1 oder 2 Strings wenn beides möglich ist

  • Hallo zusammen,

    aktuell sind wir beim Aufbau einer kleinen Anlage für den Eigenbedarf (Nulleinspeisung).


    Auf dem Dach liegen bereits 12x Luxor Eco Line 340W (ca 4KW) und als WR der Growatt SPH4600 mit max. MPP Spannung 550 V auf den zwei unabhängigen MPP Eingängen.


    Zuerst wollte ich nun 2 Strings und 4 Kabel ziehen lassen. Die Nennspannung würde bei 6 Modulen um die 200V liegen - im Winter sicher höher, die max. Leerlaufspannung aber immer noch so niedrig das auch 12 Module in Serie geschaltet werden könnten und dabei max. PV unter 550 Volt bleibt.


    Ich laß von unterschiedlichen Wirkungsgraden wegen "Verlusten" - ich denke mal auf der Leitung oder - das konnte ich bei den Kommentaren nicht so rauslesen. Gäbe es nennenswerte Wirkungsgrad Unterschiede im WR wenn mit 2 Strings anstelle von einem gearbeitet werden würde ?.


    Unverschattet Südlage - einzig Teilverschattung durch Wolken könnte ein weiteren Argument sein auf 2 Strings zu gehen.

    Bei nur 1 String haben ich höhere Spannungen und sicher etwas weniger Leitungsverlust.

    Verlegt werden 6mm ca. 20-25 mtr. zum WR.


    Danke für Eure Kommentare / Empfehlungen


    Technische Daten SPH-4600
    PV - Eingang (DC)
    Max. PV-Leistung 8000 W
    Max. DC-Eingangsspannung 550 V
    Start-Eingangsspannung 1 150 V
    PV-Spannungsbereich 120 V - 550 V
    Nennspannung 360 V
    MPP-Spannungsbereich 150 V - 550 V
    Max. Eingangsstrom pro String 12 A
    MPP-Eingänge / Strings pro MPP 2 / 1


    Wirkungsgrad PV-Wechselrichter
    EU-Wirkungsgrad 97,1 %
    MPPT-Wirkungsgrad 99,5 %


    Modul:

    Temperaturkoeffizient Temperaturkoeffizient [U] | [I] | [P] -0,30% /°C | 0,055% /°C | -0,40% /°C

    12x ECO LINE HALF CELLS M120 / 340W 30 Grad Süd, Growatt SPH5000 Hybrid , PylonTech 3,5 KW, 48V

  • 12 Module geben einen perfekten String für diesen WR. In der Regel ist der Wirkungsgrad des WR besser bei höherer Spannung, die Wirkungsgrad-Kennlinien genau dieses Geräts kenne ich aber nicht, musst du halt im Datenblatt schauen.

    Teilverschattung durch Wolken

    Was soll denn das sein:)

    "1.21 Gigawatt - Tom Edison, wie erzeugt man soviel Strom? Das ist unmöglich! Unmöglich!"

  • Na wenn die Wolken die Anlage so verschatten, dass die Sonne nicht mehr auf alle Module fällt :mrgreen::mrgreen::mrgreen: