Anlagenplanung Zülpich 25 Grad Zeltdach

  • Hallo liebe Gemeinde.


    Wir wohnen nun seid 2 Jahren in unserem neuen Haus und sind zudem Entschluss gekommen das eine PV Anlage samt Speicher her soll.


    Ich kann euch persönlich was von Zügen und deren Technik erzählen. Jedoch bin ich was PV Angeht absoluter Neuling.


    Wir haben schon 2 Angebote erhalten jedoch fühle ich mich dort nicht aufgehoben. Die Angebote beliefen sich auf 19000 Euro für eine 5.3 kwp Anlage samt 5kw Senec Speicher.


    Das in meinen Augen ist jedoch viel zuteuer.


    So jetzt zum Haus


    Wir haben eine 124 qm grosse Stadtvilla mit Zeltdach.


    Das Dach hat 4 Gleiche Dreiecke.


    Auf der Südseite ist eine Solarthermieanlage verbaut. Diese unterstützt unsere Gasbrennwert Heizung.


    Zz haben wir einen Stromverbrauch von 3000kw.


    Wir möchten gerne so Autark wie möglich sein und bei unserem kleinen Dach natürlich die Flächen ausnutzen sonst macht es keinen Sinn denke.


    Wie sollten wir nun vorgehen bzw was würdet ihr uns empfehlen.


    Meine Frage ist auch was ist auf dem Dach überhaupt möglich?


    Danke im Vorraus und Gruss aus Zülpich

  • Such mal im Forum nach Zeltdachthreads, denn das ist eigentlich immer dasselbe. Da kannst du viel nützliche Information mitnehmen. Am wichtigsten sind jetzt erstmal genaue ebene Maße der Dreiecke. Dann helfen wir dir mit Ideen, wie man da möglichst viele Module draufpuzzzelt. Deine Dreiecke scheinen ziemlich klein zu sein, die Strings werden also kurz, was wahrscheinlich zwei einphasige WR oder SE bedeutet, das ist aber nichts schlimmes. Gibt es eine Garage oder ähnliches?


    Würdest du Züge mit durchgängiger Oberleitung auf Akku fahren lassen? Falls nein, warum willst du es dann mit einem Haus, das am Netz hängt?


    Nicht um euch zu provozieren, sondern nur für alle Mitleser, die ähnliches planen:

    "Zeltdach"=maximal blöd für PV, maximal blöd für Platz auf dem Spitzboden

    "ST+Gasheizung"=falsche Entscheidung im Neubau, nichts als ein Feigenblatt zur weiteren Verbrennung fossiler Rohstoffe und Platzverschwender auf dem Dach

    "1.21 Gigawatt - Tom Edison, wie erzeugt man soviel Strom? Das ist unmöglich! Unmöglich!"

  • Ne da hast du schon Recht aber für das Zeltdach konnten wir nix. Gibt leider ein Bebauungsplan und hier ist das Dach Gesetzt.


    Zum Thema Gasbrennwert ist halt so war vom Häuslebauer vorgesehen und wir müssen damit leben wobei ich muss gesehen haben Gaskosten von 400 Euro im Jahr ist also zu verkraften.


    So nun zum Dach


    Wir haben 25 Grad Neigung


    Maße sind wohl laut Zeichnung


    A = 9,78m

    B und C = 6,89m


    Hoffe ist so verständlich :D:D:D


    Eine Garage gibt es ist allerdings auf der Nordseite.


    Ich denke wenn dann macht bei dem Dach nur eine OST West und Nord Belegung Sinn.


    Auf der Westseite ist allerdings noch der Schornstein von der Brennwerttherme.

  • A = 9,78m

    B und C = 6,89m

    das kann geometrisch nicht sein, denn das entspricht den horizontal projizierten Maßen. Die reale Länge des Daches ist ja weil schräg größer.


    Läuft aber im Idealfall auf eine 5-4-3-2-Pyramide heraus, das musst du jetzt mal unverzerrt zeichnen. Modulbreite 1m, Länge 1.7m.

    "1.21 Gigawatt - Tom Edison, wie erzeugt man soviel Strom? Das ist unmöglich! Unmöglich!"

  • Ich will mich nicht mit dir über deine Dachmaße streiten. Ich sage nur, wenn das Dach 978 cm breit ist, dann kann der Schenkel des Dreiecks nicht 689 cm sein, denn das ist die Projektion auf die Horizontale und du hättest Dachneigung 0. Dazu brauch ich keinen Plan zu lesen. Steig halt rauf und mess nach, wenn du mir nicht glaubst. Das müssen so um die 720 cm sein.

    "1.21 Gigawatt - Tom Edison, wie erzeugt man soviel Strom? Das ist unmöglich! Unmöglich!"

  • Wir wohnen nun seid 2 Jahren in unserem neuen Haus und sind zudem Entschluss gekommen das eine PV Anlage samt Speicher her soll.


    Wir möchten gerne so Autark wie möglich sein . . .

    Zu welchem Zweck wollt Ihr so autark wie möglich sein?

    Da ist ja nix gespart, weil immer noch ein Stromanschluss nötig ist . . .


    Auf der Südseite ist eine Solarthermieanlage verbaut. Diese unterstützt unsere Gasbrennwert Heizung.

    Würdest Du die auf die Nordseite umsetzen? Die Südseite ist die Premiumfläche für PV.

  • Ohh Gott ich will mich nicht Streiten wäre nur toll wenn du es mir erklären könntest oder ob du was daraus lesen kannst.


    Aufs Dach komme ich gar nicht haben kein Dachfenster und ganz ehrlich die Höhe ist absolut nichts für mich dachte nur man könnte es so aus dem Plan lesen.

  • Aufs Dach komme ich gar nicht haben kein Dachfenster und ganz ehrlich die Höhe ist absolut nichts für mich dachte nur man könnte es so aus dem Plan lesen.

    Wenn Du Dich vor`s Haus stellst und die Dachziegel quer und in der Höhe zählst, kann man daraus etwa errechnen, wie die Maße sein müssen.

    Dazu muss idealerweise der Dachziegel und die Decklänge bekannt sein.

  • Wir möchten sowenig Strom dazukaufen wie möglich natürlich.

    Als Neuling war ich eigentlich jetzt der Meinung das man durch eine PV und Speicher Kombination am meisten für sich rausholt.


    Solarthermie auf die Nordseite umbauen??


    Oh gott geht das überhaupt und was wird das Kosten??


    Ich hatte mir jetzt eigentlich ein gewisses Budget ausgedacht aber das hört sich ja sehr Kostspielig an.