sehen.

  • Hallo Stiege,


    na so ein Zufall.

    Ich bin schon laengere Zeit am Planen einer Solaranlage.

    Der lokale Energieanbieter ist in meinem Falle an keiner Einspeisung interessiert.

    Wenn doch hast du einen riesen Papierkram mit allen zusaetzlich anfallenden Kosten zu bewerkstelligen.

    Dies hat mich auf eine Hybrid Anlage gebracht.

    Zum Stromverbrauch: bei mir sind's 12kW/24h.

    Dies ohne Aircon und meine Familie ist auf sparen gestellt.

    Ich habe ein Ferienhaus am Strand mit Aircon. Wenn ich Gaeste habe die Aircon und Durchlauferhitzer benutzen bin ich ganz leicht bei 40kW/24h.

    Mit Solateuren habe ich Kontakte und verschiedene Angebote bekommen.

    Wenn du die Phillis kennst weisst du dass diese alle einen neuen Pickup Truck mit ins Angebot reinrechnen.

    Also besser selber organisieren.


    Ich habe heute einen Beitrag reingestellt der wurde dann verschoben in diesen Bereich.

    Nur dadurch bin ich auf deinen Eintrag gestossen.

    An Wind habe ich bei mir auch schon gedacht doch nach verschiedenen Messungen wieder verworfen.


    Schaumr mal wie's weitergeht.


    Albert

  • Moin Albert,


    der Papierkram mit dem Elektrizitätswerk um einspeisen zu können ist nur einmal, weiss nicht warum es darüber eine Diskussion geben sollte?


    Was hast Du für eine Hybrid Anlage?


    E- Durchlauferhitzer rate ich Dir zu Gunsten eines Dachsolarsystemes ab.

    Also die Dinger die auf dem Dach das Wasser direkt mit Sonnenenergie aufheizen.

    Das habe ich allerdings auch noch nicht ganz fertig geplant.


    Aircon weiss ich nicht welche Du hast?

    Die Fenstertyp sind im Verbrauch sehr teuer, unwirtschaftlich und laut.

    Ich empfehle Dir die Split Aircon mit Inverter. Diese sind sehr Sparsam.

    Es kommt natürlich drauf an was für ein Gebäude gekühlt werden soll? Wenn es ohne Dachüberstand, ohne Isolierung und in voller Sonne steht und es überall durch die Ritzen zieht wirst Du verhältnismässig hohe Aircon Stromkosten auch mit einer Split Aircon haben, das gilt es zu optimieren..


    Ja, die Windturbine habe ich zugunsten einer Batterie nebst einiger mehr Solar Panels gestrichen.


    Bin noch ganz am Anfang der Planung, Haus ist noch nicht gebaut.

    Daher kann ich noch alle Erkenntnisse praktisch umsetzen.


    Viel Erfolg

  • mein Heisswasser im Haus produziere ich selbstverstaendlich mit Vacuumroehren. Funktioniert super, kann ich nur empfehlen wenn du dann genuegend Druck in der Leitung hast. Also keine drucklose Anlage vom City Hardware sondern natuerlich was Vernuenftiges. Da unser Druck im oeffentlichen Wassernetz also eher tropft brauche ich in meinem Fall eine eigene Pumpe dass auch vernuenftig Wasser kommt wenn man mal 3 Haehne gleichzeitig oeffnet. Wasserleitungen empfehle ich natuerlich Fusiotherm, erhaeltlich in Cebu.


    Im Haus habe ich 3 verschiedene Split Type, im Beachhaus eine Fenstertyp.

    Aber alle kann ich eh nicht gleichzeitig anmachen, dann bricht das Stromnetz im ganzen Dorf zusammen ;(

    Ritzen gibts bei mir gottseidank nicht, habe zu viel Respekt vor Schlangen ;)

    Freue mich auf alle Faelle auf meine Solaranlage, mal sehen wie's wird.

    Auch dir viel Erfolg mit deinem neuen Haus und der Solaranlage.

    Albert:thumbup:

  • http://solarthermotank.com/

    ich habe den 300l Tank und meine 4koepfige Familie hat seit dem heisses Wasser ohne Ende.


    Off Grid, On Grid, Hybrid. Soweit ich verstehe ist dies die Kombination von Off Grid, d.h. kein oeffentlicher Anschluss und On Grid, der Nachteil ist bei Stromausfall geht der Kuehlschrank aus obwohl die Sonne scheint.


    Bei Hybrid wie ich es verstehe hat man eine Batterie die solche Stromausfaelle ueberbruecken kann.


    Wie gesagt, bin Mechaniker. Sicherlich koennen die Spezialisten im Forum genaueres sagen.