Versteuerung Entnahme Eigenverbrauch - wie genau berechnet?

  • Hallo Zusammen,


    meine neue PV-Anlage (knapp 10 KW Peak) läuft nunmehr seit Juni 2020 mit einem LG Chem Akku als Stromspeicher und zusätzlicher Einspeisung ins öffentliche


    Netz. Die Einspeisevergütung beträgt 9,17 Cent pro KW. Nun würde ich gerne von Jemanden von euch, der sich schonmal mit der steuerlichen Entnahme


    auseinandersetzen musste nachfragen, wie der Eigenverbrauch bzw. die Entnahme des Stroms aus dem eigenen Akku bzw. der Direktverbrauch genau versteuert


    bzw. berechnet wird? Ich habe als Regelung die Regelbesteueuernug und nicht die Kleinunternehmerregelung gewählt und zahle bei meinem kommunalen


    Stromanbieter im gewählten Tarif pro KW 28,95 Cent sowie eine Grundgebühr von 125 Euro pro Jahr (für den Strombezug). Soweit ich bereits lesen konnte, wird die


    19 prozentige Umsatzsteuer bei einer Entnahme angesetzt. Doch was heißt das konkret? Zahle ich auf die 28,95 Cent als Berechnungsgrundlage 19 Prozent oder gibt


    es hier einen vorgegebenen Wert vom Staat? Ich wäre für ein kurzes Rechenbeispiel mit meinen Werten wirklich sehr dankbar, da ich sicherlich nicht der Einzige bin,


    der hier unsicher ist?



    Danke für eure Hilfe.


    VG

    smudo2011

  • Die Berechnung erfolgt wie folgt:

    Nettopreis pro kWh des EV + (Grundpreis des EV pro Monat * Anzahl der Monate) / Jahresverbrauch (Bezug + Eigenverbrauch) in kWh


    Beispiel:

    0,2116 € + (11,63 € * 12) / 3200 kWh = 0,2552 €


    0,2552 € * Eigenverbrauch 400 kWh = 102,08€ (uWA) * 16% = 16,33 € (Umst.)

    Derzeit ist die Umsatzsteuer auf 16% gesenkt.


    Diese Berechnung ist für die Umsatzsteuer!


    Für die Sachentnahme bei der Einkommensteuer

    rechnest du Eigenverbrauch in kWh × Einspeisevergütung.


    Gruß Andreas

    Nichts, was sich wirklich lohnt, ist einfach.

    - Brian Tracy


    aktuelle Version PV-Tool:  PV-Tool-V3.1.1.zip