Anlagenplanung EFH mit ELW in der Eifel Ost/West

  • Guten Morgen zusammen,


    Ich habe mich auch dazu entschieden eine PV Anlage aufs Dach zu machen.

    Ich bin schon dabei Angebote rein zuholen.


    Bei mir ist es so das ich beide Seiten Ost und West benutzen will, Dachneigung 28 Grad. Wenn ich das richtig sehe habe ich Pro Seite 5,60m x 12,40m zur Verfügung


    Die erste Firma die da war, will eine Anlage unter 10kw anbieten, weil er sagt damit man nicht die 2 cent bezahlen braucht für den Eigenverbrauch. Mir ist mittlerweile klar das man das Dach voll packen soll. (Wechselrichter SMA, Module Häcker (1,70m x 1,00m) oder so ähnlich)


    Dann soll die ELW mit einbezogen werden, da wäre eine Lösung das man den Jetzigen Zähler abmeldet, beide Wohnungen zusammen legt und einen Zwischenzähler einbaut. Die Lösung finde ich gut, die ELW ist in Familiennutzung.


    Dann fragte er ob ich im Sicherungskasten ein Modul haben will der mir die Tagesproduktion, Selbstverbrauchten Strom und was Eingespeist wurde haben will, er meinte das wäre Spielerei.


    Anbei mal die Zeichnung vom Dach.


    Auf der West Seite ist nur ein Schornstein, Mittig durch den Dachüberstand (4 und 5 Ziegel Reihe) und Schneefanggitter in der 3. Reihe, auf der Ost Seite sind 4 x Solarkollektoren für Warmwasser 2 am Rand liegende Entlüftungsrohre und Abluft von der Gastherme. Wenn ich das richtig sehe habe ich Pro Seite 5,60m x 12,40m zur Verfügung, auf der Ost Seite durch die Kollektoren und Rohre etwas weniger.


    Mit welchen Tool könnte man jetzt die Belegung mal Testen und alles ausrechnen.


    Mfg


    Sebastian

  • Ost/West belegen ist richtig.

    Gibt es ein google Luftbild vom Bauplatz um rund rum mal Bäume und andere Gebäude zu sehen?


    Wie kommst Du auf die 5,6*12,4m?
    Die Dachbreite dürfte aus dem Plan stimmen.

    Bei DN28 und 10m Hausbreite plus Dachüberstand ca. 0,5m je Seite muss mehr als 5,6m Dachfläche entstehen.

    Du darfst hier nicht mit der Draufsicht rechnen.

    Die Dachschräge und ihre Fläche ist dein Ziel.


    Ganz klar über 10KWp gehen und zwar weit.

    Du kannst locker 15KWp bauen, wenn nicht sogar 20KWp.


    Module bitte mit 340Wp oder mehr nehmen, Axitec, QCells, JA Solar usw.

    Da ist Heckert etwas dünn aufgestellt....


    ELW kann mit an die PV.

    Zwischenzähler setzen ist gut.


    Er meint den SMA SunnyHomeManager2.0 oder z.B. ein zusätzlicher S0-Zähler bei Fronius WR.

    Ja, das willst Du haben.

    Ja, es ist Spielerei, aber bei 20KWp verliert sich das in den Kosten und es nutzt auch etwas, wenn man weiß, was die Verbraucher im Haus sehen und Verbrauch im Logging sichtbar wird.


    Warum ist da ein Schornstein auf dem Dach?

    Schneefanggitter, echt jetzt?


    Die Thermie bitte weg lassen, streichen.

    Du solltest dringend mal dein Heizungskonzept im Forum Haustechnikdialog besprechen.

    Das klingt sehr nach Gasbüchse mit Thermie.

    Das ist Nonsens im Jahre 2020 … das baut man nur, wenn man einen blöden Heizi oder GU an der Hand hat.


    In einen Neubau gehört eine gescheite Wärmepumpe mit WW Speicher für 200-300l rein.

    Im Neubau prüft man einen Ringgrabenkollektor, geplant im Forum HTD.

    Im Neubau bezahlt man den Gasanschluss gar nicht mehr.

    Im Neubau heizt und wärmt man regenerativ.

    Im Neubau schaut man sich dann mal aWATTar als Stromlieferant an.

    Im Neubau setzt man sich neben oder in die Garage sofort eine Wallbox mit 2 Anschlüssen und 11KW Leistung je Ladepunkt.

    Im Neubau denkt man mehr nach vorne, in die Zukunft, auch an die der Kinder … Du baust einen Altbau!

    7 KWp PV, Bosswerk 4,6 KVA Hybrid Wechselrichter, 5 KWh Liontron LiFePO4 Speicher

    Plusenergiehaus, autark von März bis Oktober, mit Panasonic Aquarea Monoblock 5KW

    Verkaufe: SMA SunnyHomeManager 1.0 Bluetooth mit D0-Auslesekopf für SHM1.0


    Parke nicht auf unseren Wegen, www.weg.li macht es möglich.

  • Dann fragte er ob ich im Sicherungskasten ein Modul haben will der mir die Tagesproduktion, Selbstverbrauchten Strom und was Eingespeist wurde haben will, er meinte das wäre Spielerei.

    Was eingespeist wurde kannst du am 2RZ ablesen, was erzeugt wurde am Erzeugungszaehler und auch am WR.

    Wofuer man das zusaetzliche Geraet braucht ist um dem WR mitzuteilen, wie viel Strom jeweils momentan eingespeist wird. So kann der WR dynamisch geregelt werden statt fest auf 70% der Modulleistung zu drosseln. Bei Ost/West Belegung ist das nicht sehr wichtig. Es ist aber auch interessant und hilfreich um Eigenverbrauch zu visualisieren und Strom zu sparen.


    Module Häcker (1,70m x 1,00m) oder so ähnlich

    Heckert


    Mit welchen Tool könnte man jetzt die Belegung mal Testen und alles ausrechnen.

    PV*SOL Premium, gibt's als Testversion 30 Tage gratis.

    https://valentin-software.com/produkte/pvsol-premium/




    @seppelpeter: das Haus steht wohl schon.

    Srbo: Nimm bitte das Bild aus dem anderen Thread noch hier mit rein. Auch von der anderen Seite, wenn moeglich. Genordetes Luftbild und die genauen Abmessungen/Zeichnung der Dachflaechen.

  • Hallo,


    genau das Haus steht schon.

    Die Fläche habe ich ohne Überstande ermittelt, wegen dem Schneefanggitter (und das muss echt sein, In der Eifel kommt schon sehr viel Schnee runter und da auf den Seiten Ein und Ausgänge sind.


    Anbei mal die Bilder. Aber nicht genordet.


    Die Maße der Dachfläche ist auch in der Zeichnung zu sehen, die stimmen sehr genau, ist ein Fertighaus.


    Mfg


    Sebastian

  • ein Modul haben will der mir die Tagesproduktion, Selbstverbrauchten Strom und was Eingespeist wurde haben will, er meinte das wäre Spielerei.

    weich, ja, machen, Allein schon wegen der Kurven.

    Mit welchen Tool könnte man jetzt die Belegung

    MIt den Bleistift. Und den Notizpapier.

    Skizziere bevorzugt hochkant und den Rest (wo nötig) quer.

  • Ist das der Fronius Smart Meter?


    Rechts neben der Thermie ist quer besser dann passt mehr. Links daneben könnte man nochmal schauen, aber wegen der Optik gefällt mir das da so schon ganz gut.

    Aber ich werde mich mal hinsetzen am Wochenende und es mal skizzieren.