Mini PV Anlage 3 Module Ausrichtung

  • Hallo ich möchte eine kleine PV anlage zur Eigenversorgung installieren. Ich habe 3 Module (Trina Solar Honey M TSM-340-DE06M.08 (II), 340Wp Solarmodul, mono)

    an einem Growatt 1000 mit WiFi Angeschlossen mittels Wieland und 10A Absicherung.

    Nun überlege ich ob eine O/W ausrichtung sinnvoll ist oder wie von mir favorisiert eher Süd. Austellfläche wäre mein Garagendach. siehe Skizze.

    Die rot markierte Fläche ist ab ca. 12 uhr ganzjährig bis fast zum Sonnenuntergang, im Sonnenlicht. Im laufe des Vormittags wandert der Schatten des Wohnhauses uber die Fläche. Im Sommer fast gar nicht, im Winter etwa wie eingezeichnet (ich hoffe man erkennt die grau schraffierte Fläche) Im Sommer läuft ab ca. Mai bis september die Poolpumpe von 11-18. Dazu kommen die Kinder nachmittags aus der Schule. Sonstige Verbraucher tagsüber Kühlschrank, Heizung, Tiefkühler, Das übliche halt. Bisher haben wir ca. 4000 kw/h Jahresverbrauch. Da der Verbrauch überwiegend nachmittags ist meine Überlegung Südausrichtung. Die Frau:saint: hat auch zugesichert, auch Waschmaschine bzw. Trockner so zu programmieren ,das sie in der sonnigen Zeit der PV laufen und somit fertig sind, wenn sie nach Hause kommt und diese auch nacheinander benutzt um den Strom auch von der PV zu ziehen. Was sagt ihr zu meinen Überlegungen?

    Achso Das Garagenflachdach hat eine leichte Neigung (ca. 4 grad) von Ost nach West, fällt nach Westen also etwas ab.

    MfG dreass

    Bilder

    10.8 kWp - West/ 5 - kwP Ost Trina Vertex S DE09.05 385wp Fullblack

    Fronius 15.0.3 mit Fronuis SmartMeter

    1- kWP Süd Trina TSM-340DE06M.08 (II) Growatt 1000S

    Easee Home Clever-PV

  • mit dem Growatt funktioniert O/W nicht - daüft hättest du einen WR mit >2 Mppt gebraucht - der growatt kann nur einen Sting (alle Module gleich ausgerichtet).

    Was sagt ihr zu meinen Überlegungen?

    wie wirst du den Ertrag monitoren so dass alle Stromverwender wissen dass nun Leistung zur verfügung steht?


    solaranzeige.de finde ich nett - vll auf einem alten Tablett?


    Gruß Flo

    Achtung Schattentheoretiker!

  • Hallo,


    willkommen im Forum. :)


    Du hast einen Tagesverbrauch von ca 11 kWh und möchtest das mit 1.0 kWp zum Teil abdecken?

    Die 3 Trinas erzeugen im Sommer vielleicht mal 5 - 5.5 kWh und in den Wintermonaten 1 - 2 kWh pro Tag.

    Was ist mit den Dächern des Hauses im Vordergrund? Da gehen doch sicher ein paar kWp mehr drauf.

  • Klar wäre hier ne Schattenstudie des Süddachs und Belegung aller Dachflächen interessant - das weiss der TE doch sicher...

    Achtung Schattentheoretiker!

  • Das die große Anlage ins Spiel kommt, dachte ich mir, Wir wollen derzeit aber kein 10t€+ in die Hand nehmen. Ich will aber mal etwas mit der Materie beschäftigen und mal einsteigen. Daher ist die Investition hier von knapp 900€ überschaubar und sollte sich in ca. 3 Jahren rechnen. Daher NEIN, das Wohnhaus wird vorerst nicht belegt!

    Angefangen hab ich letztes Jahr mit Solarkeizung für den Pool (Wasser) dieses Jahr die kleine PV, mal sehe was die Zukunft bringt!

    Diese Google earth Bild sollte entweder im April oder September ca. 11-11:30 aufgenommen worden sein, denke ich vom Schatten ausgehend (Foto ist etwas Richtung Osten schief/verzerrt)

    Bilder

    10.8 kWp - West/ 5 - kwP Ost Trina Vertex S DE09.05 385wp Fullblack

    Fronius 15.0.3 mit Fronuis SmartMeter

    1- kWP Süd Trina TSM-340DE06M.08 (II) Growatt 1000S

    Easee Home Clever-PV

  • Daher ist die Investition hier von knapp 900€ überschaubar und sollte sich in ca. 3 Jahren rechnen

    niemals.

    8-9 Jahre sind üblicherweise möglich.


    Wir wollen derzeit aber kein 10t€+ in die Hand nehmen. Ich will aber mal etwas mit der Materie beschäftigen und mal einsteigen

    Bis wir deine Anlage mit dir zusammen geplant haben kennst du dich aus. Keine Frage darf nicht gestellt werden.

    die 10k kann man ggf auch leihen - fremdfinanziert ist optimal - die PV bezahlt sich selbst und auch einen Kredit - der Eigenvorteil bleibt.

    Achtung Schattentheoretiker!

  • Green_Pirate

    mit O/W wusste ich so gar nicht, dachte das würde auch mit dem Growatt gehen


    und zum Monitoring hab ich mir noch keine gedanken gemacht, schau ich mir mal an.


    edit

    "

    niemals.

    8-9 Jahre sind üblicherweise möglich."

    durchschnittlich ca.3kw\h am Tag x0,25€x365=273,75€ jährlich das mal 3 821 € also gut 3,5 Jahre

    10.8 kWp - West/ 5 - kwP Ost Trina Vertex S DE09.05 385wp Fullblack

    Fronius 15.0.3 mit Fronuis SmartMeter

    1- kWP Süd Trina TSM-340DE06M.08 (II) Growatt 1000S

    Easee Home Clever-PV

  • 3kw\h am Tag

    müssen erstmal produziert und dann auch zeitgleich verbraucht werden. PVGIS ist auch dein Freund

    1kWp bringt im Winter ca 0,5kWh/d.


    sehr steil aufgeständert (DN60) und völlig Schattenfrei sind 1kWh/d möglich.

    Eigenverbrauchsquote liegt üblicherweise bei 50-70% bei solch kleinen Anlagen.


    damit kannst du pro Jahr nur rund 500-700kWh sparen - 125-175€ - bei üblichen Kaufpreisen für so eine Anlage von ~1000€ also min 6-8 Jahre.


    mit O/W wusste ich so gar nicht, dachte das würde auch mit dem Growatt gehen

    nein - schaltet man unterschiedlich ausgerichtete Module in Reihe so bestimmt das schächste Modul den Stringstrom. Allenfalls würde man 3 passive Optimierer einsetzen könnte das gehen - wenn die Mindestspannung des WR immer erreicht werden kann...


    Gruß Flo

    Achtung Schattentheoretiker!

  • Eine vereinfachte Anmeldung geht nur bis 600VA des WR.


    Bei mehr brauchst du zwingend einen konzessionierten Elektriker, der kostet extra und ist oft schwierig aufzutreiben.

    Verlangt dein VNB etwas für den Zählertausch?


    Mit 1kWp kannst du zwar evtl. 1.000kWh im Jahr produzieren, trotzdem vermutlich konservativ betrachtet kannst du ggf. 600kWh davon nutzen. Das macht damit 150€ Einsparung im Jahr und die Zusatzkosten von evtl. 200€ hast du auch nicht berücksichtigt.

    Grüße
    Didi


    2015: 1052 kWh/kWp; 2016: 1036 kWh/kWp; 2017: 1102 kWh/kWp; 2018: 1162 kWh/kWp; 2019: 1137 kWh/kWp; 2020: 1106 kWh/kWp; 2021: 1035 kWh/kWp

    "Handle so, wie du auch von anderen behandelt werden willst" (frei nach Kant)

    Steuern und Finanzamt (Dank an pflanze :))

  • im Sommer läuft die Poolpumpe mit 320w/7h/Tagdie ja komplett von der PV getragen werden. Daher ist der Eigenverbrauch im Sommer natürlich auch höher, passend zur Produktion. Im Winter ist derEigenbedarf natürlich viel niedriger wird quasi nur durch Heizung und Wäsche bestimmt in der Zeit in der die Sonne scheint, Am We noch etwas Kochen, Fernsehen und Laptops der Kids.

    Die Frau will/muss natürlich auch beim Wäsche waschen und trocknen darauf achten im Winter/oder wenig Sonne dies nicht gleichzeitig zu tun. Quasi eigenverbrauchsoptimiert die Geräte ggf. nacheinander nutzen. Ich denke/hoffe das es zu einer recht guten EV Quote kommt, kann ja in einem Jahr berichten

    dreass

    10.8 kWp - West/ 5 - kwP Ost Trina Vertex S DE09.05 385wp Fullblack

    Fronius 15.0.3 mit Fronuis SmartMeter

    1- kWP Süd Trina TSM-340DE06M.08 (II) Growatt 1000S

    Easee Home Clever-PV