Energiespeicher mit Förderung wirtschaftlich?

  • Liebes Forum,


    ich plane gerade eine PV-Anlage mit 20-25 kWp für mein Haus (ja, da wird sicher im Hauptforum auch noch ein detaillierter Beitrag mit Fragen kommen :) ). Bislang war ich eigentlich vom Planungs-Mantra 'möglichst viel auf's Dach und kein Speicher' ausgegangen und hatte entsprechend geplant und bei Solateuren angefragt. Nun bin ich aber über die Förderprogramme progres.NRW (200 EUR/kWh) und das Förderprogramm für die Wallbox (ebenfalls zusätzlich 200 EUR/kWh) gestolpert, die aus meiner Sicht ökonomisch die Rahmenbedingungen komplett verändern.


    progres.NRW: https://www.bezreg-arnsberg.nr…atteriespeicher/index.php

    Förderung Wallbox: https://www.elektromobilitaet.…gliche-ladeinfrastruktur/


    a) Kann jemand bestätigen, dass diese Förderprogramme tatsächlich unabhängig existieren und es somit insgesamt 400 EUR/kWh gibt? Ich würde annehmen, dass das eine Programm das andere ausschließt, oder?


    b) Wäre es bei einer solch hohen Förderung nicht sinnvoll, einen Speicher anzuschließen? Ich habe z.B. den 10kWh LG Chem Resu 10H schon für knapp 5000 EUR gefunden, was bedeuten würde, dass ich davon 4000 EUR gefördert bekommen würde und er mich nur noch 1000 EUR zusätzlich kosten würde. Kann ich generell einen Speicher auch nachträglich einfach anschließen? Habe ich irgendetwas übersehen, was zusätzlich noch die Kosten treibt?


    Danke für eure hilfreichen Kommentare! :)

  • Nein:!:

    Progress.NRW ist der letzte Scheiß, reine Verarschung.

    Nein, auch das lohnt sich nicht.

    Lies mal das Kleingedruckte dazu.


    Das einzige Szenario, in dem aktuell ein Speicher mit Förderung auch wirtschaftlich darstellbar ist, ist ein KfW40+ Haus. Da gibt es 6000,- für den Speicher, das ist das PLUS. Das bezahlt den Speicher fast komplett und das macht ihn wirtschaftlich.

    7 KWp PV, Bosswerk 4,6 KVA Hybrid Wechselrichter, 5 KWh Liontron LiFePO4 Speicher

    Plusenergiehaus, autark von März bis Oktober, mit Panasonic Aquarea Monoblock 5KW

    Verkaufe: SMA SunnyHomeManager 1.0 Bluetooth mit D0-Auslesekopf für SHM1.0


    Parke nicht auf unseren Wegen, www.weg.li macht es möglich.

  • Bin auch kein Freund dieser Art von Förderungen.

    Kann ich generell einen Speicher auch nachträglich einfach anschließen?

    Ja. Speicher kann man auch zu einem späteren Zeitpunkt einfach nachrüsten.

  • Bin auch kein Freund dieser Art von Förderungen.

    Kann ich generell einen Speicher auch nachträglich einfach anschließen?

    Ja. Speicher kann man auch zu einem späteren Zeitpunkt einfach nachrüsten.

    Meine Frage zielte darauf hin, ob ich derzeit bei der Planung irgendetwas beachten muss, um einen Speicher nachträglich anschließen zu können... Gibt es z.B. Wechselrichter, die dafür ungeeignet wären? Oder ist das einfach vollkommen Plug'n'Play?

  • Warum soll Progres.NRW verarschung sein?


    Ich habe von denen vor ca. 2 Jahre problemlos eine Förderung für Solarthermie, Holzvergaser und Pelletsheizung bekommen. waren meine ich über 8000 Euro


    Damals konnte ich die auch mit der BAfA Förderung kombinieren.

    Mit den 200€ Förderung für den Speicher denke ich wird das kein Problem sein.

    Warum solltest du die nicht bekommen?


    Die 200€ die bei der Förderung für die Wallbox angegeben sind, ist so wie ich das sehe nur ein Verweis auf die Speicher Förderung der Progres NRW.


    Die Wallbox förderung ist ja auch von der Progres.nrw.

    Wenn du die Formulare öffnest, siehst du das alles von der Progres.NRW ist (Bezirksregierung Arnsberg)


    Wenn du das umsatzsteuerpflichtig machst, solltest du ja auch vom Akku die Mehrwertsteuer zurück bekommen. Und dann noch die 200€ pro kwh von der Progres.NRW.


    Ich weiss nicht ob sich der Akku dann lohnt.


    lg

    Hichi

  • zu a)
    Die Links gehen zu den Programmen "Markteinführung" und "Emissionsarme Mobilität". Beide sind von Progres.NRW und existieren nebeneinander. Die Speicherförderung beträgt in beiden Programmen 200 EUR/kWh.

    ABER: Die Förderung kann nicht doppelt in Anspruch genommen werden, das steht auch in den Bedingungen. Es bleibt also bei 200 EUR/kWh!


    Wenn Du eine PV-Anlage mit Speicher und Wallbox planst, ist "Emissionsarme Mobilität" das richtige Programm für Dich. Neben der Förderung der Ladeinfrastruktur, gibt es dann die 200 EUR/kWh und nochmal einen Bonus von 500 EUR, wenn Ladeinfrastruktur mit neuer PV-Anlage kombiniert wird.

    Wir haben vor 5 Wochen beantragt und gestern den Zuwendungsbescheid bekommen. Unsere PV-Anlage wurde vorgestern errichtet, wir warten aber noch auf die Wallbox. Sobald die da ist erfolgt der Verwendungsnachweis an Progres und dann die Auszahlung.


    zu b)

    Ob es sich rechnet hängt von vielen Faktoren ab (Nutzungsverhalten, steuerliche Betrachtung...). Das sollte sich jeder in Ruhe durchrechnen. Deine Anlage hat eine ganz andere Größenordnung als unsere...

    Ich verstehe die hier häufig anzutreffende pauschale Ablehnung von Speichern nicht. Wenn ich z.B. das Ziel habe, möglichst viel selbst produzierten Strom auch selbst zu verbrauchen und ein Stück weit unabhängig zu sein, geht es nicht ohne Speicher.

    Auch bei uns verschlechtert der Speicher die Wirtschaftlichkeit (die Amortisationszeit steigt), aber die Anlage wird nicht unwirtschaftlich.

    Wir haben übrigens einen größeren Speicher genommen als ursprünglich geplant/benötigt, da jede zusätzliche kWh nach Förderung nur noch bei knapp 100 EUR/kWh lag. Da haben wir etwas mehr "Reserve" (Stichworte Tiefenentladung, altersbedingte Degradation).


    Nachrüsten geht auch, je nachdem ob das System dann AC- oder DC-gekoppelt ist aber dann ein weiterer Batteriewechselrichter erforderlich.

  • Warum seppelpeter schreibt, dass es Verarschung sein soll, verstehe ich auch nicht. Es gibt in den NRW-Bedingungen keine Drosselung auf 50/60% mehr. Also, alles fair. Einzig relevante Bedingung: nur in Kombination mit PV-Neubau erhältlich.

  • Ich ging von der alten Bedingung aus März 2020 aus, da war es nur mit 50% Einspeisebegrenzung förderfähig.

    Das scheint nicht mehr gültig zu sein.

    Die Förderung ist halt Geld, man muss also nur aufpassen, wo das landet, beim Kunden oder beim Anbieter. ;)

    7 KWp PV, Bosswerk 4,6 KVA Hybrid Wechselrichter, 5 KWh Liontron LiFePO4 Speicher

    Plusenergiehaus, autark von März bis Oktober, mit Panasonic Aquarea Monoblock 5KW

    Verkaufe: SMA SunnyHomeManager 1.0 Bluetooth mit D0-Auslesekopf für SHM1.0


    Parke nicht auf unseren Wegen, www.weg.li macht es möglich.

  • Möglichst viel aufs Dach ist richtig. Bin immer beeindruckt wie viel Dachfläche die Leute hier haben. Ich hab mit Müh und Not meine 9,28 kWp draufbekommen.


    Berücksichtige, dass du

    • bei einer evtl. Nachrüstung des Speichers keine MwSt. ziehen kannst. Das geht nur bei der Anschaffung zusammen mit der PV.
    • für die Batterie einen Batteriewechselrichter benötigst. Evtl. nimmst du gleich einen Hybridwechselrichter (für PV und Batterie).

    Ansonsten kann ich mich nur Hasilein anschließen.

    Für die Ermittlung der Speichergröße hilft es zu wissen, wie viel über Nacht verbraucht wird.