321 | 18,7kWp || 1364€ | Trina

  • Standort
    Geplante Inbetriebnahme 2020-09-30
    PLZ - Ort 321
    Land
    Dachneigung 45 °
    Ausrichtung West
    Art der Anlage Überschusseinspeisung Wohnhaus
    Nachgeführt stationär
    Dacheindeckung Dachziegel aus Ton
    Aufdachdämmung
    Dachgröße
    Höhe der Dachunterkante 3 m
    Eigenverbrauch laut EEG
    Freier Zählerplatz vorhanden
    Ertragsprognose pvgis (kWh/kWp) 670
    Eigenkapitalanteil 40 %
    Fremdfinanzierungszinssatz 1.6 %
    Grund der Investition Etwas Gewinn auf die Laufzeit wäre schön.
    Verschattung
    Angaben zur Verschattung Auf der Ostseite bis 11:30 Uhr durch Bäume
    Infotext
    Angebote
    Angebot 1 Angebot 2 Angebot 3
    Einstellungsdatum 1. September 2020 1. September 2020 1. September 2020
    Datum des Angebots 2020-09-01 2020-08-27 2020-09-01
    Preis pro kWp (ohne MwSt) 1364 € 1535 € 1221 €
    Ertragsprognose (kWh/kWp) 670 772 670
    Anlagengröße 18.7 kWp 16.58 kWp 18.7 kWp
    Infotext Zolar Lokal Zolar
    Module
    Modul 1
    Anzahl 55 51 55
    Hersteller Trina SunPower Trina
    Bezeichnung
    Nennleistung pro Modul 340 Wp 325 Wp 340 Wp
    Preis pro Modul 179.85 €
    Wechselrichter
    Wechselrichter 1
    Anzahl 1 1 1
    Hersteller SolarEdge SMA SMA
    Bezeichnung SE17k STP 15000 ST 20000
    Preis pro Wechselrichter
    Mpp-Tracker 1
    Mpp-Tracker 2
    Mpp-Tracker 3
    Montagesysteme
    Hersteller
    Bezeichnung
    Preis pro Montagesystem
    Typ
    Stromspeicher
    Stromspeicher 1
    Anzahl
    Hersteller
    Bezeichnung
    Kapazität
    Preis pro Stromspeicher
    Montage & Sonstige Leistungen
    Komplettmontage
    Gerüst incl.
    Mithilfe
    Anschluss AC
    Aufständerung
    Reduzierung der Einspeiseleistung (EEG2012) nicht bekannt nicht bekannt
    Anmeldung VNB / Netzbetreiber
    Dachintegriert
    Datenlogger
    Hersteller des Datenloggers

    Guten Tag,

    ich habe mir mal bei einem örtlichen Anbieter und bei Zolar Angebote machen lassen.

    Die Ausrichtung der Anlage ist Ost-West. Auf der Ostseite des Hauses ist viel Schatten durch eine Reihe von Eschen. Auf der Garage ist der Schatten bis circa 11:30 Uhr.

    Ich bin mir nicht sicher ob ich wirklich SE brauche, oder ob es auch durch das Schattenmanagement geregelt wird. Bei Zolar kann ich keine Verstringung sehen.

    Mein Örtlicher will auf die Garage 2x16 (Ost-West) legen und auf der Westseite des Hauses 1x19. (MPP1 dann 1x16 und 1x19; MPP2 dann 1x16)

    Ich finde die Angebote zu teuer im Vergleich zu anderen. Was meint ihr?

  • MPP1 dann 1x16 und 1x19; MPP2 dann 1x16

    Wie jetzt, der 16er und der 19er String zusammen auf einem MPPTracker? Nicht wirklich, oder? :rolleyes:

    Die Angebote sind auch alle viel zu teuer. :juggle:


    Wir sollten erstmal Deine Dächer optimal planen.

    Ist die Strichzeichnung mit den blau eingezeichneten Modulen eingenordet?

    Ich gehe bei Deinen Dachziegeln von einer Decklänge von 35 cm aus und von einer Breite von ca. 20 cm.


    Garage: Wie ist die Dachneigung und wie groß sind die Dachflächen genau?

    Ich zähle 14 Ziegel in der Höhe und etwa 60 in der Breite, kommt das hin?

    Sind die Dachflächen der Garage dann jeweils etwa 12 x 4,9 m bei 45° Neigung?


    Haus: Wie groß genau sind die Gaubendächer?

    Ich zähle 11 Ziegel in der Höhe und 14 in der Breite, kommt das hin?

    Sind die Dachflächen der Gaube dann jeweils etwa 2,8 x 3,8 m bei 45° Neigung?


    Über den Gauben zähle ich 7 Ziegel, müsste darüber etwa 2,4 m bis zum First sein, stimmt das?


    Wie weit werfen die Bäume auf der Ostseite Schatten zwischen 9:00 Uhr und 15:00 Uhr?

    Bis auf die Gauben?

  • MPP1 dann 1x16 und 1x19; MPP2 dann 1x16

    Wie jetzt, der 16er und der 19er String zusammen auf einem MPPTracker? Nicht wirklich, oder? :rolleyes:

    Da habe ich mich verguckt. Die beiden 16er zusammen und den 19er an den anderen. Sry...


    Das das alles viel zu teuer, habe ich mir schon gedacht. Ich weiß nur nicht, ob man bei Zolar handeln kann. Wenn hier jemand ein besseren Angebot unterbreiten kann, immer her damit.


    Ist die Strichzeichnung mit den blau eingezeichneten Modulen eingenordet?

    Ja genau, Norden ist oben.



    Ich gehe bei Deinen Dachziegeln von einer Decklänge von 35 cm aus und von einer Breite von ca. 20 cm

    Die Breite ist 30cm und die Länge ist 31,5 cm. Gemessen habe ich jeweils von Übergang zu Übergang.


    Das Garagendach ist circa 4,40x9m (14 Ziegel x 30 Ziegel) bei 45 Grad Neigung.


    Die Gauben sind circa 4,40x 2,20m. Die Neigung kann ich nicht genau benennen. Sie ist aber ziemlich flach (geschätzte 15 Grad).


    Über den Gauben sind es noch 2,2m bis zum First.

    Wie weit werfen die Bäume auf der Ostseite Schatten zwischen 9:00 Uhr und 15:00 Uhr?

    Bis auf die Gauben?

    Ja genau. Die Gauben sind leider noch verschatten. Ob genau bis 15 Uhr kann ich gar nicht genau sagen. Auf der Ostseite des Hauses ist es auch schwer ein Gerüst aufzubauen, da es hier sehr abschüssig ist.

  • Das Garagendach ist circa 4,40x9m (14 Ziegel x 30 Ziegel) bei 45 Grad Neigung.

    Ich sehe bei Dir große Module, um die Dächer optimal auszunutzen.

    Entweder 144er Halbzeller oder sogar 156er Halbzeller wie diese:


    144er Jinko (1 x 2,01 m mit 390 - 410 Wattp):

    https://www.photovoltaikforum.…jkm-400m-72h-5bb-cheetah/

    156er Jinko (1 x 2,11 m mit 425 - 440 Wattp):

    https://www.photovoltaikforum.…r-p-type-mono-facial-78m/


    Garage: 2x 144er Module hochkant übereinander, 9 nebeneinander (macht nix, wenn die seitlich etwas herausstehen).

    18x 400 Wattp je Seite = 14,4 kWp auf der Garage


    Die Gauben sind circa 4,40x 2,20m. Die Neigung kann ich nicht genau benennen. Sie ist aber ziemlich flach (geschätzte 15 Grad).

    Westseite Gauben:

    Je Gaube 2x2 Module = 4 je Gaube x 3 Gauben = 12x 156er Module.

    12 x 430 = 5,6 kWp Gauben West


    Über den Gauben sind es noch 2,2m bis zum First.

    Westseite Hauptdach:

    Unter'm First 11x 156er Module in einer Reihe.

    Vorn Richtung Süden auf dem Dach wie in Deiner Skizze weitere 6 Module.

    17 x 430 = 7,31 kWp Hauptdach West


    Unter den Gauben würde ich nix installieren, das liegt zu lange im Schatten.

    Die Gauben sind leider noch verschatten. Ob genau bis 15 Uhr kann ich gar nicht genau sagen. Auf der Ostseite des Hauses ist es auch schwer ein Gerüst aufzubauen, da es hier sehr abschüssig ist.

    Ostseite Hauptdach:

    Unter'm First 13x 156er Module in einer Reihe.

    Vorn Richtung Süden auf dem Dach wie auf der anderen Seite weitere 4 Module.

    17 x 430 = 7,31 kWp Hauptdach Ost


    Zusammenfassung:

    14,4 kWp auf der Garage

    5,6 kWp Gauben West

    7,31 kWp Hauptdach West

    7,31 kWp Hauptdach Ost


    Gesamt 34,62 kWp. Was eine geile, fette Anlage. :o8)


    Ob Du wirklich über 30 kWp gehst, würde ich daran festmachen, was bei Euch der Rundsteuerempfänger kostet und ob der noch in den Zählerschrank passt.


    Mit dieser Belegung brauchen wir 5 MPPTracker.

    Wenn es uns gelingt, auf dem Hauptdach West und auf der Garage West identische Strings zu bauen, brauchen wir nur 4 MPPTracker.

    Dann käme der 33 kVA Huawei WR in Frage oder zwei kleine WR von beliebigen anderen Herstellern.


    Geht das nicht mit den identischen Strings auf West, brauchst Du 2 Kostal Piko, die haben 3 MPPTracker.

  • WoW danke für deine Mühen!

    Ich weiß nur nicht wo ich einen Solateur her bekomme, der so nach Wunsch arbeitet. Dann muss ich die Woche mal rumtelefonieren.


    Wie sieht es denn grundsätzlich mit der Verschattung auf der Ostseite der Garage aus? Braucht man da schon SE, oder aufgrund der begrenzten Verschattungszeit eher nicht?

  • Ich weiß nur nicht wo ich einen Solateur her bekomme, der so nach Wunsch arbeitet. Dann muss ich die Woche mal rumtelefonieren.


    Wie sieht es denn grundsätzlich mit der Verschattung auf der Ostseite der Garage aus? Braucht man da schon SE, oder aufgrund der begrenzten Verschattungszeit eher nicht?

    Frag' mal die bekannten Forumssolarteure an, die kennen meine Dachbelegungen schon. :lol:


    Solange Du lange Strings und einen Wechselrichter mit Schattenmanagement hast, brauchst Du kein SE.

    SE macht auch nicht Sonne aus Schatten, es hilft eher bei komplizierten Kombinationen aus Neigung, Ausrichtung und Stringlänge.

    Imho brauchst Du das nicht.


    Wie ist denn die Garage verschattet? Zu welchen Uhrzeiten und welcher Teil der Garage ist betroffen?


    Ich hab' auch schon daran gedacht, die Module wegzulassen, die schattenkritisch sind, damit Du nicht über 30 kWp kommst.

  • Ich bin hier noch nicht so lange aktiv. Wer sind denn die bekannten Solateure hier? Gerne auch per PN. :)


    Danke fürs Erklären der SE.


    Die Garage ist circa von 9 bis 11:30 Uhr auf der Ostseite komplett verschattet. Danach nicht mehr.

    Über 30 kwp möchte ich ehrlich gesagt nicht.

  • Ich bin hier noch nicht so lange aktiv. Wer sind denn die bekannten Solateure hier? Gerne auch per PN. :)


    Die Garage ist circa von 9 bis 11:30 Uhr auf der Ostseite komplett verschattet. Danach nicht mehr.

    Über 30 kwp möchte ich ehrlich gesagt nicht.

    ClenSolar fällt mir gerade ein, gibt aber noch etliche andere.

    Da ich einige Zeit hier nicht aktiv war, kann ich nicht sagen, welche Solarteure aktuell bundesweit aktiv sind.

    Da gibt`s im Forum irgendwo eine Rubrik, wo die alle gelistet sind, auch regional identifizierbar, musst mal suchen.


    Streich` von meiner Planung einfach die Module weg, die am meisten verschattet sind oder Dir von der Lage her nicht gefallen bis die Größe passt.

    Oder Du planst mit den schwächsten verfügbaren Modulen in der Größe, dann wird's preiswerter ohne dass die Strings kürzer werden.