44369 | 2,750kWp || 1000€ | Luxor

  • Standort
    Geplante Inbetriebnahme 2020-10-01
    PLZ - Ort 44369 - Dortmund
    Land Deutschland
    Dachneigung 0 °
    Ausrichtung Süd
    Art der Anlage Überschusseinspeisung Wohnhaus
    Nachgeführt stationär
    Dacheindeckung Sonstiges
    Aufdachdämmung
    Dachgröße Länge: 6 m
    Breite: 3 m
    Höhe der Dachunterkante 2.8 m
    Eigenverbrauch laut EEG
    Freier Zählerplatz vorhanden
    Ertragsprognose pvgis (kWh/kWp)
    Eigenkapitalanteil 100 %
    Fremdfinanzierungszinssatz 0 %
    Grund der Investition Umweltgedanke auch wenn unrentabel
    Verschattung
    Angaben zur Verschattung
    Infotext
    Angebote
    Angebot 1
    Einstellungsdatum 3. September 2020
    Datum des Angebots 2020-09-01
    Preis pro kWp (ohne MwSt) 1000 €
    Ertragsprognose (kWh/kWp)
    Anlagengröße 2.75 kWp
    Infotext
    Module
    Modul 1
    Anzahl 8
    Hersteller Luxor
    Bezeichnung Luxor ECO LINE HALF-CELLS M120/345W (FS35) (9BB)
    Nennleistung pro Modul
    Preis pro Modul
    Wechselrichter
    Wechselrichter 1
    Anzahl 1
    Hersteller SMA Tripower
    Bezeichnung
    Preis pro Wechselrichter
    Mpp-Tracker 1
    Mpp-Tracker 2
    Mpp-Tracker 3
    Montagesysteme
    Hersteller
    Bezeichnung
    Preis pro Montagesystem
    Typ
    Stromspeicher
    Stromspeicher 1
    Anzahl
    Hersteller
    Bezeichnung
    Kapazität
    Preis pro Stromspeicher
    Montage & Sonstige Leistungen
    Komplettmontage
    Gerüst incl.
    Mithilfe
    Anschluss AC
    Aufständerung
    Reduzierung der Einspeiseleistung (EEG2012)
    Anmeldung VNB / Netzbetreiber
    Dachintegriert
    Datenlogger
    Hersteller des Datenloggers

    Hallo liebe Photovoltaik Freunde.

    Ich habe mir in der letzten Woche eine kleine 2,750 KWp Anlage auf unsere Garage gebaut (Flachdach).

    Der Standort der Anlage ist 44369 Dortmund-Deusen.

    Verbaut wurden :

    - 1x "SMA Sunny Tripower 3.0 - STP3.0-3AV-40

    - 8 x Luxor ECO LINE HALF-CELLS M120/345W (FS35) (9BB)

    - K2 Systems Flachdachmontageset.


    Ich habe die Anlage errichtet, eine Unterverteilung im Keller angebracht (Lasttrenner, Überspannungschutz, ...).


    Mein Problem ist nun das ich keine Firma im Raum Dortmund finde welche mir die Anlage ans Netzt anschließt, eine Abnahme durchführt, die Formalien erledigt und einen Zähler der DEW21 einbaut.


    Vielleicht finde ich hier ja Jemanden der diesen Auftrag übernehmen möchte !?


    Mit freundlichen Grüßen

    Alexander G.

  • Das ist kein Angebot, wieso stellst du es als solches ein?


    Deshalb sucht man sich vorher einen Elektriker, der das macht. Niemand will vor vollendete Tatsachen gestellt werden und dann den Kopf hinhalten.


    Wenn du gar niemanden findest, frag beim VNB an, denn das Gesetz sagt

    Zitat von EEG § 10 Abs (1)

    Anlagenbetreiber dürfen den Anschluss der Anlagen von dem Netzbetreiber oder einer fachkundigen dritten Person vornehmen lassen.



    Zaehler setzt der MSB, wenn er vom Elektriker dazu beauftragt wird.

  • Hallo, Sie haben völlig Recht das das hier nicht unbedingt der geeignete Forumsteil ist.

    ihre Antwort hat mir schon weiter geholfen. Ich werde mich bei meinem Versorger kundig machen. Elektriker bin ich übrigens selbst, deswegen habe ich es am Ende selbst erstellt. Am Markt war es kaum möglich Firmen zu finden welche, wie ich meine, seriös agieren. Da werden Anlagen angeboten, ohne daß sich auch nur einer das Dach jemals angesehen hätte. Vielleicht hatte ich aber auch einfach nur Pech ?! Einen schönen Abend noch.

  • Kommen rechts die Schatten vor den Modulen noch weg? Was genau ist das Ziel? Vergütung erhalten oder die Anlage nur für dich zu nutzen, Überschuss ohne Vergütung ins Netz? Als fachkundige Person kannst du es drauf ankommen lassen die Formulare selbst zu unterschreiben. SolarHeini_1 klagt in diesem Thema dankenswerterweise gegen seinen VNB, demnächst gibts am AG Passau die Verhandlung.

    Aus formalen Gründen gleich ein NAB an den VNB mailen bzw. gleich vollständige Anmeldeunterlagen hinmailen, Checkliste lesen, erledigen, z.B. MaStR. Siehe FAQ - wertvolle Informationen zu PV-Anlagengröße, Stromspeicher, Wirtschaftlichkeit, Eigenverbrauch, Optimierung, Simulation, erwartbarer Ernte, Auslegung, Wärmepumpe, rechtlichen und steuerlichen Grundlagen, Netzanschlussbegehren zwecks EEG-Vergütung uvm

    Anlage jedenfalls laufen lassen wenn das Netz stabil ist. Welche Blindleistung hast du eingestellt? Q(U) ist Standard.


    Kanns mir nicht verkneifen: Chapeau dass du gehandelt und gebaut hast. Der Rest wird auch noch!

  • Hallo,


    Termin für die Verhandlung ist der 23.09.2020 am AG Passau. Der Beklagte ist die Stadtwrke Passau GmbH.


    Streitgegenstand ist die Frage, ob man für den Netzanschluss und der Unterzeichnung von Anmeldeformularen von EEG-Anlagen in einem Elektroinstallateurverzeichnis stehen muss. Ich bin selbst Elektoingenieur mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung. Da lassen wir uns mal überraschen.


    Einen Teil kann man aber schon in der VDE-AR-4105 nachlesen. Für Direkteinspeiser muss man das nicht mehr.

  • Ich drücke dir die Daumen. Hättest du denn auch grundsätzlich die Chance mit deiner Ausbildung/Nachweisen eine Eintragung zu bekommen? Oder willst du das gar nicht und es geht darum, das unabhängig von der Möglichkeit der Eintragung rechtlich klären?


    Nach dem was man hier in letzter Zeit gelesen hat über die seltsame Rechtsauslegung der VNB wäre es natürlich mehr als wünschenswert, wenn die in ihrem Tun mal eingebremst werden.

    88 x JA Solar JAM60S10-340/MR mit 45 Solaredge P730 an Solaredge SE27.6K

    2 Wallboxen DaheimLaden V2 (auf 11 kW gedrosselt)

    Nissan Leaf

  • ^^ lies seinen langen Thread - es geht darum dass im Gesetz "fachkundig" steht, die VNB "fachkundig" aber von einer Eintragung ihn ihrem Verzeichnis abhängig machen. Das ist nicht in Ordnung.

  • Hallo zusammen, ich bin ElektroSicherheitsIng. Habe eine abgeschlossene Elektroausbildung, bin VEFK in einem Betrieb und habe 60 Leute unter mir. Ich bin von einem öffentl. bestellten und vereidigten Sachverständigen nach EEG 2009 als fachkundige dritte Person geprüft worden. Ergebnis: ich bin eine fachkundige dritte Person. Und der NB sagt trotzdem dass ich keine Eeg Anlage anschließen kann. Dagegen würde ich bis zum BGH durchkochen. Vom Ergebnis können dann alle profitierten.